Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > CMS | Portale > Online-Wache startet

Saarland / Rheinland-Pfalz:
Online-Wache startet


[11.12.2018] Eine Strafanzeige können die Bürger im Saarland und in Rheinland-Pfalz nun per Mausklick bei der Polizei erstatten. Die beiden Bundesländer haben dafür eine Online-Wache eingerichtet.

In Rheinland-Pfalz können Strafanzeigen bei der Polizei online gestellt werden. In Rheinland-Pfalz und im Saarland können die Bürger jetzt via PC, Tablet oder Smartphone eine Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Möglich macht das die so genannte Online-Wache. Wie das saarländische Ministerium für Inneres, Bauen und Sport mitteilt, ist die auf beide Länder zugeschnittene Lösung in einem gemeinsamen Projekt installiert worden. Die Anzeigenerstattung erfolge über eine für die Nutzer geführte Anwendung, wo die notwendigen Informationen für eine polizeiliche Sachbearbeitung einzutragen seien. In der ersten Ausbaustufe können über die Online-Wache beispielsweise Delikte wie ein Betrug als Käufer oder Verkäufer, Diebstähle sowie Sachbeschädigungen angezeigt werden. Auch können die Bürger der Polizei Hinweise etwa zu verdächtigen Beobachtungen oder Lob und Beschwerden übermitteln.
Im Saarland ist die Online-Wache bei der Führungs- und Lagezentrale des Landespolizeipräsidiums eingerichtet. Eingehende Hinweise und Anzeigen werden laut Innenministerium durchgehend gesichtet, bewertet und an die zuständige Organisationseinheit weitergeleitet. In Rheinland-Pfalz ist die Online-Wache beim Lage- und Dauerdienst des Landeskriminalamts angesiedelt, heißt es vonseiten der rheinland-pfälzischen Polizei. Um die Online-Anzeigen zu bearbeiten, werde der Dienst dort um drei Stellen verstärkt. Wie die Kooperationspartner weiter mitteilen, ist der Betrieb der Online-Wache mit den Landesdatenschutzbeauftragten im Saarland und Rheinland-Pfalz abgestimmt. Wichtige juristische Fragen, beispielsweise die Beachtung der formellen Anforderungen eines Strafantrags, seien wiederum mit den Justizministerien der beiden Länder abgestimmt worden. Vorgesehen sei außerdem, die Anwendung sowohl aus Sicht der Mitarbeiter als auch der Bürger zu evaluieren, um das Online-Angebot weiterzuentwickeln. (ve)

http://www.saarland.de/onlinewache.htm
http://www.polizei.rlp.de/de/onlinewache

Stichwörter: Portale, CMS, Saarland, Rheinland-Pfalz, Polizei, Online-Wache

Bildquelle: www.polizei.rlp.de/de/onlinewache/

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Sachsen-Anhalt: Kabinett verabschiedet Portalverordnung
[3.2.2023] Bereits in seinem E-Government-Gesetz von 2019 hat das Land Sachsen-Anhalt festgelegt, dass Verwaltungsleistungen und notwendige Basisdienste über das Landesportal angeboten werden sollen. Nun hat das Kabinett eine Portalverordnung verabschiedet, die weitere Details regelt. mehr...
Bremen: Elterngeldantrag wird digitaler
[2.2.2023] Die Plattform ElterngeldDigital ist inzwischen in vielen Ländern im Einsatz. Jedoch müssen Anträge immer noch ausgedruckt und unterschrieben werden. In Bremen wurde nun der erste Antrag komplett elektronisch abgewickelt – inklusive Authentifizierung per BundID und digitaler Nachweise. mehr...
Niedersachsen: Wolters Kluwer stellt NI-VORIS bereit
[31.1.2023] Wolters Kluwer stellt ab sofort das Vorschrifteninformationssystem des Landes Niedersachsen (NI-VORIS) bereit. Das Unternehmen konnte sich in der entsprechenden Ausschreibung durchsetzen. mehr...
Deutsche Rentenversicherung: Open Source für Web-Auftritt
[22.12.2022] Eine der größten deutschen Behörden, die Deutsche Rentenversicherung, setzt für ihren weitverzweigten Online-Auftritt auf Open Source. Zum Einsatz kommt das CMS GSB 10. Federführend bei dem nun abgeschlossenen Großmigrationsprojekt war IT-Dienstleister Materna. mehr...
Deutsche Rentenversicherung: Sämtliche Websites wurden auf ein Open-Source-basiertes CMS migriert.
BMI: GovLabDE gestartet
[5.12.2022] Die im Koalitionsvertrag beschlossene Kollaborationsplattform der Bundesregierung, GovLabDE, ist online. Sie bietet Methoden- und Fachexpertise sowie eine moderne technische Infrastruktur und soll so die Zusammenarbeit ressortübergreifender Projekt-Teams unterstützen. mehr...
Eine neue Plattform bündelt Methoden- und Fachexpertise sowie technische Infrastruktur. Bundesinnenministerin Faeser beim Besuch im GovLab.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen