GeoBox:
Förderung für Pilotprojekt


[28.11.2018] Die Entwicklung der GeoBox geht voran: Der Bund fördert den effizienten Datenaustausch in der Landwirtschaft mit einer Million Euro. Die in Rheinland-Pfalz pilotierte Lösung soll auch in anderen Bundesländern getestet werden.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit den Vertretern des GeoBox-Konsortiums. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat einen Förderbescheid über 1,1 Million Euro für die Weiterentwicklung der GeoBox übergeben. Das ist vonseiten des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) zu erfahren, einem der Konsortialpartner des Projekts.
Michael Lipps, Dienststellenleiter des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück, erläutert: „Unter der Leitung des DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück arbeiten sechs Partner aus Landwirtschaft, Forschung und öffentlicher Beratung bis Ende März 2020 an der Entwicklung, Erprobung und Verbreitung eines praxistauglichen Prototyps für einen standardisierten und einfachen Datenaustauschs in der Landwirtschaft.“
Ministerin Klöckner erklärte bei Übergabe des Förderbescheids: „Unsere Landwirtschaft ist längst hochmodern und digital. Das Voranschreiten der Digitalisierung wirft aber auch Fragen auf: Gibt es passende Schnittstellen zur Zusammenführung unterschiedlicher digitaler Daten? Wer sammelt und nutzt sie und gewährleistet Datensicherheit? Wem gehören erhobene Daten überhaupt? Hier bietet die GeoBox eine Lösung an. Die Technologie – die kostenlos angeboten wird – schafft einheitliche Datenstrukturen und einen leicht verständlichen Zugang zu vielfältigen Betriebsdaten. Sie verknüpft Daten von Betrieben mit öffentlichen Daten und ist damit Zwischenspeicher und Drehscheibe. Von dieser Infrastruktur, vor allem der Verfügbarkeit standardisierter Informationen, können alle Akteure der Branche profitieren.“ Landwirtschaftsstaatssekretär Andy Becht ergänzt: „Mit der GeoBox hat Rheinland-Pfalz eine bundesweite Vorreiterrolle übernommen, um die Digitalisierung der Landwirtschaft voranzubringen. Rheinland-Pfalz ist stolz auf diese Entwicklung, die später auch in anderen Bundesländern getestet werden soll.“ (ba)

www.dfki.de

Stichwörter: Panorama, GeoBox, Rheinland-Pfalz

Bildquelle: DFKI

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Künstliche Intelligenz: Neue Plattform für Europa
[11.2.2019] Eine offene und kollaborative Plattform soll künftig potenzielle Nutzer der künstlichen Intelligenz (KI) in Europa unterstützen. Gefördert von der Europäischen Kommission soll die Plattform im Laufe dieses Jahres eingerichtet werden. mehr...
Schleswig-Holstein: Initiative gegen Amtsdeutsch
[8.2.2019] Eine Initiative zur verständlichen Behördensprache hat die Staatskanzlei Schleswig-Holstein angekündigt. Mit einem entsprechenden Projektauftrag soll die Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung betraut werden. mehr...
Hamburg: Zufrieden mit der Verwaltung?
[31.1.2019] Wie zufrieden die Hamburger mit ihrer Verwaltung sind, beispielsweise mit Blick auf die Online-Angebote, will die Freie und Hansestadt mittels Umfrage herausfinden. mehr...
Hamburg fragt die Bürger nach ihrer Zufriedenheit mit der Verwaltung.
Hamburg: Schiffsregister wird digital
[14.1.2019] Deutschlands größtes Schiffsregister wird digitalisiert und damit nicht zuletzt anwenderfreundlicher. Das Ergebnis soll auch für den Einsatz in anderen Bundesländern geeignet sein. mehr...
In Hamburg wird das größte deutsche Schifffahrtsregister digitalisiert.
PAULA: 15. Geburtstag
[10.1.2019] Das 15-jährige Auftragsjubiläum hat jetzt das Thüringer IT-System der Agrar- und Regionalförderung, PAULA, gefeiert. mehr...
Suchen...
Citrix Systems GmbH
80636 München
Citrix Systems GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Aktuelle Meldungen