cosinex:
Multiplattform für Bieter


[6.5.2019] Ein Tool zur plattformübergreifenden Abgabe elektronischer Angebote bei öffentlichen Aufträgen hat jetzt das Unternehmen cosinex entwickelt.

Um Bietern einen einheitlichen Zugang zu rund 20 verschiedenen Vergabeplattformen in Deutschland zu ermöglichen, hat das Unternehmen cosinex parallel zur neuen Version seiner Software Vergabemarktplatz ein Multiplattform-Bietertool entwickelt. Über die Anwendung können elektronische Angebote für öffentliche Aufträge künftig plattformübergreifend für alle Portale abgegeben werden, die auf der Vergabemarktplatz-Technologie von cosinex basieren – das sind etwa die Vergabeportale der Länder Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, die Vergabeplattform der Industrie- und Handelskammern (vergabe.IHK) sowie das Deutsche Vergabeportal (dtvp.de).
Hintergrund: Viele öffentliche Auftraggeber klagen über zu wenig oder zum Teil gar keine Angebote bei öffentlichen Ausschreibungen. Das kostenlose Multiplattform-Tool soll laut cosinex den Zugang zu öffentlichen Ausschreibungen verbessern und so wiederum zu mehr Angeboten führen. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, werden die verschiedenen Vergabeplattformen derzeit auf die aktuelle Version des Vergabemarktplatz umgestellt. Wenn diese Umstellung in drei bis vier Wochen abgeschlossen sei, stehe auch das Multiplattform-Bietertool zur Verfügung. (bs)

https://www.cosinex.de

Stichwörter: E-Procurement, cosinex, E-Vergabe, Vergabemarktplatz, Deutsches Vergabeportal



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
ThürVgG: Landtag beschließt Änderungen
[11.7.2019] Änderungen am Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) hat jetzt der Landtag beschlossen. Das Gesetz verringert bürokratischen Aufwand, erhöht die Anwendungssicherheit, vereinfacht den Zugang zu öffentlichen Aufträgen und stärkt soziale sowie ökologische Belange. mehr...
Baden-Württemberg: E-Vergabe weiterhin mit Staatsanzeiger
[3.7.2019] Das Land Baden-Württemberg setzt auch in den kommenden Jahren für die Ausschreibungen im Hoch- und Straßenbau das Vergabe-Management-System des Staatsanzeigers ein. Das ist das Ergebnis einer EU-weiten Ausschreibung. mehr...
Staatsanzeiger und Land Baden-Württemberg arbeiten bei der E-Vergabe weiterhin zusammen.
KOINNO: Zertifikat für öffentliche Auftraggeber
[21.6.2019] Den Status quo ihrer Beschaffungsorganisation können öffentliche Auftraggeber jetzt vom Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) zertifizieren lassen. Sie erhalten so eine objektive und neutrale Bewertung und können Verbesserungspotenziale leichter erkennen. mehr...
Thüringen / Niedersachsen: Entwurf für novelliertes Vergabegesetz
[24.1.2019] Sowohl für Thüringen als auch für Niedersachsen liegt ein Entwurf zur Novellierung des jeweiligen Vergabegesetzes vor. Vereinfachung, Kosteneinsparungen und Entbürokratisierung sind das Ziel. In Thüringen liegt ein besonderes Augenmerk auf der stärkeren Berücksichtigung sozialer und ökologischer Belange. mehr...
Berlin: Umweltverträglich beschaffen
[11.1.2019] Eine aktualisierte Verwaltungsvorschrift bindet Berliner Behörden an neue strenge Kriterien bei der Beschaffung. Durch die neue Richtlinie können nicht nur Kosteneinsparungen, sondern auch eine Reduzierung von CO2-Emissionen erzielt werden. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
Aktuelle Meldungen