Nordrhein-Westfalen:
Neue Smartphones für die Polizei


[12.6.2019] Nordrhein-Westfalen will im Bereich mobile Kommunikation künftig die am besten ausgestattete Polizei Deutschlands vorweisen können. Die flächendeckende Einführung der neuen Smartphones startet zunächst als Pilotprojekt in drei Polizeibehörden.

Nordrhein-Westfalens Polizei erhält flächendeckend neue Smartphones. Mit einem Pilotprojekt in zunächst drei Polizeibehörden startet die nordrhein-westfälische Landesregierung die flächendeckende Einführung neuer Smartphones des Typs iPhone 8 für die Polizisten des Landes. „Damit werden wir im Bereich der mobilen Kommunikation die am besten ausgestattete Polizei Deutschlands sein. Wir bringen die Technik an den Einsatzort und nicht den Einsatzort zur Technik“, erklärte Innenminister Herbert Reul bei der Präsentation der Geräte und der dazugehörigen Software bei der Dortmunder Polizei.
Wie das Ministerium des Innern Nordrhein-Westfalen meldet, nimmt die Behörde neben den Kreispolizeibehörden in Wesel und Recklinghausen an einem Pilotprojekt teil, das die Smartphones acht Wochen lang einem Praxistest unterzieht. Von September an werden die Geräte dann sukzessive landesweit ausgeliefert; bis Frühjahr 2020 sollen alle Behörden mit insgesamt 20.000 iPhone 8 ausgerüstet sein. Dann habe jeder operativ arbeitende Polizist in Nordrhein-Westfalen Zugang zu den neuen Smartphones – entweder als persönliche Ausstattung oder im Rahmen eines Pool-Geräts.
Auf den Smartphones stehen den Polizisten nach Angaben des Innenministeriums zunächst drei spezifische Anwendungen zur Verfügung: ein Messenger zur Kommunikation untereinander, eine Auskunftsapp, die einen Abgleich mit dem polizeilichen Datenbestand ermöglicht sowie ein Dokumenten-Scanner, der künstliche Intelligenz zum Einlesen von Personalausweisen, Führerscheinen oder Kfz-Kennzeichen nutzt. „Nach und nach werden wir weitere Anwendungen entwickeln, um die Digitalisierung der Polizei voranzutreiben. Das Smartphone wird so schnell eines der zentralen technischen Geräte innerhalb der Polizei werden“, erklärte Reul. Geplant seien im nächsten Schritt etwa die vollständige digitale Aufnahme leichter Verkehrsunfälle sowie die Identifikation von Personen durch ihren Fingerabdruck.
Insgesamt investiert Nordrhein-Westfalen laut eigenen Angaben bis zum Jahr 2022 rund 50 Millionen Euro in die mobile Kommunikation der Polizei. (bs)

https://www.im.nrw
https://polizei.nrw
Die neuen Smartphones der Polizei NRW im Film (Deep Link)

Stichwörter: Innere Sicherheit, Nordrhein-Westfalen, Polizei

Bildquelle: IM NRW

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Innere Sicherheit
Berlin: Keine fehlerhaften Upgrades
[11.12.2019] Der Tagesspiegel hatte berichtet, dass Rechner der Berliner Verwaltung im Zuge der Umstellung auf Windows 10 mit einem fehlerhaften Upgrade versehen wurden. Diesen Vorwurf hat der Berliner Innensenat in einer Stellungnahme zurückgewiesen. mehr...
IT-Fonds: Finanzierung für Polizei 2020
[10.12.2019] Den organisatorischen und finanziellen Rahmen, um das Programm Polizei 2020 in einer ebenenübergreifenden Kooperation zu realisieren, haben Bund und Länder geschaffen. 300 Millionen Euro stehen in dem Polizei-IT-Fonds bereit. mehr...
300 Millionen Euro für moderne Polizei-IT-Infrastruktur.
Bayern: Positive Zwischenbilanz zur Online-Strafanzeige
[26.11.2019] In Bayern können seit 2018 ausgewählte Delikte der Kleinkriminalität über eine Online-Anwendung angezeigt werden. Bürgernähe, bessere Datenqualität, optimierte Arbeitsprozesse und eine Zeitersparnis sind Vorteile des neuen Verfahrens. mehr...
Durchschnittlich erreichen die bayerische Polizei über das Portal „Anzeigeerstattung Online“ knapp 1.000 Anzeigen im Monat.
Polizei NRW: 20.000 Smartphones bis 2020
[10.9.2019] In Nordrhein-Westfalen ist jetzt die erste Charge Smartphones an die Polizei übergeben worden. Bis Frühjahr kommenden Jahres sollen alle Behörden mit den mobilen Geräten ausgerüstet sein. mehr...
Die Polizei NRW erhält 20.000 Smartphones.
Saarland: Polizei testet mobile Datenerfassung
[26.7.2019] Im Saarland werden Beamte verschiedener Polizeiinspektionen aktuell mit Smartphones ausgestattet. Die zunächst in einer Testphase eingesetzten Geräte, ermöglichen die elektronische Sachbearbeitung direkt vor Ort. mehr...
Suchen...

 Anzeige


TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen