Hamburg:
Zufrieden mit der Verwaltung?


[31.1.2019] Wie zufrieden die Hamburger mit ihrer Verwaltung sind, beispielsweise mit Blick auf die Online-Angebote, will die Freie und Hansestadt mittels Umfrage herausfinden.

Hamburg fragt die Bürger nach ihrer Zufriedenheit mit der Verwaltung. Wie zufrieden sind die Hamburger mit ihrer Verwaltung? Was läuft gut und wo gibt es Verbesserungsbedarf? Das will die Freie und Hansestadt Hamburg laut eigenen Angaben von den Besuchern der Hamburger Kundenzentren wissen. Wie die Hamburger Finanzbehörde mitteilt, ist ein Befragungszeitraum vom 4. Februar bis 1. März 2019 vorgesehen. Die Fragebögen werden in den Kundenzentren ausgelegt. An einigen Standorten sollen zudem testweise auch Tabletcomputer eingesetzt werden, über die man die Fragen auf Englisch oder Türkisch beantworten kann. Gefragt werde beispielsweise, wie zufrieden die Bürger mit ihrem Besuch im Kundenzentrum, mit der telefonischen Beratung oder den Online-Angeboten der Stadt sind, aber auch, welche Erwartungen sie haben. Die Befragung ist laut Angaben der Finanzbehörde anonym, die Antworten werden vom Statistischen Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein ausgewertet. Mit Ergebnissen werde im Sommer 2019 gerechnet. In den Kundenzentren der Freien und Hansestadt Hamburg werden jährlich rund 850.000 Bürger bedient, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Telefonische HamburgService nehme circa 1,55 Millionen Anrufe pro Jahr an und der Behördenfinder im Internet verzeichne ungefähr 4,8 Millionen Besuche pro Jahr. (ve)

www.hamburg.de/kundenbefragung

Stichwörter: Panorama, Bürgerbeteiligung, Bürgerservice, Hamburg

Bildquelle: Pressestelle Finanzbehörde Hamburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Hamburg: 13 Millionen Anrufe in zehn Jahren
[20.2.2019] Seit dem Jahr 2009 können die Bürger in Hamburg die Behördennummer 115 wählen, um Auskunft rund um Verwaltungsservices zu erhalten. 13 Millionen Anrufe hat der Telefonische HamburgService seitdem angenommen. mehr...
Künstliche Intelligenz: Neue Plattform für Europa
[11.2.2019] Eine offene und kollaborative Plattform soll künftig potenzielle Nutzer der künstlichen Intelligenz (KI) in Europa unterstützen. Gefördert von der Europäischen Kommission soll die Plattform im Laufe dieses Jahres eingerichtet werden. mehr...
Schleswig-Holstein: Initiative gegen Amtsdeutsch
[8.2.2019] Eine Initiative zur verständlichen Behördensprache hat die Staatskanzlei Schleswig-Holstein angekündigt. Mit einem entsprechenden Projektauftrag soll die Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung betraut werden. mehr...
Hamburg: Schiffsregister wird digital
[14.1.2019] Deutschlands größtes Schiffsregister wird digitalisiert und damit nicht zuletzt anwenderfreundlicher. Das Ergebnis soll auch für den Einsatz in anderen Bundesländern geeignet sein. mehr...
In Hamburg wird das größte deutsche Schifffahrtsregister digitalisiert.
PAULA: 15. Geburtstag
[10.1.2019] Das 15-jährige Auftragsjubiläum hat jetzt das Thüringer IT-System der Agrar- und Regionalförderung, PAULA, gefeiert. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen