BSI:
Ausbildung von IT-Fachkräften ab 2020


[18.9.2019] Im kommenden Jahr will das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wieder IT-Fachkräfte ausbilden. Außerdem plant die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, den neuen Studiengang Digital Administration and Cyber-Security (DACS) zu etablieren.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) will ab dem kommenden Jahr wieder IT-Fachkräfte ausbilden. Die dreijährige Ausbildung beinhaltet laut BSI die Planung und Installation sowie Wartung und Administration von IT-Systemen und Netzwerken. „Damit die Digitalisierung ein Erfolg wird, brauchen wir immer mehr Fachleute, die neue Technologien und digitale Anwendungen entwickeln und absichern“, erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm. Auch das BSI brauche diese Fachkräfte und stehe dabei im Wettbewerb mit Wirtschaftsunternehmen und anderen Behörden. „Wir konnten bislang in einem angespannten Arbeitsmarkt unter Beweis stellen, dass die erfolgreiche Gewinnung von IT-Fachkräften möglich ist: Fast alle dem BSI in den letzten zwei Jahren zugewiesenen Stellen haben wir erfolgreich besetzt. Dennoch werden auch wir unsere Maßnahmen verstärken, aktiv etwas gegen den Fachkräftemangel zu tun“, kündigt der BSI-Präsident an. „Neben den Förderungsmöglichkeiten im universitären Bereich, die wir bereits seit einigen Jahren erfolgreich durchführen, haben wir uns entschlossen, ab 2020 wieder Ausbildungen zum Fachinformatiker oder zur Fachinformatikerin – Systemintegration anzubieten.“
Wie das Bundesamt weiter mitteilt, beabsichtigt außerdem die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund) in Kooperation mit dem BSI, ab dem Wintersemester 2020/2021 den neuen Studiengang Digital Administration and Cyber-Security (DACS) zu etablieren. Das Studium soll unter anderem zwei Praxissemester umfassen und auf die Laufbahn des gehobenen Dienstes vorbereiten. Inhalt werde neben der Digitalisierung der Verwaltung die sichere Gestaltung von IT-Systemen und Netzwerken sein. Studienbeginn sei jeweils zum 1. Oktober und 1. April. (ve)

https://www.bsi.bund.de
https://www.hsbund.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Videokonferenzen: Horch und Guck Bericht
[16.7.2020] Die Berliner Datenschutzbeauftragte hat eine Kurzprüfung von Videokonferenzdiensten vorgenommen und dabei datenschutzrechtliche Mängel aufgedeckt, die eine rechtskonforme Nutzung der Dienste unmöglich machen. mehr...
BfDI: Tätigkeitsberichte vorgestellt
[1.7.2020] Der Bundesdatenschutzbeauftragte hat seinen 28. Tätigkeitsbericht zum Datenschutz sowie den 7. Tätigkeitsbericht zur Informationsfreiheit vorgestellt. Er stuft darin sowohl die DSGVO als auch das IFG als verbesserungsbedürftig ein. mehr...
Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber (l.) übergibt seine aktuellen Tätigkeitsberichte an den Präsidenten des Deutschen Bundestages, Wolfgang Schäuble.
IT-Sicherheitsindex 2020: Vertrauen der Internet-Nutzer stärken
[30.6.2020] Der DsiN-Sicherheitsindex 2020 stellt eine verbesserte Sicherheitslage im Internet, zugleich aber eine größere Verunsicherung und die größte Wissens-Verhaltens-Lücke bei den Nutzern fest. Einen Vertrauensvorsprung hat die öffentliche Hand, die mit einem Mix aus Online- und Offline-Angeboten aufwarten sollte. mehr...
Virtual Solution: Daten schützen mit Container-App
[11.6.2020] Unsichere Kommunikationstools stellen in der öffentlichen Verwaltung ein Risiko dar. Um Microsoft 365 und Exchange Online besser vor Hacker-Angriffen zu schützen und zudem DSGVO-konform zu nutzen, ist eine Container-App eine sinnvolle Ergänzung. mehr...
Ämter und Behörden, die teils strenger Geheimhaltung unterliegen, müssen ihre Sicherheitsvorkehrungen für mobile Endgeräte verschärfen.
IT-Grundschutz: BSI zertifiziert Berater
[2.6.2020] Seit einem Jahr zertifiziert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Interessierte zum IT-Grundschutz-Praktiker oder -Berater. Die entsprechenden Fortbildungen können bei rund 30 Schulungsanbietern belegt werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen