Sachsen:
Digitalisierung in der Hochschulbildung


[29.5.2019] Um die digitale Hochschulbildung zu stärken, stellt das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) den Hochschulen zusätzlich 750.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Sie fließen in drei neue Programme, welche bislang in diesem Bereich Erreichtes in die Breite bringen sollen.

Gemeinsam mit den Hochschulleitungen hat das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) eine Strategie zur Digitalisierung in der Hochschulbildung erarbeitet. Ziel ist es laut SMWK, Lehrende und Studierende dazu zu befähigen, neue Medien in der Lehre einzusetzen und nutzbar zu machen. Um dies zu erreichen, sei eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Arbeitskreis E-Learning der Landesrektorenkonferenz und dem Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen geschlossen worden. Bei der Kick-off-Veranstaltung zur Digitalisierung der Hochschullehre im Freistaat wurden nun drei neue Programme vorgestellt, die bislang Erreichtes in die Breite bringen sollen: das Fellowship-Programm Digitale Hochschullehre, die Digitalisierungswerkstätten an sächsischen Hochschulen und das Multiplikatoren-Programm Digitale Change Agents.
Im Fellowship-Programm werden Hochschullehrende finanziell dabei unterstützt, neue Entwicklungen in der digitalen Hochschulbildung umzusetzen. Es ist laut Ministerium für alle Lehrenden der staatlichen Hochschulen offen. Um eine Digitalisierung der Lehre an allen sächsischen Hochschulen zu etablieren, eignen sich vor allem Werkstattformate, heißt es vonseiten des SMWK weiter. In diesem Rahmen sollen Lehrende an der Um- oder Erstellung von Lehrveranstaltungskonzepten arbeiten. Sie setzen dabei ein konkret geplantes Projekt zur Digitalisierung der Hochschullehre direkt um. Geplant seien in den Werkstätten jährlich bis zu 300 Digitalisierungsprojekte. Das Multiplikatorenprogramm schließlich soll zur Entwicklung einer nachhaltigen Digitalisierung der Hochschullehre in Sachsen beitragen. Lehrende, die an Schnittstellen der Lehrorganisation arbeiten, etwa Studiengangs- und Modulverantwortliche, sollen ihre Kompetenzen mit Blick auf die Digitalisierung der Hochschullehre erweitern.
Um die digitale Hochschulbildung zu stärken, unterstützt das SMWK die staatlichen Hochschulen mit zusätzlich 750.000 Euro pro Jahr. Mit diesen Mitteln werden die drei neuen Programme umgesetzt. (ve)

http://www.studieren.sachsen.de
http://www.smwk.sachsen.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Sachsen



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Nordrhein-Westfalen: Hochschulverwaltung wird digitaler
[3.12.2021] In Nordrhein-Westfalen erhalten die Hochschulen rund 150 Millionen Euro an Förderung, um das E-Government-Gesetz umzusetzen. Vor allem die verwaltungsinterne Kommunikation soll digitaler werden. Beschäftigte wie Studierende sollen von E-Aktenführung und E-Payment profitieren. mehr...
OZG: Digitaler BAföG-Antrag bundesweit
[24.9.2021] Von Bayern bis Schleswig-Holstein: Der digitale Antragsassistent BAföG Digital ist das erste föderale Umsetzungsprojekt im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes (OZG), das flächendeckend verfügbar ist. Schon jetzt sind auf diesem Weg mehr als 70.000 Anträge gestellt worden. mehr...
Digitaler Antragsassistent BAföG Digital steht Studierenden ab sofort bundesweit zur Verfügung.
Nordrhein-Westfalen: Landesportal für Studium und Lehre
[21.9.2021] In Nordrhein-Westfalen geht mit ORCA.nrw ein neues Landesportal für Studium und Lehre an den Start. Die Plattform soll den Austausch von freien digitalen Lehr- und Lernmaterialien und die Bereitstellung von Online-Selbstlernangeboten erleichtern. mehr...
Landesportal Orca.nrw soll die Entwicklung von digitalen Lehr- und Lernszenarien fördern.
Siegen: Optimierung des Uni-Netzwerks
[17.9.2021] Die Universität Siegen hat jetzt die Sicherheit und Resilienz ihres Netzwerks erhöht. Dies gelang ihr mit der ACM7000-Serie von Opengear. mehr...
Gateways der ACM7000-Serie von Opengear sollen an der Universität Siegen dafür sorgen, dass das Netzwerk reibungslos funktioniert.
Hochschullehre: Digitale Innovationen gefördert
[9.6.2021] Im November 2020 haben Bund und Länder gemeinsam die Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“ auf den Weg gebracht. Jetzt sind die ersten 139 Förderprojekte zur Digitalisierung in der Hochschullehre bekanntgegeben worden, die mit bis zu 330 Millionen Euro gefördert werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige


SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen