Rheinland-Pfalz:
Social Media mit Konzept


[25.10.2018] Mit einem umfassenden Social-Media-Konzept will die Landesregierung Rheinland-Pfalz in den Dialog mit den Bürgern treten sowie für mehr Transparenz sorgen.

Rheinland-Pfalz will Social Media umfassend einsetzen. Die rheinland-pfälzische Landesregierung wird ein umfassendes Social-Media-Konzept erstellen und umsetzen. Das ist einer Pressemeldung der Staatskanzlei zu entnehmen. Nach Aussage von Regierungssprecherin Andrea Bähner müsse sich die Regierungskommunikation an ein verändertes Mediennutzungsverhalten anpassen. Die Landesregierung habe den Anspruch, Bürgerinnen und Bürger jeden Alters umfassend über ihre Alltagsarbeit zu informieren. Neben der klassischen Medienarbeit wolle sie dabei künftig verstärkt in die direkte Kommunikation mit den Bürgern über relevante soziale Netzwerke treten und einen Dialog anbieten.
„Die Regierungskommunikation auf eine breitere Basis zu stellen, ist eine wichtige Maßnahme für mehr Transparenz und Information. Bürgerinnen und Bürger aller Altersstufen wollen Entscheidungen mitgestalten, sich vernetzen und mit Landesregierung sowie Verwaltung ins Gespräch kommen. So können wir die Arbeit der Landesregierung legitimieren und Politikverdrossenheit vorbeugen“, sagt der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Hoch. Dafür seien im Haushalt 2019/2020 500.000 Euro veranschlagt.
Der Beauftrage für Landesdatenschutz und Informationsfreiheit, Professor Dieter Kugelmann, ergänzt: „Bürgerinnen und Bürger müssen dabei weiter die Wahl haben, ob sie über soziale Netzwerke oder klassische Kanäle wie E-Mail, Brief oder Telefon mit der jeweiligen Einrichtung oder Behörde kommunizieren wollen.“ Die Behörden müssten sich bei ihrer Kommunikation an diesem Cross-Media-Gebot orientieren. (ba)

http://www.stk.rlp.de

Stichwörter: Social Media, Rheinland-Pfalz, Bürgerdialog, Politik

Bildquelle: Julien Eichinger/Fotolia.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
Österreich: 100.000 gehen per App aufs Amt
[7.5.2019] Seit Mitte März können die Österreicher Behördengänge auch per Smartphone erledigen. Mehr als 101.000 Bürger haben die App seither heruntergeladen, täglich kommen zwischen 700 und 1.000 dazu. mehr...
Österreichs Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck: „Als erstes Land in Europa haben wir die Verwaltung vom E-Government zum M-Government gewandelt.“
Rheinland-Pfalz: Vom Pressedienst zum Newsroom Bericht
[10.4.2019] Die Landesregierung Rheinland-Pfalz wird ihren Landespressedienst zu einem modernen, vernetzten Mediendienst umbauen. Auch Bürger sollen künftig in direkten Dialog mit der Regierung treten können. mehr...
Landesregierung Rheinland-Pfalz will bei der Kommunikation künftig stärker auf soziale Medien setzen.
Bund: Social Intranet kommt voran
[27.3.2019] Eine enge, möglichst einfache, übergreifende und sichere Zusammenarbeit innerhalb der verteilten Bundesverwaltung soll das Social Intranet des Bundes (SIB) ermöglichen. Im Herbst soll das neue System den Piloten ablösen. mehr...
Erster Informationstag zum Social Intranet des Bundes.
Österreich: Amt kommt aufs Smartphone
[21.3.2019] Mit dem Digitalen Amt steht in Österreich eine App für mobile Endgeräte zur Verfügung, die Behördengänge künftig ersparen soll. Die Besonderheit: Erstmals werden alle Informationen und Services der Behörden auf einer Plattform zusammengeführt. mehr...
Digitales Amt im österreichischen Bundeskanzleramt vorgestellt.
BMU: WhatsApp-Broadcast
[14.3.2019] Zu aktuellen Entwicklungen in der Umweltpolitik auf dem Laufenden bleiben, kann man ab sofort mit dem WhatsApp-Broadcast des Bundesumweltministeriums. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen