Brabbler:
Aus SIMSme wird ginlo


[28.6.2019] Im Zuge eines Rebrandings wurde der Messenger-Service SIMSme Business vom neuen Eigentümer Brabbler jetzt in ginlo Business umbenannt.

Im März hatte das Unternehmen Brabbler den Messenger-Dienst SIMSme Business von der Deutschen Post übernommen (wir berichteten), nun wird der Dienst an das Produktportfolio von Brabbler angepasst und in ginlo Business umbenannt. Wie der Anbieter mitteilt, bedeutet das für die Nutzer lediglich ein einfaches Update, funktional ändere sich im Wesentlichen nichts. Es seien weder Neuinstallationen noch erneute Anmeldungen erforderlich, sämtliche Chatverläufe, Gruppen und Dateien blieben erhalten. Auch bei Sicherheit und Datenschutz gebe es keine Änderungen.
„Wir freuen uns sehr, ginlo Business zu präsentieren“, sagt Fabio Marti, Director Business Development bei Brabbler. „Die Nutzer profitieren von dem Rebranding durch eine optimierte Benutzerführung auf Mobilgeräten und ein neues klares Design. Um in den Genuss dieser Vorteile zu kommen, braucht es lediglich ein einfaches Update. Ansonsten bleibt alles so sicher, leistungsstark und komfortabel wie gewohnt, wodurch weder für Nutzer noch Administratoren ein Aufwand entsteht.“ (bs)

https://www.brabbler.ag
https://www.ginlo.net

Stichwörter: Social Media, SIMSme, ginlo, Brabbler



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
BfDI: Twitter-Account gelöscht
[14.11.2022] Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) hat seinen Twitter-Account gelöscht. Die intransparenten Entwicklungen rund um die Übernahme von Twitter gaben den endgültigen Ausschlag dafür. mehr...
Sachsen: Datenschutzbeauftragte startet Mastodon-Kanal
[7.11.2022] Sachsens Datenschutzbeauftragte informiert ab sofort auf dem Kurznachrichtendienst Mastodon über aktuelle Themen rund um den Datenschutz und die Informationsfreiheit. mehr...
Bayern: Mastodon für Datenschutzbeauftragten
[31.5.2022] Auf die datenschutzkonforme Twitter-Alternative Mastodon setzt jetzt auch Bayerns Datenschutzbeauftragter. Er nutzt dafür die Instanz des Bundesdatenschutzbeauftragten. mehr...
Bayern: Landesdatenschutzbeauftragter nutzt Mikroblogging-Dienst Mastodon.
Hexagon: Social-Media-Daten im Krisenfall nutzen
[9.5.2022] Der Software-Konzern Hexagon wirkte an einem Forschungsprojekt des österreichischen Innenministeriums mit. Dabei wurde eine Plattform entwickelt, die im Katastrophenfall Daten aus sozialen Medien, Messengern und ähnlichen Kanälen für Sicherheitsbehörden zugänglich macht. mehr...
Bremen: Kurzgutachten zu Facebook-Fanpages
[11.4.2022] Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder hat ein aktuelles Kurzgutachten zum Betrieb von Facebook-Fanpages publiziert, über das jetzt Bremens Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit informierte. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen