Mecklenburg-Vorpommern:
Staatskanzlei bei Facebook


[8.10.2018] Mit einer eigenen Facebook-Seite ist nun die Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommerns online. Besucher erhalten dort Informationen über politische Entscheidungen und Termine oder einen Blick hinter die Kulissen.

Über politische Entscheidungen der Landesregierung sowie Termine im Land informiert die Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern nun auch via Facebook. Wie die Staatskanzlei mitteilt, sollen die Besucher der neuen Seite in dem sozialen Netzwerk außerdem einen Blick hinter die Kulissen erhalten. Dafür werden Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern, Patrick Dahlemann, und der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Reinhard Meyer begleitet. Für Ende Oktober sei außerdem ein Live-Chat mit Ministerpräsidentin Schwesig geplant. Diese erklärt: „Mir ist es wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger mehr über die Arbeit der Landesregierung erfahren. Dazu gehört, unsere Informationen auf verschiedenen Plattformen anzubieten, um sie möglichst allen zugänglich zu machen.“ Die Nutzung sozialer Medien gehöre für einen wachsenden Teil der Bevölkerung zum Alltag. Zudem finde die politische Kommunikation und Meinungsbildung zunehmend online statt. Die Bürger wollen laut Schwesig Entscheidungsprozesse aktiv mitgestalten, sich vernetzen und mit Politik wie Verwaltung ins Gespräch kommen. „Das sind Kanäle, die wir auch nutzen müssen. Nicht nur einseitig, um etwas mitzuteilen, sondern auch in Dialogform“, so die Ministerpräsidentin. (ve)

http://www.facebook.com/StaatskanzleiMV
http://www.regierung-mv.de

Stichwörter: Social Media, Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, Facebook



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
Datenschutz: Facebook-Verbot für Behörden
[2.7.2021] Weil ein datenschutzkonformer Betrieb von Facebook-Fanpages derzeit nicht möglich ist, müssen Ministerien und Behörden des Bundes ihre Auftritte bis Ende dieses Jahres löschen. Das verlangt der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber. mehr...
Weil ein datenschutzkonformer Betrieb der Fanpage nicht möglich ist, soll die Bundesregierung ab 2022 nicht mehr auf Facebook aktiv sein.
Social Media: BSI nutzt Mastodon
[13.4.2021] Das BSI greift auf den Open-Source-Nachrichtendienst Mastodon zurück, um über wichtige Themen zu informieren. Mastodon gilt als datenschutzkonforme Alternative zu Twitter. mehr...
Rheinland-Pfalz: Datenschutz beachten Bericht
[3.12.2020] Beim Betrieb von Social-Media-Angeboten müssen öffentliche Stellen datenschutzrechtliche Vorgaben einhalten – sonst drohen Schadensersatzklagen. Einen aktuellen Handlungsrahmen für die Nutzung sozialer Netzwerke stellt das Land Rheinland-Pfalz zur Verfügung. mehr...
Social Media datenschutzkonform betreiben.
BfDI: Öffentlichkeitsarbeit per Social Media
[16.10.2020] Der Bundesbeauftragte für Datenschutz wird künftig die Microblogging-Plattform Mastodon für die öffentliche Kommunikation nutzen – und will damit zeigen, dass Social Media und Datenschutz vereinbar sind. mehr...
Bayern: Bauministerium nutzt TikTok
[7.10.2020] Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr wagt sich mit dem Account @wirbauenbayern auf das vor allem bei der Generation Z beliebte Videoportal TikTok. Ein erstes Video ist bereits online. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen