Thüringen:
Radroutenplaner anhaltend beliebt


[24.4.2019] Beinahe sieben Millionen Klicks verzeichnet seit seinem Start der Radroutenplaner Thüringen. Rechtzeitig vor Beginn der Fahrradsaison wurden einige Neuerungen realisiert.

Der Radroutenplaner Thüringen informiert unter anderem über Streckenverläufe. Der Radroutenplaner Thüringen erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. „Die fast sieben Millionen Klicks zeigen, dass der Radroutenplaner gut bei den Nutzern ankommt“, sagt Thüringens Verkehrsministerin Birgit Keller.
Der Radroutenplaner Thüringen, den es auch als App fürs iPhone und Smartphones mit dem Betriebssystem Android gibt, bietet unter anderem Informationen zu Streckenverläufen, Fahrtanweisungen, Höhenprofil, zur Anbindung an den öffentlichen Verkehr, zu touristischen Zielen, Wetteraussichten und Übernachtungsmöglichkeiten sowie einen Rundroutenplaner.
Wie das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft berichtet, wartet das Angebot zu Beginn der diesjährigen Fahrradsaison mit einigen Neuerungen auf. So biete die überarbeitete App jetzt auch eine Navigation auf der berechneten Route. Richtungspfeile und Fahranweisungen sowie Sprachansagen erleichtern den Weg zum Ziel. Darüber hinaus können Informationen zur Fahrt wie die aktuelle Geschwindigkeit, die verbleibende Zeit und verbleibende Entfernung bis zum Ziel angezeigt werden. Außerdem kennt der Radroutenplaner neben den Bahnhöfen jetzt alle Haltestellen von Bussen und Bahnen im Freistaat. Mit Klick auf das Haltestellensymbol gelangt man zur Fahrplanauskunft oder zum aktuellen Haltestellenabfahrtsplan. (bs)

https://www.radroutenplaner.thueringen.de

Stichwörter: Portale, CMS, Apps, Thüringen

Bildquelle: grafikplusfoto / Fotolia.com

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
ElterngeldDigital: Start in vier weiteren Bundesländern
[12.7.2019] Auch in Bremen, Hamburg, Rheinland-Pfalz und Thüringen kann das Elterngeld nun online beantragt werden. Bis zum Jahresende sollen weitere Bundesländer hinzukommen. Zudem soll der vollständig papierlose Antrag vorangetrieben werden. mehr...
Die Plattform ElterngeldDigital kann seit Anfang Juli in vier weiteren Bundesländern genutzt werden.
BayLDA: Online-Beratung möglich
[12.7.2019] Um das Angebot einer Online-Beratung hat das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) seine Website erweitert. Beratungsanfragen können so einfacher beantwortet werden. mehr...
Justiz NRW: Websites in Leichter Sprache
[10.7.2019] In Nordrhein-Westfalen sind die Web-Auftritte aller Amts- und Landgerichte ab sofort auch in Leichter Sprache abrufbar. mehr...
In der Fachhochschule für Rechtspflege Nordrhein-Westfalen hat Justizminister Peter Biesenbach Web-Inhalte in Leichter Sprache für die Amts- und Landgerichte freigeschaltet.
Mecklenburg-Vorpommern: Suchen – Finden – Antrag stellen
[1.7.2019] In Mecklenburg-Vorpommern zeigt jetzt ein Serviceportal landesweite Verwaltungsdienstleistungen auf einen Klick an. Bürger können darüber digitale Verwaltungsangebote in Anspruch nehmen, für Kommunen ist das Portal ein Baukasten, den sie für die Digitalisierung ihrer Leistungen nutzen können. mehr...
OZG: FIM-Standard als Katalysator
[11.6.2019] Mehr Tempo bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) fordert der Nationale Normenkontrollrat im Monitor Digitale Verwaltung #2. Nach Ansicht des Unternehmens cit kann dies nur mit einer einheitlichen E-Government-Plattform, die den FIM-Standard unterstützt, gelingen. mehr...
Das Unternehmen cit empfiehlt die Nutzung einer FIM-konformen, einheitlichen Plattform für E-Government.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
]init[ AG
10997 Berlin
]init[ AG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen