Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > PKP wird agil

Bund:
PKP wird agil


[25.3.2019] Den Zuschlag für die Weiterentwicklung des „Gemeinsamen Planungs- und Kabinettsmanagement-Programms (PKP)“ hat Seitenbau erhalten. Neben technischen Neuerungen wird das Unternehmen auch eine agile Arbeitsweise im Bundeskanzleramt einführen.

Das Unternehmen Seitenbau hat laut eigenen Angaben den Zuschlag für die Weiterentwicklung des „Gemeinsamen Planungs- und Kabinettsmanagement-Programms (PKP)“ erhalten. In den kommenden Jahren sollen noch mehr Prozesse im Bundeskanzleramt digitalisiert werden. Neben vielen technischen Neuerungen werde Seitenbau gemeinsam mit seinem Auftraggeber auch eine agile Arbeitsweise im Bundeskanzleramt einführen.
Seit dem Jahr 2000 wirkt Seitenbau eigenen Angaben zufolge aktiv an der Digitalisierung der Gesetzgebung in Deutschland mit. Zunächst war die Herausforderung, ein webbasiertes System zur Eingabe, Bearbeitung, Archivierung und E-Mail-gestützten Verteilung von Dokumenten – den Kabinettinformationsserver – umzusetzen, der in den darauffolgenden Jahren kontinuierlich um weitere Funktionalitäten ergänzt wurde. Im Anschluss daran hatte das Unternehmen 2015 den in die Jahre gekommenen Kabinettinformationsserver von Grund auf neu umgesetzt. Damit wurde es unter anderem möglich, dass Bundeskanzlerin und Kabinett nicht mehr stapelweise Aktenordner zu den Sitzungen schleppen müssen, sondern auf alle Dokumente per Tablet zugreifen können. (ba)

http://www.bundesregierung.de
http://www.seitenbau.de

Stichwörter: Politik, Seitenbau, Bund, PKP



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Bundesrat / Bundestag: Kommt E-Voting?
[16.7.2019] Im Bundesrat laufen aktuell Tests zur elektronischen Unterstützung der Abstimmungen. Die FDP macht sich auch für E-Voting im Bundestag stark. mehr...
E-Government: Kontaktaufnahme via Internet nimmt zu
[15.7.2019] Jeder zweite Bürger nutzt hierzulande das Internet für Behördenkontakte. Zu diesem Ergebnis kommt das Statistische Bundesamt (Destatis) in einer Erhebung zum Jahr 2018. mehr...
Jeder zweite Bürger nutzt in Deutschland das Internet für Behördenkontakte.
Berlin: Schnellläuferprojekte abgeschlossen
[10.7.2019] Durch die Umsetzung der sieben Schnellläuferprojekte konnten in Berlin verwaltungsintern und für die Kunden konkrete Verbesserungen erzielt werden. mehr...
Interview: Konsolidierung kommt voran Interview
[9.7.2019] Dr. Alfred Kranstedt, Direktor des ITZBund, erläutert im Exklusiv-Interview mit move moderne verwaltung, wie die IT-Konsolidierung Bund vorankommt, wie die Bundescloud von den Behörden angenommen wird, welche Rolle der IT-Dienstleister beim Portalverbund spielt und wie das ITZBund um Nachwuchskräfte wirbt. mehr...
Dr. Alfred Kranstedt, Direktor des ITZBund
Bund: Evaluation zum EGovG
[4.7.2019] In einem Bericht an den Bundestag hat sich die Bundesregierung mit der Evaluierung des E-Government-Gesetzes (EGovG) befasst. Sie bewertet zum einen den von externen Gutachtern erstellten Evaluationsbericht und gibt andererseits Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Gesetzes. mehr...