5G-Frequenzauktion:
Vier Unternehmen sind zugelassen


[26.2.2019] Neben den Unternehmen Telefónica Germany, Telekom Deutschland und Vodafone hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) auch Drillisch Netz zur 5G-Frequenzauktion zugelassen. Deren Start ist für den 19. März geplant.

Vier Unternehmen hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) jetzt zur 5G-Frequenzauktion zugelassen: Drillisch Netz, Telefónica Germany, Telekom Deutschland und Vodafone. „Frequenzen für Mobilfunk sind begrenzt und sollen daher im Interesse der Verbraucher effizient genutzt werden“, erläutert BNetzA-Präsident Jochen Homann die Entscheidung. „Die Bundesnetzagentur hat im Zulassungsverfahren geprüft, ob die Antragsteller über die Fähigkeiten und Mittel für einen bundesweiten Netzausbau verfügen. Mit der Zulassung der Drillisch Netz AG erhält ein weiteres Unternehmen die Chance, Frequenzen zu erwerben und den Wettbewerb zu stärken.“ Die Versteigerung von Frequenzen für mobiles Breitband soll am 19. März 2019 in Mainz beginnen, kündigt die BNetzA an. Wegen der eingelegten Eilanträge der großen Netzbetreiber sei der Start aber davon abhängig, ob eine gerichtliche Entscheidung eine zeitliche Verschiebung notwendig macht. Während der Versteigerung soll täglich auf der Internet-Seite der Bundesnetzagentur über den Verlauf informiert werden. Insgesamt werden 420 MHz aus den Bereichen 2 GHz und 3,6 GHz versteigert. (ve)

http://www.bundesnetzagentur.de/mobilesbreitband

Stichwörter: Breitband, Bundesnetzagentur (BNetzA), 5G



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Niedersachsen: Mobilfunkatlas online
[17.5.2019] Eine Übersicht zum Ausbau des Mobilfunknetzes in Niedersachsen bietet nun ein Online-Mobilfunkatlas. Entstanden ist er in enger Zusammenarbeit zwischen Land und Netzbetreibern. mehr...
Sachsen-Anhalt: Gigabit-Strategie beschlossen
[16.5.2019] Möglichst bis zum Jahr 2025 sollen in Sachsen-Anhalt alle Haushalte, Unternehmen und Einrichtungen mit Glasfaseranschlüssen versorgt werden. Das sieht eine neue Gigabit-Strategie für das Land vor, die erstmals auch den Mobilfunk und WLAN einbezieht. mehr...
Hessen: Startschuss für WLAN-Offensive
[29.4.2019] Fast 800 Standorte der Landesverwaltung Hessen sollen mit frei zugänglichem WLAN ausgestattet werden. In den Finanzämtern in Bad Schwalbach, Dieburg und Korbach ist das HessenWLAN als Pilotprojekt gestartet. mehr...
Das HessenWLAN kommt nicht nur in die Finanzämter, sondern in fast alle 800 Standorte der Landesverwaltung Hessen.
Baden-Württemberg: Start der Taskforce Mobilfunk
[23.4.2019] In Baden-Württemberg hat die neue Taskforce Mobilfunk ihre Arbeit aufgenommen. Unter Federführung des Wirtschaftsministeriums soll sie gemeinsam mit den Telekommunikationsunternehmen, den kommunalen Landesverbänden und Wirtschaftskammern Wege finden, wie der Mobilfunkausbau in Baden-Württemberg vorangebracht werden kann. mehr...
Niedersachsen / Bremen: Gemeinsames Breitbandzentrum
[19.3.2019] Die Länder Niedersachsen und Bremen bündeln für den Breitband-Ausbau ihre Kräfte und gründen ein gemeinsames Breitbandzentrum. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen