Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Erstes Treffen

Digitalkoordinatoren:
Erstes Treffen


[26.6.2019] Erstmals haben sich die Digitalkoordinatoren der Länder zu einer Konferenz getroffen. Eingeladen hatte das Land Brandenburg. Fazit: Der Austausch wird fortgeführt – die nächste Veranstaltung findet in Thüringen statt.

Digitalkoordinatoren der Länder treffen sich erstmals zu einer Arbeitstagung. Die erste bundesweite Arbeitstagung der Digitalkoordinatoren der Länder fand am 21. Juni 2019 in Potsdam statt. Die Initiative dazu ging vom Land Brandenburg aus, heißt es in einer Pressemeldung der Staatskanzlei. Brandenburgs Digitalkoordinator Thomas Kralinski erläutert: „Alle Bundesländer durchlaufen gegenwärtig einen digitalen Transformationsprozess. Viele gute Anfänge sind gemacht, aber es gibt auch noch viele Herausforderungen. Die heutige Konferenz bietet die Chance, voneinander zu lernen. Eine bessere Vernetzung der Bundesländer untereinander ist vor allem eine Grundlage, um Synergieeffekte zu erzeugen.“
Die Bundesländer waren nach Angaben der Staatskanzlei Brandenburg überwiegend durch die verantwortlichen Staatssekretärinnen und Staatssekretäre vertreten. Auf Vorschlag von Kralinski hätten die Länder zunächst eine Bestandsaufnahme der jeweiligen Anstrengungen und Ansätze in der Digitalpolitik vorgenommen. Wie Brandenburg im Jahr 2018 (wir berichteten) hätten auch die meisten anderen Länder Digitalisierungsstrategien entwickelt. Weiterhin standen Länderberichte zu Cyber-Abwehr, digitaler Verwaltung oder der Förderung von künstlicher Intelligenz auf der Tagesordnung. Zentrales Thema war laut der Staatskanzlei jedoch die Koordination der diversen Einzelansätze. Außerdem ging es bei den Beratungen um einen Praxis- und Erfahrungsaustausch sowie die künftige föderale Zusammenarbeit in diesem dynamischen Politikfeld.
Die Länder hätten sich einhellig dafür ausgesprochen, den begonnenen Austausch fortzusetzen. Thüringen habe den Staffelstab übernommen und werde zur nächsten Konferenz einladen. Dort sollen unter anderem die Themen künstliche Intelligenz, Digitalisierung im ländlichen Raum sowie das Digitale Gesetzbuch vertieft werden. (ba)

http://www.stk.brandenburg.de

Stichwörter: Politik, Brandenburg, Digitalisierung, Digitalkoordinatoren

Bildquelle: Staatskanzlei Brandenburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
NRW: Stärkung von Konjunktur und Wachstum
[26.5.2020] Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat zehn Impulse veröffentlicht, die dazu beitragen sollen, die von der Corona-Krise geschwächte Wirtschaft des Bundeslandes wieder hochzufahren. mehr...
Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart sprach sich unter anderem für die Förderung der Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen durch den Bund aus.
Mecklenburg-Vorpommern: E-Government-Gesetz wird konkretisiert
[13.5.2020] Der Entwurf zur Änderung des E-Government-Gesetzes Mecklenburg-Vorpommern liegt dem Landtag zur Beratung vor. Mit der Überarbeitung werden vor allem Neuerungen in EU- und Bundesgesetzen in Landesrecht umgesetzt. mehr...
Corona: Tracing-App in Planung
[12.5.2020] Eine Tracing-App soll die Ausbreitung von COVID-19 eindämmen, indem sie den digitalen Handschlag zweier Smartphones registriert. Die Anwendung werde jedoch freiwillig bleiben und datenschutzkonform sein, erklären Kanzleramtsminister Helge Braun und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. mehr...
Die Nutzung der Corona-Tracing-App soll freiwillig bleiben.
Bitkom: Digitalprogramm führt aus der Krise
[6.5.2020] Ein Digitalprogramm mit einem Investitionsvolumen von 15 Milliarden Euro hat jetzt der Digitalverband Bitkom vorgeschlagen. Es soll Deutschland nicht nur aus der Corona-Krise führen, sondern auch die Digitalisierung im Land langfristig und nachhaltig vorantreiben. mehr...
Bund: Richter als neuer CIO bestätigt
[23.4.2020] Markus Richter, Vizepräsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, wurde nun offiziell zum neuen Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik ernannt. mehr...
Markus Richter