Mecklenburg-Vorpommern:
Mobiles Arbeiten ermöglichen


[20.3.2019] Das Land Mecklenburg-Vorpommern will Notebooks und Tablets für vier Millionen Euro kaufen, um seinen Mitarbeitern das mobile Arbeiten zu ermöglichen.

Einen Großauftrag für den Kauf von mobilen Computern hat das Land Mecklenburg-Vorpommern ausgeschrieben. Das teilt der NDR auf seinem Online-Portal mit. Digitalisierungsminister Christian Pegel wolle für knapp vier Millionen Euro Notebooks und Tablets anschaffen, damit die Mitarbeiter der Landesverwaltung nicht nur am stationären Rechner im Büro arbeiten können. Alle Bereiche der Landesverwaltung sollen künftig mit den mobilen Rechnern arbeiten. Allein für Pegels Ministierium seien 165 Geräte vorgesehen.
Die europaweite Ausschreibung verwaltet das Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern (DVZ M-V). Das Interesse an dem Auftrag scheint laut NDR-Bericht groß. So gebe es bereits mehrere Bieteranfragen. Gesucht werden möglichst geräuscharme Notebooks mit langer Akkuleistung und Tablets. Die Lieferanten müssten nicht nur die Geräte stellen, sondern auch eine Hotline anbieten und die Wartung garantieren. Der Kauf soll nach bisheriger Planung Anfang Juni 2019 abgewickelt werden. (ba)

Zum Bericht auf ndr.de vom 19. März 2019 (Deep Link)

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Mecklenburg-Vorpommern, Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern (DVZ M-V)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
BAMF: Millionen für Blockchain
[29.5.2019] 4,5 Millionen Euro will das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in sein Blockchain-Projekt investieren. Damit sollen die übergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit im Asylprozess unterstützt werden. mehr...
Picture: Prozessplattform in neuer Version
[24.4.2019] Mit einer automatischen Historisierung für Prozesse, Prozesslandkarten und Prozesskontexte, einer verbesserten Kommentarfunktion sowie Möglichkeiten für die Auswertung und Analyse der erfassten Prozessmodelle wartet die neue Version der Picture Prozessplattform auf. mehr...
Data Driven Government: Zukunft der Verwaltung? Bericht
[23.4.2019] Wie wäre es, wenn die Verwaltung dem Bürger auf Basis der ihr bekannten Daten Dienstleistungen proaktiv und digital anbietet? Mit dieser Fragestellung hat sich eine Kurzstudie des Nationalen E-Government-Kompetenzzentrums befasst. mehr...
Data Driven Government: Verwaltung kommt auf den Bürger zu.
Dell/ekom21: Hardware-Rahmenvertrag geschlossen
[18.4.2019] Einen Hardware-Rahmenvertrag haben das Unternehmen Dell Technologies und IT-Dienstleister ekom21 vereinbart. Der Vertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren und ein Volumen von rund 50 Millionen Euro. mehr...
Berlin: Umrüstung auf Windows 10
[10.4.2019] Auf zehntausenden Rechnern der Berliner Verwaltung läuft Windows 7, für das der Support bald endet. Bei der Umrüstung auf das neue Betriebssystem hinkt die Verwaltung jedoch hinterher. mehr...