NEGZ:
Kurzstudie zur Sicherheit bei Cloud-Diensten


[2.10.2019] Welche Sicherheitsvorgaben öffentliche Verwaltungen bei der Nutzung von Cloud-Diensten beachten müssen, und wie sie diesen Anforderungen nachkommen können, zeigt eine neue Kurzstudie des Nationalen E-Government-Kompetenzzentrums (NEGZ).

Eine neue Kurzstudie hat jetzt das Nationale E-Government-Kompetenzzentrum (NEGZ) vorgestellt: Sicherheitsanforderungen und -nachweise bei Cloud-Diensten – Grundlagen für öffentliche Auftraggeber. Wie das NEGZ mitteilt, soll die Studie einen einführenden Überblick über die gängigsten Sicherheitsstandards für Cloud-Dienste geben. Sie richte sich an öffentliche Institutionen und Nicht-Experten im Bereich IT- und Cloud-Sicherheit.
Die Kurzstudie wägt zunächst die Vorteile und Herausforderungen der Arbeit in der Cloud ab, nimmt dann eine Einordnung von Cloud-Ansatz, Datenschutz und Informationssicherheit vor, präsentiert ausgewählte Standards für die Sicherheit im Cloud-Kontext und geht auf die Nutzung der Standards zur Anforderungsbeschreibung und Überprüfung bei Cloud-Diensten im öffentlichen Bereich ein. Unter anderem nennt die Kurzstudie mehrere Kriterienkataloge als ausgewählte Standards für die Sicherheit im Cloud-Kontext. Sie können laut den Verfassern der Studie herangezogen werden, um die Anforderungen an IT-Sicherheit und Datenschutz einer Cloud-Lösung zu definieren. Auch für den Vergleich der Lösungen von Cloud-Anbietern gibt die Kurzstudie Empfehlungen. Zudem wird der Auftraggeberkompetenz im Bereich Cloud und Cloud-Sicherheit eine wachsende Bedeutung zugeschrieben. (ve)

Die Kurzstudie zum Download (Deep Link)
https://negz.org

Stichwörter: IT-Sicherheit, Nationales E-Government-Kompetenzzentrum (NEGZ), Cloud Computing



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Bund: Startschuss für Cyber-Agentur
[12.8.2020] Die Bundesregierung hat jetzt die Gründung der Cyber-Agentur auf den Weg gebracht. Deren Kernaufgabe wird es sein, die Entwicklung innovativer Technologien auf dem Gebiet der Cyber-Sicherheit voranzutreiben. mehr...
Baden-Württemberg: Sicherheitszentrum IT vorgestellt
[10.8.2020] Seine Arbeit hat jetzt das Sicherheitszentrum IT in der Finanzverwaltung Baden-Württemberg aufgenommen. Zu den Aufgaben des Zentrums gehört ein permanentes Monitoring aller Systeme. mehr...
Videokonferenzen: Horch und Guck Bericht
[16.7.2020] Die Berliner Datenschutzbeauftragte hat eine Kurzprüfung von Videokonferenzdiensten vorgenommen und dabei datenschutzrechtliche Mängel aufgedeckt, die eine rechtskonforme Nutzung der Dienste unmöglich machen. mehr...
BfDI: Tätigkeitsberichte vorgestellt
[1.7.2020] Der Bundesdatenschutzbeauftragte hat seinen 28. Tätigkeitsbericht zum Datenschutz sowie den 7. Tätigkeitsbericht zur Informationsfreiheit vorgestellt. Er stuft darin sowohl die DSGVO als auch das IFG als verbesserungsbedürftig ein. mehr...
Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber (l.) übergibt seine aktuellen Tätigkeitsberichte an den Präsidenten des Deutschen Bundestages, Wolfgang Schäuble.
IT-Sicherheitsindex 2020: Vertrauen der Internet-Nutzer stärken
[30.6.2020] Der DsiN-Sicherheitsindex 2020 stellt eine verbesserte Sicherheitslage im Internet, zugleich aber eine größere Verunsicherung und die größte Wissens-Verhaltens-Lücke bei den Nutzern fest. Einen Vertrauensvorsprung hat die öffentliche Hand, die mit einem Mix aus Online- und Offline-Angeboten aufwarten sollte. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen