MACH / Universität zu Lübeck:
Kooperationsvertrag unterzeichnet


[3.12.2018] Gemeinsam errichten das Unternehmen MACH und die Universität zu Lübeck ein Forschungs- und Entwicklungslabor für den Bereich E-Government. Nun haben die Hochschule und MACH einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Universität zu Lübeck und MACH bekräftigen ihre Kooperation per Vertrag. Unterstützt vom Land Schleswig-Holstein hat die Firma MACH mit der Universität zu Lübeck eine Kooperation für die digitale öffentliche Verwaltung unterzeichnet. Das Unternehmen baut gemeinsam mit der Universität ein Forschungs- und Entwicklungslabor im Hochschulstadtteil Lübeck auf (wir berichteten).
„Es ist äußerst erfreulich, dass wir die enge Kooperation, die wir bereits jetzt mit der Universität pflegen, nun auch in Form des Kooperationsvertrags feierlich bekräftigen“, erklärte der MACH-Vorstandsvorsitzende Rolf Sahre anlässlich der Vertragsunterzeichnung. „Wir schaffen hier gemeinsam am Standort Lübeck in den kommenden Jahren die Grundlage für ein einzigartiges Ökosystem für digitale öffentliche Verwaltung, welches über die Landesgrenzen hinaus Strahlkraft haben wird. Mit der Professur für E-Government und Open Data sowie dem Joint Innovation Lab haben wir gemeinsam die Möglichkeit, neue Impulse für die Weiterentwicklung innovativer Lösungen für die öffentliche Verwaltung zu setzen. Für uns als mittelständisches Unternehmen bietet die Zusammenarbeit mit der Universität zu Lübeck großes Potenzial.“
Professor Michael Herczeg ergänzt: „Durch die enge Kooperation der Universität mit dem Unternehmen MACH im Rahmen des Joint Innovation Lab eröffnet sich für Wissenschaftler, Studierende und Verwaltungsfachleute die Möglichkeit, an der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltungen direkt und aktiv mitzuwirken. Die Universität bringt hierbei ihre Kompetenz in der Entwicklung nutzerzentrierter IT-Systeme ein, die gerade im Bereich der bürgergerechten Digitalisierung auf Grundlage der aktuellen Gesetzgebung, zum Beispiel dem Onlinezugangsgesetz, erforderlich ist.“ In dem für die Kooperation gemeinschaftlich geschaffenen „Joint eGov und Open Data Innovation Lab“ sollen zukunftsweisende Lösungen für eine bürgernahe und digitale Verwaltung erforscht und entwickelt werden (wir berichteten). Am 19. Dezember 2018 soll es laut MACH eröffnet werden. (ve)

http://www.mach.de
http://www.uni-luebeck.de

Stichwörter: Unternehmen, MACH AG, Universität zu Lübeck

Bildquelle: Elena Vogt / Universität zu Lübeck

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Dataport: Tschentscher besucht Rechenzentrum
[29.11.2019] Das Rechenzentrum von Dataport hat Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher besucht. Sein besonderes Interesse galt den Energieeffizienz-Maßnahmen. mehr...
Hoher Besuch im neuen Rechenzentrum von Dataport.
USU: Portfolio für Public Sector gebündelt
[8.11.2019] Sein Portfolio für die Digitalisierung des Public Sector richtet das Unternehmen USU neu aus. Der Geschäftsbereich unymira agiert künftig als One Stop Shop für alle Facetten der digitalen Verwaltung. mehr...
Dataport: Neuer Standort in Halle (Saale)
[25.10.2019] Dataport weitet die Software-Entwicklung in Halle (Saale) aus. Der IT-Dienstleister hat nicht nur einen neuen Standort in der Stadt bezogen, sondern plant auch, dort ein IT-Qualifizierungs- und Fortbildungszentrum aufzubauen. mehr...
Dataport / Governikus: Kooperation für OSI
[23.10.2019] Seine Online-Service-Infrastruktur (OSI) wird der IT-Dienstleister Dataport künftig gemeinsam mit dem Unternehmen Governikus weiterentwickeln. Neben Neuentwicklungen stehen Zusammenführungen im Fokus. mehr...
Capgemini: Fromm folgt auf Göbel
[8.10.2019] Bei Capgemini hat der E-Government-Experte Jens Fromm die Verantwortung für den Bereich Öffentliche Verwaltung der Business & Technology Solutions (BTS) übernommen. Er folgt in dieser Funktion auf André Göbel. mehr...
Jens Fromm verstärkt das Public-Sector-Team bei Capgemini.