Dataport:
Experimentieren für Digitalisierung


[2.10.2019] Einen Experimentierraum für Digitalisierungsprojekte richtet Dataport im Forschungs- und Transferzentrum Digital Reality ein. Hier sollen etwa Digitalisierungslabore und Innovation Hubs getestet werden.

Mit einem Experimentierraum geht Dataport laut eigenen Angaben neue Wege bei der digitalen Transformation. Als Kooperationspartner der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften wird der IT-Dienstleister Arbeitsplätze im neu eröffneten Forschungs- und Transferzentrum Digital Reality (FTZ) nutzen. Ziel sei es, im unmittelbaren Austausch mit Studierenden, Start-ups und IT-Unternehmen Ideen für die öffentliche Verwaltung zu entwickeln. Für die digitale Transformation selbst gibt es keine Patentrezepte, teilt Dataport mit. Beständig müssten neue Lösungen für die sich verändernden Anforderungen gefunden werden. Digitalisierungslabore, Innovation Hubs und andere Formen der Zusammenarbeit würden dafür im FTZ getestet und gelebt.
Den Mitarbeitern von Dataport stehe der Experimentierraum frei zur Verfügung. Abseits der gewohnten Unternehmensinfrastruktur könnten sie hier Produkte erproben, den Einsatz neuer Hard- und Software testen sowie neue Arbeitsmethoden ausprobieren. (ba)

https://www.dataport.de
https://www.haw-hamburg.de

Stichwörter: Panorama, Dataport



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Einfach. Agil. Mobil: Neuer ÖFIT-Leitfaden
[14.10.2019] Um benutzerfreundliche Verwaltungsangebote geht es im neuen Leitfaden des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT). Er wartet mit Empfehlungen, anschaulichen Beispielen und Tipps zu weiterführenden Informationsquellen auf. mehr...
115: Hilfe beim Start ins Studium
[1.10.2019] Wohnsitz ummelden, Finanzierungshilfen, GEZ-Gebühren – wenn Studenten Fragen zu diesen und weiteren Verwaltungsangelegenheiten haben, können sie ab sofort die Behördennummer 115 wählen. mehr...
Initiative D21: Seit 20 Jahren am Puls der Zeit
[30.9.2019] Als Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft begleitet die Initiative D21 seit 20 Jahren den digitalen Wandel in Deutschland. mehr...
E-Government-Wettbewerb: Dritte Auszeichnung für Kindergeld-Projekt
[16.9.2019] Der Publikumspreis des E-Government-Wettbewerbs geht an Kinderleicht zum Kindergeld. Damit erreicht das Hamburger Projekt seinen dritten Sieg beim diesjährigen Wettbewerb. mehr...
Auch der Publikumspreis des 18. E-Government-Wettbewerbs geht an das Hamburger Projekt Kinderleicht zum Kindergeld.
NEGZ: Neuer Vorstand
[11.9.2019] Bei seiner Hauptversammlung hat das Nationale E-Government-Kompetenzzentrum (NEGZ) Christian Rupp, CIO der MACH AG, und Moreen Heine, Professorin am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme der Universität zu Lübeck, in den Vorstand gewählt. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen