Portale:
Relaunch für Einfach teilhaben


[31.5.2019] Das 2009 gestartete Portal einfach-teilhaben präsentiert sich jetzt als Wegweiser zum Thema Leben mit Behinderungen. Die Website haben der IT-Dienstleister Materna und die Agentur Aperto neu konzipiert und umgesetzt.

Nach umfassendem Relaunch ist das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) betriebene Portal für Menschen mit Behinderungen www.einfach-teilhaben.de jetzt online. Mit der Neugestaltung wird den veränderten Ansprüchen der Nutzer und der weiterentwickelten Informationstechnologie Rechnung getragen, teilt der IT-Dienstleister Materna mit.
Die Website basiere auf einem neuen Ratgeberkonzept, bei dem das Augenmerk insbesondere auf nutzerzentrierten Strukturen und den häufig gefragten Themen liege. Im Vorfeld hatten das BMAS und seine Auftragnehmer nach Angaben von Materna zusammen mit Menschen mit Behinderungen spezifische Anforderungen definiert, die in die Lösung eingeflossen sind. Bei der Umsetzung sei größter Wert auf die Barrierefreiheit gelegt worden. Nutzer mit verschiedenen Beeinträchtigungen können das Online-Angebot laut Materna leicht und intuitiv bedienen. Neben der Alltagssprache seien Informationen in Leichter Sprache verfügbar. Ebenso sei eine Reihe von Inhalten in Gebärdensprache aufbereitet. Das responsiv gestaltete Portal ist auch für die mobile Nutzung optimiert.
Materna hatte das Portal laut eigenen Angaben im Jahr 2009 aufgesetzt. Gemeinsam mit dem BMAS und dem Subunternehmer Aperto hat der IT-Dienstleister jetzt die Konzeption für den Relaunch erarbeitet und auf Basis der Content-Management-Lösung des Bundes, Government Site Builder (GSB) 7.2 , umgesetzt. Aperto habe das neue Design entwickelt, das Hosting des Web-Portals liege beim ITZBund. (ba)

https://www.einfach-teilhaben.de
https://www.materna.de
https://www.aperto.de

Stichwörter: Portale, CMS, Aperto, Materna, Relaunch, BMAS, GSB, ITZBund, Barrierefreiheit



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
OZG-Umsetzung: Corona-Überbrückung online beantragen
[13.7.2020] Kleine und mittelständische Unternehmen können beim Bund eine coronabedingte Liquiditätshilfe beantragen. Der entsprechende Antrag ist im Eilverfahren digitalisiert worden, sodass nun eine weitere Leistung aus dem Digitalisierungsprogramm der OZG-Umsetzung zur Verfügung steht. mehr...
BVA: Vorbild Beihilfe-App
[8.7.2020] Das Bundesverwaltungsamt (BVA) hat seine Papierantragsformulare für die Beihilfe nach dem Vorbild der Beihilfe-App verschlankt. mehr...
OZG-Umsetzung: Servicestandard liegt vor
[29.6.2020] Einen Servicestandard für die OZG-Umsetzung hat jetzt das Bundesinnenministerium veröffentlicht. Die darin formulierten Qualitätskriterien sollen die OZG-Umsetzer auf kommunaler, Bundes- und Landesebene unterstützen und anhand von Praxiserfahrungen kontinuierlich weiterentwickelt werden. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Relaunch für Familienportal
[27.5.2020] Mecklenburg-Vorpommern hat sein landesweites Familienportal neu aufgestellt. Unter dem Namen FamilienInfo MV bietet es ab sofort mehr Informationen und ist nutzerfreundlicher zu bedienen. mehr...
Das neue Portal FamilienInfo MV präsentiert nutzerfreundlich Informationen, Angebote und Veranstaltungen für Familien in Mecklenburg-Vorpommern.
Bayern: Ressortübergreifende Antragsplattform
[27.5.2020] Die im Rahmen der Corona-Krise eingerichtete Soforthilfe-Antragsplattform des bayerischen Wirtschaftsministeriums wird nun ressortübergreifend eingesetzt. Sowohl die Hilfen zum Lebensunterhalt von Künstlern als auch die Entschädigungszahlungen für Eltern werden jetzt über das Onlinetool abgewickelt. mehr...