20. ÖV-Symposium:
Ceyoniq zeigt E-Akte-Basisdienst


[20.8.2019] Wie ein E-Akte-Basisdienst für die öffentliche Verwaltung aussehen kann, zeigt das Unternehmen Ceyoniq auf dem 20. ÖV-Symposium. Die von Materna und Infora organisierte Veranstaltung findet Mitte September in Düsseldorf statt.

Das Unternehmen Ceyoniq zeigt an seinem Messestand auf dem ÖV-Symposium sein Lösungsportfolio rund um die E-Akte. Das 20. ÖV-Symposium (10. September 2019, Düsseldorf, wir berichteten) steht unter dem Motto „NRW! Digital – Gemeinsam erfolgreich auf dem Weg“ und widmet sich der Frage, wie die öffentliche Verwaltung die digitale Transformation erfolgreich gestalten kann. Das Unternehmen Ceyoniq Technology präsentiert nach eigenen Angaben an seinem Messestand (7 G Forum 4) das dazu passende Lösungsportfolio. „Der Digitalisierungsdruck für die öffentliche Verwaltung steigt“, sagt Ceyoniq-Geschäftsführer Oliver Kreth. „Neben dem zunehmenden Fachkräftemangel sorgen gesetzliche Anforderungen wie das Onlinezugangs- oder die neue EU-Umsatzsteuergesetzgebung dafür, dass die digitale Transformation für den Public Sector alternativlos ist.“ Ein zentraler Baustein der Digitalisierung für die öffentliche Verwaltung sei dabei die flächendeckende Umstellung auf die elektronische Aktenführung. Die Ceyoniq-Lösung nscale eGov wird unter anderem vom Land Nordrhein-Westfalen als Technologie-Basis genutzt. Der Vortrag „Ein Ausblick mit Ceyoniq nscale: über den E-Akte-Basisdienst hinaus die öffentliche Verwaltung modernisieren“ von Key-Account-Manager Kai Hachmeister ist Teil des Praxisforums, informiert Ceyoniq. In diesem Rahmen werden außerdem Jan Beilmann und Marc Langen von der Stabsstelle Digitalisierung der nordrhein-westfälischen Kreisstadt Siegburg berichten, wie das Onlinezugangsgesetz in der Praxis umgesetzt werden kann und verwaltungsübergreifende Workflows gelingen können. Das Symposium wird von den Unternehmen Materna und Infora veranstaltet. (sav)

https://www.oev-symposium.de
https://www.ceyoniq.com
https://www.infora.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Ceyoniq, Infora, Materna, Siegburg, 20. ÖV-Symposium, E-Akte, Nordrhein-Westfalen

Bildquelle: Ceyoniq Technology

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
E-Akte Bund: Erster Basisdienst in der Bundescloud
[22.6.2020] Die E-Akte Bund wird als erster Basisdienst in der Bundescloud ausgerollt. Durch die Bereitstellung als Software as a Service sollen Administrationsaufwände auf ein Minimum reduziert werden. mehr...
Berlin: XGewerbeanzeige auf dem neuesten Stand
[11.5.2020] Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe erfüllt fristgerecht den neuen XGewerbeanzeige Standard 2.1. DSV Service hat die assistentengestützten Formulare für die digitale An-, Um- und Abmeldung aktualisiert. mehr...
Berlin: Einführung der E-Akte verzögert sich
[4.5.2020] Die Einführung der E-Akte in Berlin war ursprünglich bis Januar 2023 geplant. Aufgrund eines Beschlusses der Vergabekammer wurde das Vergabefahren nun jedoch zurückgesetzt. mehr...
Berlin: Online-Anträge mit cit
[27.4.2020] Das Land Berlin nutzt zur Umsetzung seines Basisdiensts „Digitaler Antrag“ die Plattform cit intelliForm. Darüber lassen sich nun auch die Anträge auf Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz und zum Mietendeckel stellen. mehr...
Berlin: Hürden senken, Digitalisierung fördern
[23.4.2020] Das Land Berlin arbeitet daran, dass die Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden komplett online durchgeführt werden kann. Einen wichtigen Schritt auf diesem Weg könnte eine neu vorgelegte Verordnung darstellen, die elektronische Schriftformen einschließlich der Antragstellung über Internet-Masken zulässt. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen