Hessen:
Agrarförderung in der Cloud managen


[17.12.2018] Mithilfe einer Cloud-Lösung auf Basis von SAP-Technologie wickelt das Land Hessen künftig den gesamten Prozess der Fördergeldbeantragung für EU-Agrarsubventionen digital ab. Umgesetzt wird die Lösung mithilfe der Unternehmen Ibykus und T-Systems.

Hessen digitalisiert die Abwicklung der EU-Agrarförderung. Das Land Hessen setzt im Fördermittel-Management künftig auf eine umfassende Cloud-Lösung auf Basis von SAP-Technologie. Das Projekt wird von dem Unternehmen Ibykus mit Unterstützung von T-Systems realisiert, Auftraggeber ist die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) als Teil der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Wie Ibykus mitteilt, wird die SAP-Software für Agrarsubventionen künftig den gesamten Prozess der Fördergeldbeantragung digital abbilden und über 40 unterschiedliche Antragsverfahren vereinen, mit denen sich etwa 20 Förderverfahren aus den beiden großen Fördersäulen der „Gemeinsamen Agrarpolitik“ der EU digital durchführen lassen. Knapp 300 Millionen Euro Agrarsubventionen sollen somit jährlich rechtzeitig vor Weihnachten an hessische Landwirte ausgezahlt werden.
Ibykus setzt die vielschichtigen Fachverfahren nach eigenen Angaben mithilfe seines DELTA Frameworks systematisch und revisionssicher um und verantwortet den reibungslosen Betrieb des Systems für 600 Bank- und Behördenmitarbeiter in Hessen. T-Systems stelle die entsprechenden Rechenzentrumskapazitäten zur Verfügung. Sämtliche administrative Prozesse würden somit vereinfacht und Bearbeitungszeiten verkürzt.
„Mit unserer SAP-Strategie und den beiden IT-Dienstleistern Ibykus und T-Systems sehen wir uns für die Zukunft gut aufgestellt, um unsere Digitalisierungsstrategie für die ganzheitliche Abwicklung der EU-Agrarförderung umzusetzen“, sagt Gottfried Milde, Sprecher der Geschäftsleitung der WIBank. „Wir werden die ersten sein, die die Komplexität der landwirtschaftlichen Förderung mit einer SAP-Web-Technologie umgesetzt haben“, betont Ibykus-Projektleiter Uwe Ackermann die Besonderheiten des Vorhabens. (bs)

www.ibykus.de
www.wibank.de
Referenzfilm zum Projekt (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Hessen, Cloud Computing, Fördermittelverwaltung, Ibykus, T-Systems

Bildquelle: bluedesign/Fotolia.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Hamburg: Schiffsregister wird digital
[14.1.2019] Deutschlands größtes Schiffsregister wird digitalisiert und damit nicht zuletzt anwenderfreundlicher. Das Ergebnis soll auch für den Einsatz in anderen Bundesländern geeignet sein. mehr...
In Hamburg wird das größte deutsche Schifffahrtsregister digitalisiert.
PAULA: 15. Geburtstag
[10.1.2019] Das 15-jährige Auftragsjubiläum hat jetzt das Thüringer IT-System der Agrar- und Regionalförderung, PAULA, gefeiert. mehr...
Hessen: Märchenhafter Adventskalender
[30.11.2018] Der virtuelle Adventskalender der Hessischen Landesregierung widmet sich in diesem Jahr den Brüdern Grimm und ihren Märchen. mehr...
Der Adventskalender der Hessischen Landesregierung widmet sich 2018 den Brüdern Grimm und ihren Märchen.
Studie: Von Smart Government profitieren
[30.11.2018] Bürger und Behörden könnten den Aufwand für Verwaltungsdienstleistungen mehr als halbieren, wenn Daten intelligent genutzt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie von Bitkom und McKinsey, für die zehn internationale Erfolgsbeispiele für Smart Government analysiert wurden. mehr...
Studie von Bitkom und McKinsey hat Potenziale intelligenter Datennutzung in Behörden ermittelt.
GeoBox: Förderung für Pilotprojekt
[28.11.2018] Die Entwicklung der GeoBox geht voran: Der Bund fördert den effizienten Datenaustausch in der Landwirtschaft mit einer Million Euro. Die in Rheinland-Pfalz pilotierte Lösung soll auch in anderen Bundesländern getestet werden. mehr...
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit den Vertretern des GeoBox-Konsortiums.
Suchen...
Aktuelle Meldungen