Großbritannien:
Alexa fragt Verwaltung


[6.5.2019] Auf Alexa und Google Home für die Beantwortung von Bürgerfragen setzt die öffentliche Verwaltung in Großbritannien.

Im Internet-Auftritt gov.uk sind in Großbritannien die Portale aller Ministerien sowie vieler weiterer öffentlicher Einrichtungen gebündelt worden. Nun kann diese Website auch mit Alexa und Google Home genutzt werden. Wie Cabinet Office und Government Digital Service mitteilen, können aktuell 12.000 Informationen auf diese Weise abgefragt werden, etwa der nächste offizielle Feiertag oder die Vorgehensweise bei der Beantragung eines Passes. Weitere Informationen sollen folgen.
Über einen Zeitraum von sechs Monaten habe ein Experten-Team von Government Digital Service zuvor getestet, wie Bürger an Informationen der Website gov.uk gelangen können ohne dafür eine Computer-Tastatur bedienen zu müssen. Da Millionen Bürger intelligente Sprachassistenten einsetzten, sollte auch die Regierung nicht den Anschluss verlieren und smarter arbeiten, kommentierte Oliver Dowden, Minister for Implementation.
Laut Jennifer Allum, Leiterin von gov.uk, soll der Kontakt zur Verwaltung für die Bürger erleichtert werden, indem Informationen einfach und für jedermann zugänglich gemacht werden. Die Ergebnisse der Testphase seien vielversprechend, da Sprachdienste ein komfortabler Weg seien an Informationen zu kommen, insbesondere für Bürger, die mit der Benutzung von Computern und Smartphones Schwierigkeiten hätten. (ba)

https://www.gov.uk

Stichwörter: Portale, CMS, Großbritannien, International, Bürgerservice, Sprachassistenten, Chatbot, Alexa, Google Home, KI, gov.uk



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
BVA: Vorbild Beihilfe-App
[8.7.2020] Das Bundesverwaltungsamt (BVA) hat seine Papierantragsformulare für die Beihilfe nach dem Vorbild der Beihilfe-App verschlankt. mehr...
OZG-Umsetzung: Servicestandard liegt vor
[29.6.2020] Einen Servicestandard für die OZG-Umsetzung hat jetzt das Bundesinnenministerium veröffentlicht. Die darin formulierten Qualitätskriterien sollen die OZG-Umsetzer auf kommunaler, Bundes- und Landesebene unterstützen und anhand von Praxiserfahrungen kontinuierlich weiterentwickelt werden. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Relaunch für Familienportal
[27.5.2020] Mecklenburg-Vorpommern hat sein landesweites Familienportal neu aufgestellt. Unter dem Namen FamilienInfo MV bietet es ab sofort mehr Informationen und ist nutzerfreundlicher zu bedienen. mehr...
Das neue Portal FamilienInfo MV präsentiert nutzerfreundlich Informationen, Angebote und Veranstaltungen für Familien in Mecklenburg-Vorpommern.
Bayern: Ressortübergreifende Antragsplattform
[27.5.2020] Die im Rahmen der Corona-Krise eingerichtete Soforthilfe-Antragsplattform des bayerischen Wirtschaftsministeriums wird nun ressortübergreifend eingesetzt. Sowohl die Hilfen zum Lebensunterhalt von Künstlern als auch die Entschädigungszahlungen für Eltern werden jetzt über das Onlinetool abgewickelt. mehr...
Niedersachsen: Initiative vernetzt digitale Vorreiter
[20.5.2020] In Niedersachsen ist jetzt eine landesweite Initiative gestartet, die digitale Vordenker in Kontakt bringen will. Initiiert wurde das Projekt vom Wirtschaftsministerium und den Unternehmerverbänden. mehr...
Über die landesweite Plattform Niedersachsen.digital sollen sich digitale Vorreiter vernetzen können, Best-Practice-Lösungen vorgestellt und aktuelle digitale Trends diskutiert werden.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen