Mecklenburg-Vorpommern:
Neuer Leiter für die Digitalisierung


[9.8.2019] Die Digitalisierungsabteilung im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern steht künftig unter der Leitung von Karsten Gillhaus.

Karsten Gillhaus übernimmt die Digitalisierungsabteilung im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern. Mecklenburg-Vorpommerns Digitalisierungsminister Christian Pegel hat jetzt Karsten Gillhaus die Leitung der Abteilung „Digitalisierung in Wirtschaft und Verwaltung, Breitband-Ausbau“ im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung übertragen. „Ich bin überzeugt, mit Herrn Gillhaus haben wir eine hervorragende Wahl getroffen“, sagt Pegel. „Der neue Leiter unserer Abteilung 5 verfügt durch seine früheren Tätigkeiten als IT-Experte in der freien Wirtschaft zugleich über umfangreiche Erfahrungen in der Verwaltungsarbeit.“
Wie das Ministerium berichtet, hat Gillhaus sieben Jahre lang für die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin unter anderem in der Software-Entwicklung gearbeitet. Seit dem Jahr 2010 war er unter anderem IT-Referent im Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung, Seniorberater in einer Berliner Beratungsgesellschaft und dann sechs Jahre lang Manager in einem Beratungsunternehmen für die öffentliche Hand. Dort habe er vor allem die Modernisierung von IT-Systemen, zum Beispiel in deutschen und ausländischen Ministerien oder auch bei einem Versicherungsträger geleitet. Dann habe er ähnliche IT-Projekte für ein Hamburger Unternehmen übernommen, bevor er im Februar 2019 als Leiter der Stabsstelle E-Government ins Schweriner Digitalisierungsministerium wechselte.
„Zusätzlich zu seiner unstrittigen Expertise im IT-Bereich hat uns Herr Gillhaus in den zurückliegenden sechs Monaten überzeugt, dass er mit seiner besonnenen, bei Bedarf aber auch sehr entschiedenen Art der Richtige für die Leitung unserer Digitalisierungsabteilung ist“, so Christian Pegel. Bislang hat Christian Dahlke kommissarisch die Abteilung 5 geleitet, heißt es vonseiten des Ministeriums weiter. Er könne sich jetzt wieder ganz auf die Leitung der Abteilung Energie und Landesentwicklung konzentrieren. (ve)

https://www.regierung-mv.de

Stichwörter: Politik, Mecklenburg-Vorpommern, Karsten Gillhaus

Bildquelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Brandenburg: Entwurf zum Digitalprogramm 2025
[17.12.2021] Die Landesregierung Brandenburgs hat die Entwurfsfassung ihres neuen Digitalprogramms 2025 vorgestellt. Das Programm setzt die Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg von 2018 fort. Die Landesregierung lädt Interessierte zum Online-Beteiligungsverfahren zum Entwurf ein. mehr...
IT-Planungsrat: Hamburg übergibt Vorsitz an den Bund
[14.12.2021] Die Freie und Hansestadt Hamburg zieht ein positives Resümee ihres Vorsitzjahres im IT-Planungsrat. Bei der Verwaltungsdigitalisierung seien wichtige Fortschritte erreicht worden. Im kommenden Jahr liegt der Vorsitz in dem Gremium turnusgemäß wieder beim Bund. mehr...
Telekommunikationsgesetz: Alles auf Glasfaser
[7.12.2021] Das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) ist in Kraft getreten. Es soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen und Verbraucher besser schützen. Der BREKO appelliert an die Politik, die Chancen in der Umsetzung des Gesetzes so zu nutzen, dass der Glasfaserausbau wirklich profitiert. mehr...
Neues Telekommunikationsgesetz soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen.
OSBA / ownCloud: Wie digital souverän ist der Koalitionsvertrag?
[2.12.2021] Die Ampelkoalition hat ihren Koalitionsvertrag vorgelegt. Welche Rolle spielt der Einsatz von Open Source bei den Digitalisierungsplänen der neuen Regierung? Die Open Source Business Alliance und ownCloud haben das Vertragswerk unter die Lupe genommen. mehr...
Koalitionsvertrag: Erste Stellungnahmen aus der Digitalwelt
[25.11.2021] Zum Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP liegen erste Stellungnahmen von Bitkom-Präsident Achim Berg und der bayerischen Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach vor. Große Differenzen liegen in der Einschätzung des Vorhabens, ein Bundesministerium für Verkehr und Digitales zu gründen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen