Bundesrat:
eID-Karte für EU-Bürger kommt


[20.5.2019] Nach dem Bundestag hat nun auch der Bundesrat der Einführung einer eID-Karte zugestimmt, mit der deutsche Staatsangehörige im europäischen Ausland ihre Identität gegenüber deutschen Behörden übermitteln können.

EU-Bürger können sich künftig mit einer elektronischen Chipkarte registrieren, um im Kontakt mit Behörden einfach und sicher ihre Identität zu übermitteln. Der Bundesrat hat jetzt das dafür vom Bundestag im April 2019 beschlossene Gesetz (wir berichteten) ebenfalls beschlossen. Wie der Bundesrat mitteilt, kann die eID-Karte – als Vorlage diente die Online-Ausweisfunktion des deutschen Personalausweises – europaweit und im europäischen Wirtschaftsraum beantragt werden. Den Charakter eines Personalausweises habe sie nicht. Vielmehr handle es sich um eine einfache Chipkarte, auf der die Basisdaten einer Person, etwa Name, Geburtsdatum und Adresse, gespeichert sind. Die Online-Ausweisfunktion soll eine einfache und sichere Identifizierung im Internet ermöglichen, berichtet der Bundesrat weiter. Hierfür lege der Karteninhaber den Chip auf ein Lesegerät und gebe die zugehörige PIN ein.
Laut Beschluss des Bundestags sollte das neue Gesetz eigentlich zu großen Teilen am 1. November 2019 in Kraft treten. Aus Sicht der Länder sei dies allerdings zu kurzfristig, um die technische und rechtliche Umsetzung zu gewährleisten. Die Bundesregierung habe daher zugesagt, das Inkrafttreten um ein Jahr zu verschieben. Dies soll über ein späteres Gesetzgebungsverfahren sichergestellt werden. (ve)

https://www.bundesrat.de

Stichwörter: Digitale Identität, Bundesrat, eID, eID-Karte



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Digitale Identität
HS Harz: EU-Bürger-Terminal gestartet
[28.5.2019] Mit EU-Bürger-Terminals aus dem Projekt StudIES+ kann das Online-Ausweisen EU-weit in Hochschulen erlebbar gemacht werden. Jetzt ging das erste Terminal in der Hochschule Harz in Betrieb. mehr...
Erstes EU-Bürger-Terminal für Studenten geht an der Hochschule Harz in Betrieb.
Sachsen-Anhalt: Dataport übernimmt IT-Betrieb für die Polizei
[17.4.2019] Den IT-Betrieb für rund 7.000 Endgeräte der Landespolizei Sachsen-Anhalt hat Dataport übernommen. Zudem zeichnet der IT-Dienstleister für die Migration auf Windows 10 sowie die Überführung polizeilicher Fachverfahren in sein Rechenzentrum verantwortlich. mehr...
Dataport übernimmt den IT-Betrieb für die Landespolizei Sachsen-Anhalt.
Online-Ausweisfunktion: eID-Karte erweitert Nutzergruppe
[16.4.2019] Die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises können dank eID-Karte künftig auch Unionsbürger und im Ausland lebende deutsche Staatsangehörige nutzen. mehr...
Hessen: Fürs Servicekonto registrieren
[11.3.2019] Das Servicekonto des Landes Hessen macht Verwaltungsleistungen leichter zugänglich. Bürger können sich ab sofort für den neuen Dienst registrieren. Als erste Angebote stehen Online-Services der Standesämter zur Verfügung, auch die Beantragung von Bewohnerparkausweisen ist in einigen Kommunen bereits möglich. mehr...
In Hessen können Behördengänge mit dem Servicekonto jetzt bequem vom heimischen Sofa aus erledigt werden.
EU-Kommission: Berechtigungszertifikat für deutsche eID-Funktion
[7.2.2019] Ein Berechtigungszertifikat für die deutsche eID-Funktion hat jetzt das Bundesverwaltungsamt an die Europäische Kommission überreicht. Die deutsche eID kann somit an den Authentifizierungsdienst der EU-Institutionen angebunden werden. mehr...
BVA-Vizepräsidentin Silvia Bechtold überreicht das Berechtigungszertifikat für die deutsche eID-Funktion an die DIGIT-Generaldirektorin Gertrud Ingestad (l.).
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Digitale Identität:
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen