Hamburg:
Neue Baustellenkarte


[7.8.2019] Über eine Online-Karte sollen die Verkehrsteilnehmer in Hamburg Informationen zu den Baustellen auf den Straßen der Freien und Hansestadt künftig besser abrufen können.

Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihr Internet-Portal um eine Baustellenkarte erweitert. Wie die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation jetzt mitteilt, führt die Karte die der Behörde vorliegenden Informationen zu den Baustellen zusammen und bereitet sie nutzerfreundlich auf. Bis zu sieben Tage im Voraus könnten die Bürger damit ihre täglichen Wege auf mögliche Einschränkungen überprüfen. Eine Infobox liste zusätzlich mögliche Verkehrsbehinderungen aufgrund von Großveranstaltungen. Künftig sollen auch relevante Informationen für den Rad- und Fußverkehr abrufbar sein.
Wird auf Hamburgs Straßen gebaut, sollen diese Daten grundsätzlich über einen Baustellen-Steckbrief online zugänglich gemacht werden. Experten des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) bewerten die Qualität und Vollständigkeit der übermittelten Informationen und identifizieren spezielle, besonders verkehrsrelevante Hotspots. Alle Steckbriefe enthalten Angaben darüber, wer wo und wann baut, welche Einschränkungen das mit sich bringt und wo Umleitungen verlaufen. Zudem wird auf die zentrale Baustellenhotline verwiesen, deren Mitarbeiter einen direkten Zugriff auf weitergehende Informationen zu den Baustellen haben. (ve)

https://www.hamburg.de/bwvi

Stichwörter: Geodaten-Management, Hamburg



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Bundesanstalt für Gewässerkunde: Gewässerdaten-Portal verbessert
[25.11.2021] Die Bundesanstalt für Gewässerkunde stellt in einem Portal gewässerkundliche Geodaten aus Bund und Ländern kostenfrei zur Verfügung. Dieses Portal wurde nun grundlegend überarbeitet, vor allem die neue Suche, Filter und Ergebnisanzeige erleichtern den Zugang zu den Daten. mehr...
Im Geoportal der Bundesanstalt für Gewässerkunde können unter anderem Hochwasserrisikokarten abgerufen werden.
Mecklenburg-Vorpommern: 15 Jahre GeoPortal.MV
[23.8.2021] Als zentrale Einstiegsseite für Geodaten und digitale Karten aus dem Land ist vor 15 Jahren das GeoPortal.MV veröffentlicht worden. Mittlerweile bündelt es die umfangreichen Geodatenbestände und Karten von verschiedenen Behörden und Datenanbietern. mehr...
Hessen: Freigabe von Geobasis-Daten
[21.6.2021] Ein im hessischen Landtag eingebrachter Gesetzentwurf sieht vor, bis Februar 2022 die amtlichen Geobasisdaten des Landes kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Für derzeit noch kostenpflichtige Angebote entfallen dann die Gebühren. mehr...
Hessen will seine amtlichen Geobasisdaten freigeben.
Nordrhein-Westfalen: Geobasisdaten auch in Krisenzeiten
[31.5.2021] Ab sofort können Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) unter KriSiGEO NW Karten, Luftbilder oder Standorte von Krankenhäusern finden. Diesen Service stellt ihnen das Land Nordrhein-Westfalen kostenfrei zur Verfügung. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Landesweites Gründachkataster
[7.5.2021] In Nordrhein-Westfalen hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz sein neues Gründachkataster vorgestellt. Es soll unter anderem dazu beitragen, dass landesweit mehr Dächer für Klimaanpassungsmaßnahmen genutzt werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

**
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
Aktuelle Meldungen