Baden-Württemberg:
Geoportal plus gestartet


[26.3.2019] Mit der Plus-Version des Geoportals Baden-Württemberg erhalten nicht nur die Bürger amtliche Geodaten mit wenigen Klicks. Kommunen und Unternehmen können die Daten auch zusammen mit eigenen in ihren Web-Auftritt einbinden.

In einer Plus-Version ist jetzt das Geoportal Baden-Württemberg (wir berichteten) verfügbar. „Ab sofort ist über das Portal der einfache Zugriff auf hochwertige Kartendaten des Landes und der Kommunen möglich“, sagt der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk. „Gleichzeitig können die Daten über smarte Portalfunktionen integriert werden. Mit der Plus-Version kommen wir dem Wunsch unserer Bürgerinnen und Bürger nach, amtliche Geodaten aus allen Bereichen der Verwaltung auch über mobiles Internet mit wenigen Klicks zu erhalten.“ Wird das Geoportal via Smartphone abgerufen, kann mittels den in den mobilen Geräten integrierten GPS-Sensoren das Kartenbild des Geoportals automatisch auf den Standort zentriert werden, heißt es vonseiten des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Aktuelle Karten- und Luftbilddaten sollen so für die Bürger zu jeder Zeit an jedem Ort bereitstehen.
Außerdem haben Behörden und Unternehmen die Möglichkeit, per Web-Generator die im Geoportal verfügbaren Daten zusammen mit eigenen Daten in ihren Internet-Auftritten zu nutzen. Kommunen könnten beispielsweise Bebauungspläne zusammen mit Wasser- oder Naturschutzgebieten darstellen und so die Bürgerbeteiligung unterstützen.
„Mit dem Geoportal plus unseres Landesamts steht erstmals eine einfach integrierbare Kartenkomponente samt hochwertiger Geodaten kostenlos zur Verfügung, die Qualität und Flexibilität mit Werbefreiheit und Datensicherheit verbindet“, erklärt Minister Hauk. Die neuen Funktionen sind laut Ministeriumsangaben kostenlos. Entwickelt wurde das Portal vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung im Zuge der Digitalisierungsoffensive der Landesregierung digital@bw (wir berichteten). Es bilde den Zugangsknoten zur Geodaten-Infrastruktur Baden-Württemberg (GDI-BW). (ve)

http://www.geoportal-bw.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Open Data, Geoportal, Baden-Württemberg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
BKG: Paul Becker ist neuer Präsident
[8.4.2019] Paul Becker hat das Amt als Präsident des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie (BKG) angetreten. Im BKG soll nun unter anderem eine elektronische Plattform aufgebaut werden, die Informationen verschiedener Behörden verknüpft. mehr...
Professor Paul Becker ist seit dem 1. April 2019 Präsident des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie (BKG).
Baden-Württemberg: Wildtierportal für den Ernstfall erprobt
[29.3.2019] Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg und das Unternehmen Disy Informationssysteme errichten ein landesweites Wildtierportal, um die digitale Datenerfassung für die Land- und Forstwirtschaft zu ermöglichen. In einer Seuchenschutzübung hat sich gezeigt, wie die Plattform auch im Ernstfall genutzt werden kann. mehr...
Der Einsatz des neuen Wildtierportals Baden-Württembergs ist in einer Seuchenschutzübung erprobt worden.
Hamburg: Einwohnerzahlen online abrufen
[1.3.2019] Im Geoportal der Freien und Hansestadt Hamburg kann jetzt kostenlos die Einwohnerzahl auf individuell definierten Flächen online abgefragt werden. mehr...
Geodaten: Stufe 2 der Langzeitspeicherung
[25.2.2019] Hamburg erarbeitet mit den Unternehmen AED-Sicad und SER eine Lösung für die digitale Langzeitspeicherung von Geodaten. Stufe 1 ist seit Dezember im Einsatz, Stufe 2 soll im Laufe dieses Jahres realisiert werden. mehr...
Niedersachsen: Ausbau der Geodateninfrastruktur
[1.2.2019] Im Jahr 2005 hat die niedersächsische Landesregierung den Aufbau einer Geodateninfrastruktur, die GDI-NI beschlossen. Über den Sachstand und die weitere Koordination des Vorhabens, haben jetzt der Lenkungsausschuss und die Koordinierungsstelle der GDI informiert. mehr...