Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > CMS | Portale > Neues Online-Angebot

Jobcenter:
Neues Online-Angebot


[6.8.2019] Seit Mai können Kunden der Jobcenter via Web die Weiterbewilligung von Leistungen beantragen und Veränderungen mitteilen. Die ersten 1.000 Formulare wurden bereits online eingereicht.

Die Bundesagentur für Arbeit hat ein neues Online-Angebot für Kunden der Jobcenter gestartet. Für Kunden der Jobcenter gibt es ein neues Online-Angebot. Wie die Bundesagentur für Arbeit meldet, können sie seit einigen Wochen online die Weiterbewilligung von Leistungen beantragen und Veränderungen mitteilen. Zahlreiche Informationen rund um die Grundsicherung seien ebenfalls abrufbar. An einem sicheren Kommunikationskanal als Ersatz für Brief und E-Mail werde aktuell gearbeitet.
Die Bundesagentur für Arbeit hat mit der Entwicklung des Projekts laut eigenen Angaben im Jahr 2017 begonnen. Gestartet ist jobcenter.digital dann im Mai dieses Jahres. „Das Angebot läuft von Beginn an stabil, und die ersten 1.000 Formulare wurden bereits online eingereicht,“ zieht Thiemo Lange, Projektleiter GE-ONLINE, die erste Bilanz nach dem Go-live.
Bei der Projektdurchführung wurden laut Bundesagentur für Arbeit von Anfang an Kunden der Jobcenter befragt und an der Entwicklung beteiligt. Dadurch konnten wichtige Erkenntnisse gewonnen und eine kundenfreundliche Gestaltung erzielt werden. Nach dem erfolgreichen Start werde das Angebot nun fortlaufend ausgebaut. (ba)

http://www.jobcenter.digital
https://www.arbeitsagentur.de

Stichwörter: Portale, CMS, Bundesagentur für Arbeit, Bürgerservice

Bildquelle: Screenshot

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Brandenburg: Regelmäßige Berichte zur Barrierefreiheit
[10.1.2022] Die brandenburgische Sozialministerin hat einen ersten Bericht zur Barrierefreiheit von Websites und Apps öffentlicher Stellen vorgelegt. Hintergrund ist die Brandenburgische Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BbgBITV), laut der die Ressortschefin ab 2021 alle drei Jahre über den Stand der digitalen Barrierefreiheit im Bundesland berichten soll. mehr...
Thüringen: Mehr Online-Anträge auf Beihilfe
[10.1.2022] Jeder vierte Antrag auf Beihilfe wird von den Thüringer Beamten digital gestellt. Der im Juli 2020 gestartete Service erfreut sich steigender Beliebtheit – der Anteil an den Gesamteingängen konnte von fünf auf nun über 27 Prozent gesteigert werden. mehr...
Bayern: Website des Digitalministeriums ist barrierefrei
[23.12.2021] Der Internet-Auftritt des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales (StMD) wird mit dem BIK BITV-Prüfsiegel für Barrierefreiheit zertifiziert. Mit ihren Features, die der digitalen Teilhabe von Menschen mit Einschränkungen verpflichtet sind, entspricht die Website der europäischen Norm 301 549. mehr...
ElterngeldDigital: Jetzt auch in Brandenburg
[16.12.2021] Wie bereits in sieben anderen Bundesländern kann nun auch in Brandenburg das Portal ElterngeldDigital genutzt werden, um den Elterngeldantrag mithilfe eines Assistenten online und fehlerfrei auszufüllen. Perspektivisches Ziel bleibt der komplett papierlose Elterngeldantrag, der auch digital übermittelt wird. mehr...
Nordrhein-Westfalen: BroschürenService goes App
[15.12.2021] Aktuelle Informationsmaterialien aus dem Gesamtprogramm der Landesregierung können die Bürger in Nordrhein-Westfalen über einen Online-Broschürenservice beziehen. Nun ist das Angebot auch im App-Format erhältlich. mehr...
BroschürenService des Landes Nordrhein-Westfalen nun auch via App zugänglich.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen