Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Sinemus neue CIO

Hessen:
Sinemus neue CIO


[29.1.2019] Hessen hat eine neue CIO: Kristina Sinemus beerbt Thomas Schäfer in diesem Amt. Zugleich steht sie dem neu geschaffenen Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung vor.

Prof. Dr. Kristina Sinemus, Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung und Landes-CIO Hessen hat eine neue Landes-CIO, die gleichzeitig Ministerin des neuen Ministeriums für Digitale Strategie und Entwicklung ist: Kristina Sinemus. „Ein neues Ministerium mit aufbauen zu dürfen, erfüllt mich mit Stolz“, sagte sie laut cio.de. „Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und die Chance, ein alle Lebensbereiche betreffendes Thema wie die Digitalisierung im Sinne des Landes voranzubringen.“
„Mit Professorin Sinemus holen wir eine Expertin in unser Team, die interdisziplinäres Denken und Arbeiten von der Pike auf gelernt hat. Es gehört zu ihrem Markenkern, komplexe Technikthemen zu verstehen und zu vermitteln“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier zur Berufung. Die neue Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung war Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt, Gründerin einer Wirtschafts-PR-Agentur und Professorin an einer Privathochschule.
Nach einem Lehramtsstudium in den Fächern Biologie, Chemie, Germanistik und Pädagogik in Kassel und Münster sowie einem parallelen Diplomstudium der Biologie promovierte Sinemus 1995 im Fachbereich Biologie an der TU Darmstadt. Wie auf cio.de weiter zu lesen ist, arbeitete sie anschließend als freie Beraterin und Moderatorin für Unternehmen, Verbände und Ministerien und stieg 1998 als geschäftsführende Gesellschafterin in die Beratungsfirma Genius ein, einer Ausgründung der Technischen Universität Darmstadt, welche öffentliche Institutionen, Unternehmen und Verbände mit Strategieberatung, Studien, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit begleitet. Im Jahr 2011 berief die Privathochschule Quadriga in Berlin Sinemus zur Professorin. Dort forschte sie am Department Politics und Public Affairs zu Themen wie Partizipation oder Risikokommunikation. Die 54-jährige Sinemus ist außerdem ausgebildete Mediatorin, Großgruppenmoderatorin und zertifizierter Coach.
Vorgänger im Amt des Landes-CIO waren Finanzminister Thomas Schäfer, Horst Westerfeld und Harald Lemke. (ba)

Zum Artikel auf cio.de vom 25. Januar 2019 (Deep Link)
staatskanzlei.hessen.de

Stichwörter: Politik, Hessen, Kristina Sinemus, Hessen-CIO

Bildquelle: Hessische Staatskanzlei

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
IT-Planungsrat: 28. Sitzung im März
[21.2.2019] Im März findet der Fachkongress des IT-Planungsrats statt. Im Vorfeld wird sich das Gremium in seiner 28. Sitzung unter anderem über die OZG-Umsetzung, das Föderale Informationsmanagement FIM und die Föderale IT-Kooperation FITKO austauschen. mehr...
IT-Sicherheit / OZG: Gesetzentwürfe für Sachsen
[15.2.2019] Für mehr IT-Sicherheit und eine bessere föderale IT-Kooperation hat die sächsische Landesregierung zwei Gesetzentwürfe in den Landtag eingebracht: Ein Gesetz zur Neuordnung der Informationssicherheit und ein Gesetz zur Änderung des IT-Staatsvertrags. mehr...
Niedersachsen: Prozesse digital denken
[13.2.2019] Eine Analyse soll zeigen, wie Organisation und Arbeitsprozesse des Staatlichen Baumanagements Niedersachsen (SBN) optimiert werden können. Die Prozesse sollen dabei nicht nur zeitlich optimiert, sondern auch digital gedacht werden. mehr...
Hamburg: Kinderleicht zum Kindergeld
[12.2.2019] Das Hamburger Pilotprojekt „Kinderleicht zum Kindergeld“ wird auf weitere Kliniken ausgeweitet. Ab 2020 sollen Namensbestimmung, Bestellung von Geburtsurkunden und Beantragung von Kindergeld dann vollständig online möglich sein. mehr...
Hamburg will Service „Kinderleicht zum Kindergeld“ erweitern.
Umfrage: Mehrheit für One Stop Shopping
[6.2.2019] Die Bürger wünschen sich einfachere und durchgängig elektronische Verfahren bei Behördengängen, weniger Amtsdeutsch und eine zentrale digitale Plattform. Das hat das „Digital Government Barometer 2018“ von Sopra Steria ergeben. mehr...