Baden-Württemberg:
Strategieberatung zur Digitalisierung


[7.1.2019] Das baden-württembergische Wissenschaftsministerium unterstützt gemeinsam mit dem Stifterverband vier Hochschulen mit einem individuellen Angebot: Experten aus anderen Hochschulen, Stiftungen oder der Wirtschaft beraten dabei, neue digitale Formen für Lehre und Lernen zu etablieren.

Mit einem individuellen Beratungsangebot unterstützt das baden-württembergische Wissenschaftsministerium gemeinsam mit dem Stifterverband vier Hochschulen dabei, neue digitale Formen für Lehre und Lernen zu etablieren: Die Universität Mannheim, die Pädagogische Hochschule Weingarten, die Hochschule Albstadt-Sigmaringen und die Duale Hochschule Baden-Württemberg nehmen 2019 am Programm des Stifterverbands teil. Wie die beiden Partner mitteilen, werden die teilnehmenden Hochschulen gemeinsam mit Experten aus anderen Hochschulen, Stiftungen oder der Wirtschaft strategische Ansätze reflektieren oder entwickeln, Ziele definieren und die Umsetzung konkreter Maßnahmen anstoßen. Darüber hinaus werde der Austausch zwischen den Hochschulen gefördert.
„Die Digitalisierung ermöglicht eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten. Diese gilt es in der Hochschulentwicklung zu nutzen und in die Lehre einfließen zu lassen. Mit dem Beratungsprogramm unterstützen wir unsere Hochschulen auch dabei, die Digitalisierung in der Lehre passgenau auf das hochschuleigene Profil auszurichten“, sagt Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Volker Meyer-Guckel, stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbands, ergänzt: „Die Auswahl der Hochschulen spiegelt eine gute Mischung aus unterschiedlichen Hochschultypen und strategischen Herausforderungen wider. Aufgrund der Diversität und Heterogenität der Hochschulen auch in Baden-Württemberg und der Vielfalt digitaler Lehr- und Lernszenarien kann es keinen einheitlichen Weg geben, dem digitalen Wandel zu begegnen.“ (ba)

mwk.baden-wuerttemberg.de
www.stifterverband.org

Stichwörter: Hochschul-IT, Baden-Württemberg, Hochschulen, Strategieberatung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Hessen: Unterstützung für digitale Lehre
[9.1.2019] Das Land Hessen fördert digitales Lehren und Lernen bis zum Jahr 2020 mit rund zehn Millionen Euro. Das Verbundprojekt von elf Hochschulen startet im Februar. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Digitalisierungsoffensive an Hochschulen
[17.12.2018] In einer Digitalisierungsoffensive unterstützt Nordrhein-Westfalen die Hochschulen im Land beim Ausbau ihrer IT-Infrastruktur und der digitalen Lehre. Von einer Hochschul-Cloud über Online-Kurse bis hin zum E-Government reichen die geförderten Vorhaben. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Ein Portal für alle Hochschulen
[12.11.2018] Ein gemeinsames Online-Portal für die nordrhein-westfälischen Hochschulen wird derzeit unter Federführung der Ruhr-Universität Bochum entwickelt. Das Portal soll unter anderem den Zugang zu E-Learning-Materialien erleichtern. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Das neue Online-Portal für alle Hochschulen des Landes soll auch von allen Geräten aus erreichbar sein.
Thüringen: Studiengänge sollen digitaler werden
[24.9.2018] Im Rahmen seiner Strategie zur Digitalisierung im Hochschulbereich hat der Freistaat Thüringen nun die Projekte benannt, die im Förderprogramm „Curricula der Zukunft“ unterstützt werden. mehr...
Thüringen unterstützt Hochschulen bei der Digitalisierung von Studiengängen.
Universität Leipzig: Website-Performance verbessert
[13.4.2018] Eine Lösung von Anbieter Avi Networks bringt der Website der Universität Leipzig umfangreiche Automatisierungs-, Analyse- und Self-Service-Optionen und fängt Traffic-Spitzen ab. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen