Nordrhein-Westfalen:
Ein Portal für alle Hochschulen


[12.11.2018] Ein gemeinsames Online-Portal für die nordrhein-westfälischen Hochschulen wird derzeit unter Federführung der Ruhr-Universität Bochum entwickelt. Das Portal soll unter anderem den Zugang zu E-Learning-Materialien erleichtern.

Nordrhein-Westfalen: Das neue Online-Portal für alle Hochschulen des Landes soll auch von allen Geräten aus erreichbar sein. In Nordrhein-Westfalen sollen die Hochschulen des Landes ihre Visionen und bestehenden Angebote zur Digitalisierung von Studium und Lehre künftig gemeinsam weiterentwickeln. Das Projekt „NRW-Online-Portal für Studium und Lehre“ startet im Dezember 2018 zunächst mit einer einjährigen Konzeptionsphase. Unter Federführung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) nehmen daran die Hochschule Bochum, die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen sowie die Fachhochschule Aachen teil.
Das neue Portal soll nach Angaben der RUB die digitalen Lehr- und Lernangebote aller Hochschulen in Nordrhein-Westfalen verbinden, und unter anderem den Austausch von Lernmaterialien ermöglichen. Idealerweise werde dieses hierfür unter freie Lizenzen gestellt, so genannte Open Educational Resources. Zudem sollen neue Ideen umgesetzt werden. Dazu könnte laut der RUB etwa ein System zur Erkennung von Plagiaten gehören, das schriftliche Arbeiten untereinander auf Übereinstimmungen abgleichen kann. Darüber hinaus soll das Potenzial digitaler Prüfungsformate künftig besser ausgeschöpft und hierfür rechtssichere Infrastrukturen entwickelt werden. Weitere Ziele seien gemeinsame Beratungsangebote sowie die gemeinsame Software-Nutzung. „Durch die an der RUB umgesetzten Landesprojekte Studifinder und Studiport bringen wir viel Erfahrung mit landesweiten E-Learning-Vorhaben mit. Nun freuen wir uns, eine innovative Lernumgebung für die Hochschulen in NRW erstmals von Beginn an mit Partnerhochschulen zu entwickeln“, sagt Professorin Kornelia Freitag, an der RUB Prorektorin für Lehre und Internationales.
Angestoßen wurde das Projekt der neuen Online-Plattform von der 2016 gegründeten Kooperationsgemeinschaft Digitale Hochschule NRW, an der sich 42 Universitäten, Fach-, Kunst- und Musikhochschulen sowie das Ministerium für Kultur und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen beteiligen. (bs)

http://www.rub.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Nordrhein-Westfalen, E-Learning, Ruhr-Universität Bochum

Bildquelle: RUB, Marquard

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Campus Innovation 2019: Nachhaltigkeit und Digitalisierung
[5.8.2019] Aktuelle Entwicklungen rund um die Hochschule im Kontext der digitalen Transformation von Lehre, Verwaltung und Forschung stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung von Campus Innovation 2019 und dem Konferenztag der Universität Hamburg. mehr...
Brandenburg: Zentrum für Digitale Transformation
[18.7.2019] Das neue Zentrum der Brandenburgischen Hochschulen für Digitale Transformation (ZDT) soll die Zusammenarbeit der Hochschulen im Land im Bereich der Verwaltungs-IT ausweiten, Know-how bringen die Hochschulen selbst ein. mehr...
Das neue Zentrum der Brandenburgischen Hochschulen für Digitale Transformation (ZDT) soll Know-how bündeln und die Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen stärken.
Nordrhein-Westfalen: Förderprogramme zum Hochschulportal
[8.7.2019] Für den Aufbau des landesweiten Online-Portals für Studium und Lehre hat Nordrhein-Westfalen zwei Förderprogramme aufgelegt. Mit insgesamt zwölf Millionen Euro sollen hochschulübergreifende Lehr- und Lernangebote sowie ein Netzwerk aus Ansprechpartnern zum Portal unterstützt werden. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Förderung digitaler Hochschulen
[17.6.2019] Im Rahmen seiner Digitalisierungsoffensive stellt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen den Hochschulen des Landes Fördergelder für den Aufbau digitaler Lehr- und Lernorte sowie die Modernisierung der WLAN-Netze zur Verfügung. mehr...
Sachsen: Digitalisierung in der Hochschulbildung
[29.5.2019] Um die digitale Hochschulbildung zu stärken, stellt das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) den Hochschulen zusätzlich 750.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Sie fließen in drei neue Programme, welche bislang in diesem Bereich Erreichtes in die Breite bringen sollen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
]init[ AG
10997 Berlin
]init[ AG
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen