EU-Kommission:
Support-Center für Datenaustausch


[8.5.2019] Die EU-Kommission hat Capgemini Invent beauftragt, ein europäisches Support-Center für den Datenaustausch aufzubauen. Das auf drei Jahre angelegte Projekt soll eine europäische Dateninfrastruktur schaffen und Datentransaktionen sowie -analysen erleichtern.

Capgemini Invent, die weltweite Beratungseinheit der Capgemini-Gruppe für digitale Innovation und Transformation, hat mit der Europäischen Kommission einen Dreijahresvertrag geschlossen, um das Europäische Support-Center zur gemeinsamen Datennutzung (European Support Center for Data Sharing – SCDS) aufzubauen und damit verbundene Forschungs- und Beratungsdienstleistungen zu erbringen. Capgemini Invent wird das Projekt eigenen Angaben zufolge leiten und mehrere Partner und Unterauftragnehmer koordinieren.
Das Europäische Support-Center zur gemeinsamen Datennutzung sei Teil der fortlaufenden Bemühungen der Europäischen Kommission, den öffentlichen und privatwirtschaftlichen Sektoren der Mitgliedstaaten Schlüsselkomponenten einer europäische Dateninfrastruktur zur Verfügung zu stellen. Es basiert nach Angaben von Capgemini auf vier Säulen: einer Beobachtungsstelle für Datenaustauschpraktiken zum Sammeln gewonnener Erfahrungen aus der gemeinsamen Datennutzung und zur Erforschung rechtlicher und technischer Aspekte, einem Helpdesk und Feedback-Service, um Anwender dabei zu unterstützen, ihre Erfahrungen zu erfassen und mit der Community zu teilen. Die dritte Säule stellen Kommunikationsmaßnahmen zur Schaffung eines öffentlichen Bewusstseins über die Vorteile des Datenaustauschs sowie zur Bekanntmachung verfügbarer Tools und Services zur Erzielung eines wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Mehrwerts dar und die vierte eine Website, um die genannten Punkte der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Mithilfe des Vier-Säulen-Ansatzes sollen Datentransaktionen und -analysen in Europa erleichtert werden. Dazu soll laut Capgemini eine pragmatische Unterstützung erfolgen sowie die nötigen Werkzeuge und technische Expertise gesammelt, entwickelt und verbreitet werden.
„Die Verfügbarkeit von Daten ist die Basis für technologiegetriebene Innovationen mithilfe von Analytics und insbesondere auch mit künstlicher Intelligenz. Damit Europa nicht den Anschluss verliert, ist es sehr zu begrüßen, dass die EU-Kommission nach mehrjährigen Vorarbeiten zu Open Data nun erneut mit Unterstützung durch Capgemini den Aufbau einer Plattform auch für Data Sharing vorantreibt“, sagt Marc Reinhardt, Leiter Public Sector bei Capgemini Deutschland.
Im Jahr 2014 hat Capgemini laut eigenen Angaben für die Europäische Kommission das European Data Portal (EDP) errichtet und betreibt es seitdem (wir berichteten). Die Website biete Zugang zu öffentlichen Datenquellen in ganz Europa und unterstütze nationale Datenteams sowie politische Entscheidungsträger der Mitgliedstaaten dabei, mehr Daten in höherer Qualität zu veröffentlichen. (ba)

https://www.capgemini.com/de-de/service/invent

Stichwörter: Open Government, Capgemini, SCDS, Datenaustausch, Open Data, EU-Kommission, International



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Open Government: Nationaler Aktionsplan Bericht
[5.12.2019] Im zweiten Nationalen Aktionsplan zur Open Government Partnership verpflichten sich Bund und Länder zur Umsetzung von insgesamt 14 Vorhaben. Kritiker hätten sich ambitioniertere Ziele und eine engere Zusammenarbeit auch mit den Kommunen gewünscht. mehr...
Open Government gemeinsam gestalten.
BODDy 2019: Open Data soll zur Chefsache werden Bericht
[14.11.2019] Auf dem Berlin Open Data Day (BODDy) 2019 wurden wieder Best Practices vorgestellt, dennoch scheint Open Data insgesamt nicht voranzukommen. Deshalb auch der Wunsch aus der Berliner Senatsverwaltung, das Thema zur Chefsache zu machen. mehr...
BODDy 2019: Podiumsdiskussion zur Bedeutung von Datenqualität für algorithmische Systeme.
Fraunhofer FOKUS: Leitfaden für höhere Datenqualität
[23.10.2019] Ein jetzt vorgestellter Leitfaden des Fraunhofer-Instituts FOKUS soll die öffentliche Verwaltung bei der Bereitstellung qualitativ hochwertiger Daten unterstützen. mehr...
Open Data: Bund beschließt Fortschrittsbericht
[10.10.2019] Das Bundeskabinett hat den Fortschrittsbericht Open Data beschlossen. Im Rahmen eines zweiten Open-Data-Gesetzes soll die Bereitstellung offener Daten ausgeweitet werden. mehr...
Open Government: Bund beschließt zweiten Aktionsplan
[6.9.2019] Den zweiten Nationalen Aktionsplan Open Government hat das Bundeskabinett beschlossen. Erstmals umfasst er auch Verpflichtungen von Ländern. Sachsen etwa stellt sein Beteiligungsportal zur Verfügung und kündigt an, bis Ende des Jahres selbst ein Open-Data-Portal online zu schalten. mehr...