Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Fromm folgt auf Göbel

Capgemini:
Fromm folgt auf Göbel


[8.10.2019] Bei Capgemini hat der E-Government-Experte Jens Fromm die Verantwortung für den Bereich Öffentliche Verwaltung der Business & Technology Solutions (BTS) übernommen. Er folgt in dieser Funktion auf André Göbel.

Jens Fromm verstärkt das Public-Sector-Team bei Capgemini. Jens Fromm übernimmt bei Capgemini ab sofort die Position des Head of Public Sector der Business & Technology Solutions (BTS) Deutschland. In dieser Funktion soll er nach Angaben von Capgemini sowohl die Konzeption als auch die Umsetzung der digitalen Vorhaben von Bund und Ländern unterstützen. Zudem sei Fromm für ein Team von mehr als 100 auf den Public Sector spezialisierten Beratern verantwortlich. Seine Schwerpunkte bei der Strategieentwicklung und -beratung im E-Government seien insbesondere IT- und Verwaltungstrends, betriebliche und politische Transformationsprozesse, Innovationsmanagement, der Einsatz von elektronischen Identitäten sowie Datenschutz und -sicherheit. Jens Fromm folgt in dieser Rolle auf André Göbel, der im Juli 2019 die Stelle als Geschäftsführer zum Aufbau der DigitalAgentur des Landes Brandenburg angetreten hat (wir berichteten).
Wie Capgemini weiter mitteilt, war der studierte Sozialwissenschaftler zuletzt stellvertretender Vorstand des IT-Dienstleistungszentrums Berlin (ITDZ Berlin), wo er das Kunden-Management, das Produkt- und Serviceportfolio sowie die Umsetzung zentraler E-Government-Projekte verantwortete. Davor war Jens Fromm über zehn Jahre lang am Fraunhofer-Institut FOKUS beschäftigt. Zu seinen Stationen zählten dort unter anderem die Abteilungsleitung der Digital Public Services, der Aufbau und die Leitung des vom Bundesinnenministerium geförderten Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT) sowie die Führung des Labors Common Criteria Certification.
„Die Digitalisierung bleibt durch das Onlinezugangsgesetz, Once Only und Registermodernisierung langfristig das zentrale Thema der Verwaltungsmodernisierung. Nach initialen Impulsen vom Bund werden nun zunehmend die Länder und Kommunen bei der Umsetzung gefragt sein“, meint Marc Reinhardt, Leiter Public Sector bei Capgemini in Deutschland. „Mit Jens Fromm gewinnen wir einen erfahrenen E-Government-Experten hinzu, der unsere Kunden dank seiner praktischen und strategischen Erfahrungen bei dieser komplexen Transformation begleiten kann. Die Verwaltungsdigitalisierung hat bei all seinen Stationen eine zentrale Rolle gespielt und nicht zuletzt durch seine Tätigkeit beim Kompetenzzentrum ÖFIT ist er mit den Trends und neuralgischen Punkten der Behörden vertraut.“
„Capgemini ist ein bei der öffentlichen Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen bekannter und geschätzter Partner für die Digitalisierung von Verwaltungsleistungen. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben bei einem führenden Beratungsunternehmen mit einer umfassenden Expertise im Public Sector“, sagt Jens Fromm zu seinem Wechsel. „Die öffentliche Verwaltung hat mehr denn je die Möglichkeit, durch die intelligente Nutzung innovativer Informationstechnologien die interne Verwaltungsarbeit sowie die Kommunikation mit den Bürgern und der Wirtschaft zu optimieren. Es wird spannend, mit meiner Erfahrung aus Forschung und öffentlicher IT-Dienstleistung nun die Digitalisierung der öffentlichen Hand aus einer externen Perspektive als Partner mitzugestalten.“ (ba)

https://www.capgemini.com/de

Stichwörter: Unternehmen, Capgemini, Jens Fromm, André Göbel

Bildquelle: Capgemini

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Computacenter: Verstärkung für Niedersachsens IT
[1.10.2020] IT-Dienstleister Computacenter soll das Land Niedersachsen bei der Software-Entwicklung, IT-Beratung und Betriebsunterstützung begleiten und so Ressourcensicherheit gewährleisten. mehr...
MACH: Wachstum mit Investor
[16.9.2020] Main Capital Partners steigt mit einer Mehrheitsbeteiligung beim Unternehmen MACH ein. Der Lübecker Software-Anbieter will mit dem strategischen Investor weiter wachsen und neue Geschäftsfelder in den Bereichen Smart City und künstliche Intelligenz erschließen. mehr...
MACH-Vorstandschef Rolf Sahre will mit Main Capital Partners in neue Geschäftsfelder investieren.
GISA: Ausschreibung für SAP ERP gewonnen
[11.8.2020] Das staatliche Bodenverwertungs- und -verwaltungsunternehmen BVVG setzt seine langjährige Zusammenarbeit mit GISA fort. Zu den neuen Aufgaben des IT-Dienstleisters gehören der Betrieb und die Weiterentwicklung des ERP-Systems. mehr...
publicplan: 10 Jahre Open Source als Basis
[5.8.2020] Seit zehn Jahren ist publicplan am Markt vertreten. Der IT-Dienstleister möchte sich auch weiterhin für die Prinzipien stark machen, die hinter der Open-Source-Philosophie stecken: offene Schnittstellen, offene Dokumentation, offene Standards und öffentlicher Code. mehr...
Das Open-Source-Produkt GovPad ermöglicht die vollständig anonyme gemeinsame Arbeit an Dokumenten.
GISA: Rekordumsatz erzielt
[20.7.2020] Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete der IT-Dienstleister GISA erstmals einen Umsatz von über 100 Millionen Euro. Der Gewinn wird mit fünf Millionen Euro angegeben. Für das laufende Jahr sieht sich GISA gut gerüstet. mehr...
Der IT-Dienstleister GISA aus Halle (Saale) überschreitet beim Umsatz die 100-Millionen-Euro-Marke.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen