ElterngeldDigital:
Antrag via Online-Plattform


[17.10.2018] Über eine neue Website kann in Sachsen das Elterngeld online beantragt werden. Noch ist der Antrag postalisch an die zuständige Elterngeldstelle zu senden, bald soll die Antragstellung aber komplett digital erfolgen können.

Elterngeld kann in Sachsen nun mithilfe eines Online-Portals beantragt werden. Sachsens Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Barbara Klepsch, hat gestern (16. Oktober 2018) gemeinsam mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und der Berliner Staatssekretärin für Jugend und Familie, Sigrid Klebba, das neue Online-Portal ElterngeldDigital vorgestellt. Wie das sächsische Verbraucherschutzministerium mitteilt, kann darüber künftig eine der beliebtesten Familienleistungen online beantragt werden. „Ich freue mich, dass der Freistaat Sachsen mit maßgeblicher Unterstützung durch den Kommunalen Sozialverband Sachsen eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung einer der wichtigsten Familienleistungen übernimmt“, kommentierte Klepsch. Der Freistaat nimmt als Pilotland am Projekt des Bundes zur Einrichtung eines digitalen Online-Portals für das Elterngeld teil. In einem ersten Schritt können sächsische Mütter und Väter laut Ministeriumsangaben den Online-Antragsassistenten nutzen. „Eltern bekommen die Möglichkeit, ihre Anträge komfortabel und zeitsparend online auszufüllen, zu bearbeiten und bei Bedarf abzuspeichern“, erklärt Ministerin Klepsch. „Digitale Hilfefunktionen ersparen Recherchen und Nachfragen und verringern die Gefahr von Fehlern schon bei der Eingabe. Davon profitieren letztlich auch die Elterngeldstellen.“ Im jetzigen Projektstadium muss der Antrag nach der Bearbeitung noch ausgedruckt und per Post an die Elterngeldstelle versendet werden. Demnächst soll die Antragstellung aber komplett digital erfolgen können, kündigt das sächsische Ministerium an. Voraussichtlich Anfang 2019 werde der neue Service auch mit den sächsischen Elterngeldstellen verbunden, sodass die Antragsdaten der Eltern elektronisch übermittelt werden können. (ve)

www.elterngeld-digital.de

Stichwörter: Portale, CMS, Elterngeld, Sachsen, Barbara Klepsch

Bildquelle: www.elterngeld-digital.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Studie: Verwaltung bürgerfreundlich digitalisieren
[21.12.2018] Wie die Verwaltung sicher und bürgerfreundlich digitalisiert werden kann, hat die Bundesdruckerei in einer Studie herausgearbeitet. Unter anderem eine Registermodernisierung ist demnach notwendig. mehr...
Saarland / Rheinland-Pfalz: Online-Wache startet
[11.12.2018] Eine Strafanzeige können die Bürger im Saarland und in Rheinland-Pfalz nun per Mausklick bei der Polizei erstatten. Die beiden Bundesländer haben dafür eine Online-Wache eingerichtet. mehr...
In Rheinland-Pfalz können Strafanzeigen bei der Polizei online gestellt werden.
Nordrhein-Westfalen: Plattform koordiniert Baustellen
[3.12.2018] Über eine digitale Plattform sollen in Nordrhein-Westfalen künftig Baustellen erfasst und koordiniert werden. Nicht nur der Landesbetrieb kann hier seine Bauvorhaben eintragen. Auch Kommunen und Verkehrsbetriebe können ihre geplanten Baustellen einbringen. mehr...
OZG: Umsetzungskonzept beschlossen
[22.11.2018] Vergangene Woche hat die Bundesregierung ein Konzept zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen. Es regelt unter anderem die Zusammenarbeit der Bundesministerien und die Finanzierung. Die Umsetzung in den Ländern und Kommunen soll ein föderales Digitalisierungsprogramm vorantreiben. mehr...
BMI: Facelift für Website
[16.11.2018] Für eine optimale Kommunikation mit Bürgern und Presse soll der neue Internet-Auftritt des Bundesinnenministeriums (BMI) sorgen. Realisiert wurde der Relaunch erneut von den Unternehmen Materna und Aperto. mehr...
Mit hochwertiger Optik und neuen Inhalten präsentiert sich das BMI im Web.