Niedersachsen:
Zwischenbilanz Digitalstrategie


[26.2.2019] Ein halbes Jahr nachdem in Niedersachsen der Masterplan Digitalisierung beschlossen worden ist, hat Digitalisierungsminister Bernd Althusmann eine positive Bilanz gezogen.

Im Sommer 2018 hat die Niedersächsische Landesregierung den Masterplan Digitalisierung beschlossen (wir berichteten). Seither arbeiten alle Ressorts unter Federführung des Wirtschaftsministeriums an der Umsetzung der Digitalstrategie. Digitalisierungsminister Bernd Althusmann hat jetzt eine positive Zwischenbilanz gezogen: „Gemeinsam mit Unternehmen, Kommunen, Kammern und Verbänden setzen wir mit Hochdruck die ehrgeizigen Ziele tatkräftig um. Das gilt für den digitalen Infrastrukturausbau genauso wie für die voranschreitende Digitalisierung der Wirtschaft und Gesellschaft. Der Start in die digitale Zukunft ist gelungen.“
Mit der Gründung der Digitalagentur (wir berichteten) ist nach Angaben des Wirtschaftsministeriums ein erster Meilenstein gesetzt worden. Die Agentur bündelt als zentraler Ansprechpartner Unterstützungsangebote für Mittelstand und Handwerk.
In den Ausbau der Glasfasernetze investiere Niedersachsen über 350 Millionen Euro. Damit sollen sowohl in den Städten als auch auf dem Land unterversorgte Gebiete sowie Gewerbegebiete, Schulen und Krankenhäuser schnell gigabitfähige Anschlüsse erhalten. Althusmann: „Der Breitband-Ausbau als ein Teil der Digitalisierungsstrategie Niedersachsens kommt gut voran.“ Auch die Hauptgeschäftsführerin der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen, Hildegard Sander, begrüßt den breiten Ansatz der Ausbaupläne: „Wir schätzen an dem Masterplan, dass die ländlichen Gebiete bei der Versorgung mit digitaler Infrastruktur nicht ausgenommen, sondern Ballungsräume und ländliche Gebiete gleichwertig behandelt werden sollen.“
Ebenso wichtig wie leistungsfähige Internet-Anschlüsse ist laut dem Wirtschaftsministerium eine flächendeckende Mobilfunkversorgung. Althusmann: „Wir wollen bis 2021 den 4G-Standard flächendeckend anbieten. Hier setzen wir als Land Niedersachsen eigene Maßstäbe. Wir haben 99 Bereiche identifiziert, in denen wir keine Mobilfunkabdeckung haben. Gemeinsam mit der Industrie müssen wir diese Lücken schnellstmöglich schließen.“ Volker Müller, Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen, ergänzt: „Man hat sich richtige Gigabit-Ziele gesetzt. Im Moment sieht es so aus, dass der Weg, der im Masterplan vorgegeben ist, eingehalten wird.“ (ba)

http://www.mw.niedersachsen.de
http://www.digital.niedersachsen.de

Stichwörter: Politik, Niedersachsen, Digitalisierung, Breitband, Digitalagentur, Bernd Althusmann



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
eGovernment MONITOR 2019: Nutzung gestiegen
[17.10.2019] Die Nutzung digitaler Verwaltungsangebote steigt, knapp jeder Zweite macht in Deutschland davon Gebrauch. Das ist ein Ergebnis des neuen eGovernment MONITOR. Er legt Schwerpunkte auf die Themen digitale Identitäten sowie das Once-Only-Prinzip und nimmt den Prozess der Steuererklärung in den Blick. mehr...
Initiative D21/fortiss: eGovernment MONITOR 2019 veröffentlicht.
Normenkontrollrat: OZG-Umsetzung unter der Lupe
[7.10.2019] In dem jetzt erschienenen Monitor Digitale Verwaltung untersucht der Nationale Normenkontrollrat den aktuellen Stand der OZG-Umsetzung. Ein Fazit: Trotz vorhandener Aufbruchstimmung besteht weiterhin dringender Handlungsbedarf. mehr...
Normenkontrollrat hat seinen dritten Bericht zur Digitalen Verwaltung vorgelegt.
Bund: FITKO und Digitalisierungsbudget
[7.10.2019] Mit Inkrafttreten der Änderung des IT-Staatsvertrags wird die FITKO zum Jahresanfang 2020 als Unterbau des IT-Planungsrats errichtet. Zudem werden Bund und Länder bis 2022 ein Digitalisierungsbudget von 180 Millionen Euro zur Verfügung stellen. mehr...
Digitalminister: Frankfurter Erklärung
[1.10.2019] Erstmals haben sich die Digitalminister getroffen und in der Frankfurter Erklärung auf fünf gemeinsame Handlungsfelder festgelegt. Um die Arbeit voranzubringen, wurden regelmäßige Treffen – persönlich und virtuell – vereinbart. mehr...
Erstes Gipfeltreffen der Digitalminister in Frankfurt am Main.
NEGZ: Herbsttagung 2019
[25.9.2019] Die Herbsttagung des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ) findet am 22. Oktober im Rahmen der Smart Country Convention statt. Schwerpunktthema ist die digitale Souveränität. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen