Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > Immer beliebter

115:
Immer beliebter


[1.4.2019] Die 115 erfreut sich wachsender Bekanntheit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach. Demnach haben 44 Prozent der deutschen Bevölkerung schon einmal von der Behördennummer gehört, 36 Prozent ist die 115 konkret bekannt.

Immer mehr Bürger kennen die Behördennummer 115. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach. Wie das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) mitteilt, haben aktuell 44 Prozent der deutschen Bevölkerung schon einmal von der 115 gehört, 36 Prozent gaben an, dass ihnen konkret die 115 bekannt ist. Dies sei ein Zuwachs von rund acht Prozentpunkten gegenüber der letzten Umfrage im Oktober 2017 (wir berichteten). Damals wussten 37 Prozent von einer Behördennummer, 28 Prozent kannten spontan die 115. In Kommunen mit 115-Service weiß laut der Umfrage gut die Hälfte der Bevölkerung, dass es die 115 gibt und 41 Prozent kennen sie bei gezielter Nachfrage. In den übrigen Städten und Kreisen kennt ein Drittel der Bevölkerung die Behördennummer. Am bekanntesten sei die 115 in Berlin, wo 72 Prozent der Bevölkerung von der Behördennummer wissen. Im Jahr 2018 hat die Anzahl der über die 115 geführten Gespräche deutschlandweit um 2,3 Prozent auf 2,4 Millionen zugenommen. „Die Ergebnisse der Allensbach-Studie zeigen, dass sich die Zusammenarbeit im 115-Verbund über die Verwaltungsgrenzen hinweg auszahlt“, sagt Staatssekretär und Bundes-CIO Klaus Vitt. „Viele Bürgerinnen und Bürger kennen die Behördennummer bereits.“ Mit der 115 biete die Verwaltung einen Service, der Vorbild für die intelligente Vernetzung der Kommunen, Länder und Bundesbehörden sei. „Bei der Digitalisierung der Verwaltung sind attraktive Online-Angebote unser Ziel“, sagt Vitt. „Wir vernetzen die Verwaltungsportale von Bund, Ländern und Kommunen, sodass Bürgerinnen und Bürger einfach und direkt ihre Verwaltungsanliegen online abwickeln können.“ Dazu gehöre auch die Unterstützung durch einen telefonisch erreichbaren Ansprechpartner, der möglichst viele Fragen unmittelbar beantworten könne. „Das ist die Kompetenz der 115“, so Vitt. (ve)

Die Entwicklung der Bekanntheit der einheitlichen Behördennummer 115 (PDF, 832 KB) (Deep Link)
http://www.bmi.bund.de

Stichwörter: Panorama, Bürgerservice, Studie, Institut für Demoskopie Allensbach



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Science Dialog: Preisträger gekürt
[6.6.2019] Beim erstmals veranstalteten Science Dialog wurden Forschungsansätze zu Software-Robotern für die Prozessautomatisierung, zu nutzerfreundlichen Services ohne Anträge sowie zu Potenzialen KI-unterstützter Sachbearbeitung im Sozialwesen ausgezeichnet. mehr...
Der 1. Preis des Science Dialogs geht an die Fachhochschule Südwestfalen.
Baden-Württemberg: Für Digitalisierung werben
[5.6.2019] Um Bürger zum Thema Digitalisierung zu informieren und zu sensibilisieren hat das Land Baden-Württemberg eine Informationskampagne unter dem Motto „Alles beim Neuen“ gestartet. mehr...
Baden-Württemberg startet Informationskampagne zur Digitalisierung.
E-Government-Wettbewerb: Sieben Preisträger ausgezeichnet
[3.6.2019] Die sieben Gewinner des 18. E-Government-Wettbewerbs sind beim 7. Zukunftskongress Staat & Verwaltung prämiert worden. Auszeichnungen gehen unter anderem an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die Bundesagentur für Arbeit und die Generalzolldirektion. Das Online-Voting für den Publikumspreis läuft noch bis zum 2. August. mehr...
Die Gewinner des 18. E-Government-Wettbewerbs.
Hamburg: Kindergeld-Projekt ausgezeichnet
[29.5.2019] Zwei Preise hat der Hamburger Service „Kinderleicht zum Kindergeld“ beim E-Government-Wettbewerb abgeräumt. Er wurde als bestes Kooperationsprojekt geehrt und erhielt den Sonderpreis des Bundeskanzleramts. mehr...
Hamburgs Pilotprojekt „Kinderleicht zum Kindergeld“ wird beim E-Government-Wettbewerb zweifach geehrt.
Baden-Württemberg: Förderung für Digitalforschung
[27.5.2019] Das baden-württembergische Wissenschaftsministerium fördert zwei Forschungsverbünde, die den Einfluss der Digitalisierung auf die Gesellschaft untersuchen mit insgesamt 3,2 Millionen Euro. mehr...
Suchen...
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen