E-Akte Bund:
Pilotierung im Finanzministerium


[4.4.2019] Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) ist als zweite Bundesbehörde in die Pilotierung der E-Akte Bund gestartet. Die Pilotierung setzt zunächst bei einem Projekt-Team des BMF an und wird dann auf weitere Referate ausgeweitet.

Die Beteiligten des Pilotprojekts E-Akte Bund im Bundesministerium der Finanzen (BMF). Als zweite Behörde nach dem Bundesamt für Justiz (BfJ, wir berichteten) ist jetzt das Bundesministerium der Finanzen (BMF) in die Pilotierungsphase der E-Akte Bund eingestiegen. Wie das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) auf der Website des Bundes-CIO berichtet, betreibt das BMF die E-Akte somit erstmals produktiv. Vorneweg gehe das Projekt-Team zur Einführung der E-Akte Bund. Im Anschluss daran werde das System in drei Iterationen mehreren Referaten aus drei Unterabteilungen zur Verfügung gestellt. Insgesamt werde die Phase im BMF über 100 Anwender umfassen.
Nach der Pilotierungsphase soll ein Erfahrungsbericht erstellt werden, die Abnahme der E-Akte Bund ist für Sommer 2019 geplant. „Entscheidend war die Idee, dass unser Haus als Pilot aktiv die E-Akte Bund mitgestalten kann“, erklärt Peter Klepser, Leiter des Projekts E-Akte im BMF. „Außerdem haben wir mit DOMEA seit fast 15 Jahren ein System, in dem alle Beschäftigten schon jetzt elektronisch in den Akten recherchieren können. Diese Erfahrungen wollen wir ins neue System einbringen. Das hat das BMI überzeugt – jetzt sind wir Pilot.“
Schon während der Vorbereitung der Pilotierung fand zwischen dem BMF und weiteren Projektbeteiligten sowie Piloten ein regelmäßiger Austausch statt, berichtet das BMI weiter. So konnten bereits im Vorfeld viele funktionale Anforderungen der E-Akte Bund besprochen, Probleme gelöst und das System gemäß der Behörden-Charakteristik des BMF konfiguriert werden. Das BMF habe, wie vom BMI empfohlen, die behördenspezifischen Grundlagen zur Einführung der E-Akte Bund in einzelnen Arbeitspaketen in Anlehnung an das vom Bundesverwaltungsamt herausgegebene Vorgehensmodell erarbeitet. (ve)

http://www.bundesfinanzministerium.de
http://www.cio.bund.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, E-Akte Bund, Bundesministerium der Finanzen (BMF), E-Akte

Bildquelle: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Nordrhein-Westfalen: E-Akte-Pilot gestartet
[21.5.2019] In Zusammenarbeit mit IT.NRW stattet Materna in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit Partnern insgesamt 60.000 Arbeitsplätze in 225 Behörden in Nordrhein-Westfalen mit der elektronischen Akte aus. Der Pilot ist seit Februar erfolgreich in Betrieb. mehr...
NRW: E-Akte hält bis 2022 in allen Landesbehörden Einzug.
Zukunftskongress: Vielseitige Fabasoft eGov-Suite
[13.5.2019] Mit der Fabasoft eGov-Suite steht der öffentlichen Verwaltung eine vielseitige Lösung im Umfeld der E-Akte zur Verfügung. Mehr erfahren Interessierte beim 7. Zukunftskongress Staat & Verwaltung. mehr...
Ceyoniq: Archivlösung wird 30
[18.4.2019] Die digitale Archivlösung nscale von Anbieter Ceyoniq feiert in diesem Jahr ihren dreißigsten Geburtstag. mehr...
Das Unternehmen Ceyoniq feiert in diesem Jahr den 30sten Geburtstag seiner Archivlösung nscale.
Dokumentenaustausch: xdomea Regierung startet
[4.4.2019] Um den digitalen Austausch von Dokumenten zwischen den Bundesländern zu verbessern, ist jetzt das Projekt „xdomea Regierung“ des IT-Planungsrats gestartet. Es steht unter Federführung des Landes Hessen. mehr...
Niedersachsen: E-Akte statt Aktenberge
[3.4.2019] Das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie sattelt im Bereich des Schwerbehindertenrechts auf die E-Akte um. Das spart nicht nur Platz und Papier, die Anträge können auch schneller und einfacher bearbeitet werden. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
Aktuelle Meldungen