Bundesdruckerei / Governikus:
Alternative AusweisIDent


[21.11.2018] AusweisIDent, ein Gemeinschaftsprojekt von Bundesdruckerei und Governikus, soll es den Anbietern von Online-Services erleichtern, die Nutzung der eID-Funktion des Personalausweises in ihr Web-Angebot einzubinden.

Anbieter von Online-Services können nun die eID-Funktion des Personalausweises oder des elektronischen Aufenthaltstitels einfacher in ihr Web-Angebot einbinden. Das teilen die Bundesdruckerei und Governikus mit. Mit AusweisIDent haben die beiden Unternehmen eine neue Lösung zur schnellen Online-Identifikation entwickelt, die zudem kostengünstiger sei als die derzeit oft genutzten PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren.
AusweisIDent erfüllt laut den Unternehmen wesentliche Gesetze zur Identitätsprüfung, beispielsweise das E-Government-Gesetz oder das Telekommunikationsgesetz. Bislang benötigen Serviceanbieter eine eID-Infrastruktur und ein Berechtigungszertifikat zum Auslesen der Ausweisdaten. Das sei nun nicht mehr nötig. Die Diensteanbieter müssten lediglich die Web-Applikation der Bundesdruckerei einbinden. Diese werde hochsicher bei D-TRUST, dem Vertrauensdiensteanbieter und Tochterunternehmen der Bundesdruckerei, gehostet. Die Abrechnung erfolge transaktionsbasiert.
„AusweisIDent bietet alle Vorteile, um Kunden sicher, schnell und einfach im Internet identifizieren zu können und gleichzeitig den Vorteil medienbruch- und fehlerfreier Datenübertragung in die eigenen Systeme“, sagt Stephan Klein, Geschäftsführer von Governikus als Systemlieferant für AusweisIDent.
Die Bundesdruckerei ist laut der Pressemeldung erster Anbieter nach §21b Personalausweisgesetz für diesen Service. Am 12. Oktober 2018 habe das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) D-TRUST das Zertifikat für Identifizierungsdiensteanbieter verliehen. AusweisIDent sei damit das erste zertifizierte Angebot dieser Art. Um AusweisIDent nutzen zu können, benötigen die Kunden weiterhin ein Ausweisdokument mit aktivierter eID-Funktion, die dazugehörige PIN sowie ein Lesegerät. (ve)

http://www.ausweisident.de

Stichwörter: Digitale Identität, Governikus, Bundesdruckerei, AusweisIDent



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Digitale Identität
HS Harz: EU-Bürger-Terminal gestartet
[28.5.2019] Mit EU-Bürger-Terminals aus dem Projekt StudIES+ kann das Online-Ausweisen EU-weit in Hochschulen erlebbar gemacht werden. Jetzt ging das erste Terminal in der Hochschule Harz in Betrieb. mehr...
Erstes EU-Bürger-Terminal für Studenten geht an der Hochschule Harz in Betrieb.
Bundesrat: eID-Karte für EU-Bürger kommt
[20.5.2019] Nach dem Bundestag hat nun auch der Bundesrat der Einführung einer eID-Karte zugestimmt, mit der deutsche Staatsangehörige im europäischen Ausland ihre Identität gegenüber deutschen Behörden übermitteln können. mehr...
Sachsen-Anhalt: Dataport übernimmt IT-Betrieb für die Polizei
[17.4.2019] Den IT-Betrieb für rund 7.000 Endgeräte der Landespolizei Sachsen-Anhalt hat Dataport übernommen. Zudem zeichnet der IT-Dienstleister für die Migration auf Windows 10 sowie die Überführung polizeilicher Fachverfahren in sein Rechenzentrum verantwortlich. mehr...
Dataport übernimmt den IT-Betrieb für die Landespolizei Sachsen-Anhalt.
Online-Ausweisfunktion: eID-Karte erweitert Nutzergruppe
[16.4.2019] Die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises können dank eID-Karte künftig auch Unionsbürger und im Ausland lebende deutsche Staatsangehörige nutzen. mehr...
Hessen: Fürs Servicekonto registrieren
[11.3.2019] Das Servicekonto des Landes Hessen macht Verwaltungsleistungen leichter zugänglich. Bürger können sich ab sofort für den neuen Dienst registrieren. Als erste Angebote stehen Online-Services der Standesämter zur Verfügung, auch die Beantragung von Bewohnerparkausweisen ist in einigen Kommunen bereits möglich. mehr...
In Hessen können Behördengänge mit dem Servicekonto jetzt bequem vom heimischen Sofa aus erledigt werden.
Suchen...
Aktuelle Meldungen