Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > IT-Infrastruktur > BDBOS übernimmt

Netze des Bundes:
BDBOS übernimmt


[6.12.2018] Die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) übernimmt zum neuen Jahr die Netze des Bundes. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik wird weiterhin den Schutz des Regierungsnetzes verantworten.

Verwaltungsvereinbarung über die dauerhafte Zusammenarbeit zur Gewährleistung der Sicherheit der „Netze des Bundes“ (NdB) geschlossen. Die Präsidenten des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, und der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS), Andreas Gegenfurtner, haben jetzt eine Verwaltungsvereinbarung über die dauerhafte Zusammenarbeit zur Gewährleistung der Sicherheit der Netze des Bundes (NdB) unterzeichnet. Wie das BSI berichtet, übernimmt das BDBOS zum 1. Januar 2019 die Netze des Bundes und zeichnet damit für die Planung, den Aufbau, den Betrieb und die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit des Regierungsnetzes verantwortlich.
„Durch die Aufgabenübertragung der Netze des Bundes stärkt die Bundesregierung die Rolle der BDBOS als Betreiberin zentraler kritischer Infrastrukturen der Bundesrepublik Deutschland“, erläutert BDBOS-Präsident Andreas Gegenfurtner. „Wir freuen uns, mit dem BSI einen starken und verlässlichen Partner an unserer Seite zu haben, mit dem wir gemeinsam eine ressortübergreifende Kommunikationsnetzinfrastruktur auf höchstem Sicherheitsniveau realisieren.“
Das BSI wird laut eigenen Angaben die BDBOS zunächst bei der Übernahme der Aufgaben von der bisherigen Betreiberin T-Systems unterstützen und für die NdB die Rolle des Gesamt-IT-Sicherheitsbeauftragten und Gesamt-Notfallbeauftragten wahrnehmen und auch weiterhin den Schutz des Regierungsnetzes verantworten.
Bislang stützen sich die Regierungskommunikation und die ressortübergreifende Kommunikation der Bundesverwaltung auf die Netzinfrastruktur Informationsverbund Berlin-Bonn (IVBB). In diese sei der Informationsverbund der Bundesverwaltung/Bundesverwaltungsnetz (IVBV/BVN) laut dem BSI bereits integriert worden. Zusätzlich wird das Bund-Länder-Kommunen-Verbindungsnetz betrieben (NdB-VN, ehemals DOI, Deutschland Online Infrastruktur). Ziel der Netze des Bundes (NdB) ist es, eine einheitliche und hochverfügbare Infrastruktur mit erhöhtem Sicherheitsniveau bereitzustellen, auf welche die Netze IVBB, IVBV/BVN sowie NdB-VN vollständig migriert werden. Diese Infrastruktur soll im Anschluss als Integrationsplattform für alle Weitverkehrsnetze der Bundesverwaltung dienen – als gemeinsame Basis für die ressortübergreifende, sichere Kommunikation zwischen Bundes-, Länder- und kommunalen Netzen. (ve)

http://www.bdbos.bund.de
http://www.bsi.bund.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, IT-Sicherheit, Netzes des Bundes, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS)

Bildquelle: BDBOS/Güth

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Cloud Computing: Strategie für den Klimaschutz Bericht
[21.12.2020] Die Cloud kann einen wichtigen Beitrag zur Senkung von Emissionen leisten. Bund, Länder und Kommunen sollten der Technologie im Rahmen von Klimaschutzstrategien deshalb Beachtung schenken. mehr...
Cloud-Technologie hilft dabei, Emissionen einzusparen.
ANZEIGE: ERP muss für alle einfach werden
[14.12.2020] Fehlt es in Ihrer Verwaltung an Anwendungen, die dezentrale Zugriffe unkompliziert ermöglichen, damit auch ungeübte Gelegenheitsnutzer:innen effizient aus dem Homeoffice arbeiten können? mehr...
Thüringen: Kompetenzzentrum Verwaltung 4.0 angegliedert
[10.12.2020] Die Angliederung des Kompetenzzentrums Verwaltung 4.0 an das Thüringer Finanzministerium hat jetzt das Thüringer Kabinett beschlossen. Das Kompetenzzentrum soll dem Ministerium als eigenständiges Referat innerhalb der Abteilung für E-Government und IT zugeordnet werden. mehr...
Schleswig-Holstein: Ultramobile Polizeiarbeit
[10.12.2020] In Schleswig-Holstein sollen neue Smartphones die Polizeiarbeit im Streifendienst erleichtern. Die Beamten können damit vor Ort Unfälle aufnehmen, Personen kontrollieren, Ausweisdokumente auf ihre Echtheit prüfen und ihre Lageeinschätzung durch geobasierte Fachdaten unterstützen. mehr...
Auf ultramobile Polizeiarbeit setzt das Land Schleswig-Holstein.
GAIA-X: DATEV wird Day-1-Mitglied
[30.11.2020] Das europäische Cloud-Projekt GAIA-X hat die formelle Gründung hinter sich, erste Mitglieder treten der Initiative bei. Unter den rund 100 Day-One-Mitgliedern ist auch IT-Dienstleister DATEV. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen