ITZBund:
Neuer Nutzer für PVSplus


[15.3.2019] Das ITZBund hat beim Sekretariat des Bundesrats das SAP-HCM-basierte Personalverwaltungssystem PVSplus eingeführt. Die Integration erfolgte außerhalb der Maßnahme PVS Bund.

Seit 1. März 2019 ist das Sekretariat des Bundesrats ein vollintegrierter Nutzer des Personalverwaltungssystems PVSplus. Die Verwaltung dieses obersten Bundesorgans arbeitet nun mit dem SAP-HCM-basierten System. Das teilt das ITZBund mit, welches den Integrationsprozess koordiniert und unterstützt hat.
Demnach wurden bereits in der Vergangenheit die Bezüge der Beschäftigten des Sekretariats des Bundesrats über PVSplus abgerechnet. Im Rahmen der jetzt abgeschlossenen Anbindung konnten die Personaldaten der Beschäftigten erfolgreich migriert werden. Die Nutzung weiterer PVSplus-Komponenten beim Sekretariat des Bundesrats seien in Vorbereitung.
Im Gegensatz zu den bisherigen Anbindungen von Behörden an PVSplus erfolgte die Integration des Sekretariats des Bundesrats außerhalb der Maßnahme PVS Bund. Diese Maßnahme zur IT-Konsolidierung, die unter der Leitung des Bundesinnenministeriums koordiniert wird, sieht die Vereinheitlichung der Personalverwaltungssysteme auf Bundesebene vor. Laut ITZBund soll dabei PVSplus neben dem Personalverwaltungssystem der Bundeswehr zentral eingesetzt werden. In diesem Jahr beginne der PVSplus-Roll-out in über 60 Behörden mit mehr als 100.000 Personalfällen, die bisher das Personalverwaltungssystem EPOS nutzen. (ba)

Sekretariat des Bundesrats (Deep Link)
http://www.itzbund.de

Stichwörter: Personalwesen, ITZBund, PVSplus, SAP HCM, IT-Konsolidierung, Personalverwaltung, Personal-Management, EPOS



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Personalwesen: Workflow-unterstützte Prozesse
[18.9.2019] Wie elektronische Workflows die Prozesse in der Personalabteilung unterstützen können, welche Varianten zur Auswahl stehen und warum Verwaltungen auf eine Kombination aller drei setzen sollten, wird in dem Fachbeitrag der Materna-Tochter IQDoQ beschrieben. mehr...
Die verschiedenen Aspekte der digitalen Personalaktenverwaltung beschleunigen die Arbeitsabläufe und entlasten von administrativen Aufgaben.
Thüringen: Digitalkompetenz der Beamten stärken
[9.9.2019] Thüringen-CIO Hartmut Schubert will die Aus- und Weiterbildung von IT- und Verwaltungsfachkräften intensivieren. Der Freistaat arbeitet dazu mit der Dualen Hochschule Gera-Eisenach zusammen und legt die Basis, um auch Bedienstete aus interdisziplinären Fachrichtungen zu gewinnen. mehr...
In Thüringen soll die Digitalisierungskompetenz der Verwaltungsmitarbeiter vorangebracht werden.
RZF: Ausgezeichneter Arbeitgeber
[26.7.2019] Das Rechenzentrum der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen (RZF) hat die Auszeichnung im audit berufundfamilie als familienfreundlicher Arbeitgeber erhalten. mehr...
RZF hat das audit berufundfamilie erfolgreich bestanden.
Personalwesen: Vernetzung unterstützen
[24.7.2019] Der Austausch über Abteilungen und Standorte hinweg wird für Behörden immer wichtiger. Eine Plattform, die als SaaS angeboten wird, unterstützt den Aufbau von Kontakten zwischen Kollegen und trägt somit dazu bei, dass Silomentalitäten abgebaut werden. mehr...
Austausch über Abteilungen und Standorte hinweg unterstützen.
Bund: Attraktivität als Arbeitgeber steigern
[9.7.2019] Durch eine Modernisierung des Dienstrechts soll die Attraktivität des Bundes als Arbeitgeber gesteigert werden. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat das Bundeskabinett jetzt verabschiedet. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
Branchenindex PlusGfOP Neumann & Partner mbH
14552 Michendorf
GfOP Neumann & Partner mbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen