cosinex:
Neuer Dienst zur XRechnung


[26.8.2019] Mit einem neuen Microservice will das Unternehmen cosinex Auftraggebern sowie Auftragnehmern den Einstieg in die E-Rechnung erleichtern. Auftragnehmer können über xrechnung.io ihre Belege XRechnung-konform erstellen, Auftraggeber wiederum entsprechend formatierte E-Rechnungen abrufen.

Einen neuen kostenfreien Dienst zum Standard XRechnung bietet jetzt cosinex an. „Mit dem neuen Microservice wollen wir Auftragnehmern sowie öffentlichen Auftraggebern den Einstieg in die E-Rechnung erleichtern“, sagt Geschäftsführer Carsten Klipstein. Auf der einen Seite stellt die E-Rechnungsrichtlinie der EU den Mittelstand vor neue Herausforderungen, stellt das Unternehmen fest. Lösungen für die automatisierte Erstellung der Rechnungen unterstützen häufig nicht den Standard XRechnung. Zudem setzen viele kleine und mittelständische Unternehmen eine solche Lösung noch gar nicht ein und greifen auf gängige Office-Lösungen zurück. Die hilfsweise Übermittlung einer Rechnung als PDF-Datei oder als Scan entspricht aber weder dem Standard, noch genügt sie den rechtlichen Anforderungen an eine elektronische Rechnung im Sinne der Vorgaben. Auf der anderen Seite haben laut cosinex viele öffentliche Auftraggeber noch keine Möglichkeit, sich eine XRechnung anzeigen zu lassen oder die Gültigkeit einer solchen Datei zu überprüfen. Hier setze der neue Dienst xrechnung.io an. Unter der gleichnamigen Internet-Adresse können Unternehmen über einfache Erfassungsmasken kostenfrei eine XRechnung-konforme Rechnung erstellen. Öffentlichen Auftraggebern biete der Dienst die Möglichkeit, eine in diesem Format erhaltene Rechnung anzuzeigen, auszudrucken und auf ihre Gültigkeit zu überprüfen. Neben xrechnung.io bietet cosinex unter dem Schlagwort Microservices weitere kostenfreie Dienste rund um das öffentliche Auftragswesen an. Dazu zählen eine Suchmaschine für CPV-Codes (CPVCode.de), ein Fristenrechner für Vergaben (FRISTENrechner.de, wir berichteten) und eine Suchhilfe für die anzugebenden Regional-Codes bei Ausschreibungen (NUTSCode.de). Die Dienste sind laut Unternehmensangaben so angelegt, dass sie nicht nur unter der Internet-Adresse erreichbar sind und über das Front End genutzt werden können, sondern sich auch als technischer Dienst über Schnittstellen nutzen lassen. (ve)

https://www.xrechnung.io
https://www.cosinex.de

Stichwörter: Finanzwesen, cosinex, E-Rechnung, XRechnung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
E-Rechnung: Thüringen nutzt Plattform des Bundes
[19.9.2019] Thüringen wird das zentrale E-Rechnungsportal des Bundes nutzen und damit Kosten sparen. Die Kommunen des Freistaats sind ebenfalls berechtigt, auf die Plattform zurückzugreifen. mehr...
Hamburg / Nordrhein-Westfalen: Doppik sollte Standard werden
[13.9.2019] Fünf Thesen, warum die Doppik hierzulande flächendeckend angewendet werden sollte, haben die Länder Nordrhein-Westfalen und Hamburg formuliert. mehr...
E-Rechnung: Sachsen nutzt Plattform des Bundes mit
[27.8.2019] Der Freistaat Sachsen wird die vom Bund zur Verfügung gestellte OZG-konforme Rechnungseingangsplattform (OZG-RE) nutzen. Eine entsprechende Absichtserklärung ist unterzeichnet. mehr...
E-Rechnung: DPMA geht produktiv
[2.7.2019] Das Deutsche Patent- und Markenamt bearbeitet alle Rechnungen vollelektronisch. Die Behörde ist nach einigen Monaten Pilotbetrieb der E-Rechnung jetzt in den Produktivbetrieb gestartet. mehr...
Sachsen-Anhalt: Neues Hausbankverfahren spart Kosten
[29.5.2019] Der IT-Dienstleister Dataport hat das bisherige Hausbankverfahren des Landes Sachsen-Anhalt durch seine eigene Lösung ersetzt. Mit dem neuen Verfahren können die Kosten mittelfristig gesenkt werden. mehr...