Justiz NRW:
Offensive zur Personalgewinnung


[28.1.2019] Eine große Kampagne zur Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung für die Justiz hat das Land Nordrhein-Westfalen gestartet. Die Kommunikationsoffensive setzt auf Online- und Offline-Medien.

In Nordrhein-Westfalen ist jetzt der Startschuss für eine große Kampagne zur Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung für die Justiz gefallen. Wie das Justizministerium des Landes in einer Pressemeldung berichtet, ist das Projekt angelegt bis 2020. Ziel sei es, sowohl Nachwuchs- als auch erfahrene Fachkräfte für die insgesamt 27 Berufsbilder im Bereich der Justiz.NRW zu gewinnen. Die Justiz in Nordrhein-Westfalen sei mit rund 40.000 Mitarbeitern in 267 Behörden ein großer und attraktiver Arbeitgeber.
Die Kommunikationsoffensive starte mit den Elementen einer Kampagnenseite im Internet, einer neu gestalteten Karriere-Website, Stellen- und Imageanzeigen in On- und Offline-Medien, intensiven Social-Media-Aktivitäten sowie Broschüren zu den diversen Berufsbildern bei der Justiz. Gezielte interne Kommunikation soll die Mitarbeiter motivieren, als Botschafter für ihren Arbeitgeber zu agieren. Zum Auftakt würden die Kampagnenmotive landesweit auf 1.000 Großflächen sowie online im Netz zu sehen sein. Ein weiterer zielgerichteter Ausbau der Kommunikationselemente erfolge im laufenden Jahr sowie 2020.
Die Kampagne ist gemeinsam mit der Düsseldorfer Agentur YeaHR! erarbeitet worden, die auf HR-Lösungen im digitalen Zeitalter spezialisiert ist und sich in der europaweiten Ausschreibung durchgesetzt hat, teilt das Justizministerium weiter mit. Der konzeptionelle Ansatz sei intern bereits auf zahlreichen Veranstaltungen und Workshops vorgestellt und weiterentwickelt worden, damit die Personalgewinnung vor Ort die potenziellen Bewerber mit einer einheitlichen Botschaft ansprechen kann.
Nach Aussage von Justizminister Peter Biesenbach sind engagierte, ambitionierte, kompetente und leistungsbereite Menschen aus vielen Berufsbildern und in allen Karrierephasen eingeladen, für die Justiz.NRW tätig zu werden. „Wir stellen bewusst die bereits heute und in Zukunft bei uns arbeitenden Menschen und deren tägliches sinnvolles Handeln im Beruf für die Menschen in Nordrhein-Westfalen in den Mittelpunkt unserer Kommunikation.“ Diesem Anspruch entsprechend lautet das Motto der Personalgewinnungsoffensive: Arbeiten bei der Justiz.NRW. Den Menschen im Sinn. (ba)

http://www.menschen-im-sinn.justiz.nrw

Stichwörter: Personalwesen, Justiz NRW, Personalgewinnung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Personalwesen: Digital nah dran Bericht
[10.9.2020] Gute Personalarbeit ist auch aus dem Homeoffice möglich. Bislang tut sich das kommunale Personalwesen mit der digitalen Arbeit allerdings schwer. Die Corona-Pandemie bietet nun die Chance für Veränderungen. mehr...
Neue Arbeitswelt im Homeoffice.
Haufe/PeopleDoc: Strategische Allianz
[4.9.2020] Die Unternehmen Haufe und PeopleDoc, beide im Bereich der HR-Services und -Lösungen aktiv, gehen eine strategische Allianz ein. Das gemeinsame Angebot richtet sich unter anderem an öffentliche Verwaltungen. mehr...
Berlin: Personalpolitik mit digitalen Mitteln
[1.9.2020] Ein wichtiger Baustein im personalpolitischen Aktionsprogramm des Landes Berlin ist die Digitalisierung – dieser Ansatz hat sich auch in der Corona-Krise bewährt. mehr...
krz / DigitalAgentur Brandenburg: Digitales Personalwesen
[19.8.2020] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) unterstützt künftig die DigitalAgentur Brandenburg bei der Abwicklung der Personalrechnungen. Zum Einsatz kommen digitale Lösungen auf Basis der HR-Plattform P&I LogaAll-in von P&I. mehr...
Berlin: Relaunch für zentrales Karriereportal
[18.8.2020] Grundlegend überarbeitet ist jetzt das Karriereportal des Landes Berlin online gegangen. Der neue Auftritt bietet Stellenangebote, Informationen zu Berlin als Arbeitgeber und ein digitales Rekrutierungssystem. mehr...
Das Berliner Karriereportal wurde einem umfassenden Relaunch unterzogen.