Berlin:
Lagegenaue Straßendaten


[11.10.2019] Digitale Daten zum Berliner Straßenland stehen frei zugänglich im Geoportal des Landes zur Verfügung. Lagegenau werden Objekte wie Fahrbahnen, Gehwege, Verkehrszeichen und Bordsteine in einer Karte angezeigt.

Im Geoportal des Landes Berlin steht jetzt ein digitales Abbild mit Karte und Daten des öffentlichen Straßenlandes frei zur Verfügung. Wie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mitteilt, können die insgesamt mehr als 3,8 Millionen Objekte über das Portal kostenfrei abgerufen werden. Eine Karte zeige lagegenau Objekte wie Fahrbahnen, Gehwege, Verkehrszeichen und Bordsteine an. Die Daten seien so genau, dass in einigen Fällen Aussagen darüber getroffen werden können, an welchen Stellen sich Bordsteinabsenkungen befinden oder wie hoch die Durchfahrtshöhe unter einer Oberleitung ist. Die Digitalisierung des Berliner Straßenlandes ist ursprünglich aus dem Forschungsprojekt m4Guide (wir berichteten) entstanden, berichtet die Senatsverwaltung. Dabei handelt es sich um eine Art Fußgänger-Navi, das blinden und sehbehinderten Menschen via Sprachausgabe Weginformationen zur Verfügung stellt. Die digitalen Daten des Berliner Straßenlandes seien außerdem Grundlage für das Forschungsprojekt SAFARI, das das automatisierte und vernetzte Fahren untersucht. Zur allgemeinen Nutzung freigegeben sind neben den Karten des Berliner Straßenlandes auch hochaufgelöste 3D-Punktwolken, die zur Visualisierung von Straßenkreuzungen nutzbar sind. (ve)

https://www.berlin.de/sen/uvk

Stichwörter: Geodaten-Management, Berlin, Open Data



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Brandenburg: Elektronisches Wasserbuch veröffentlicht
[12.9.2023] Das Informationssystem für Daten rund um das Thema Wasser in Brandenburg hat eine Ergänzung erhalten: Ab sofort können dort auch Informationen zu Wasserrechten abgerufen werden. Die erforderlichen Daten werden sukzessive eingepflegt. mehr...
Niedersachsen: Kampfmittelbeseitigung und Geodaten
[22.8.2023] Geodatendienste sind ein wichtiger Bestandteil der Daseinsvorsorge. Das zeigt eindrücklich das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen, zu dessen Aufgaben auch die Kampfmittelbeseitigung gehört. Dabei setzt die Behörde auf modernste Technik. mehr...
Hessen: Großvolumige Geodaten nutzen
[19.6.2023] Das Datenvolumen der amtlichen Geobasisdaten wächst kontinuierlich und schnell. So liefern etwa die Sentinel-Satelliten bei ihren Überflügen alle fünf Tage neue Geodaten aus Hessen. Eine Machbarkeitsstudie soll zeigen, wie diese beachtlichen Datenvolumina genutzt werden können. mehr...
Katastrophenschutz: Mit KI die Lage in Echtzeit im Blick
[23.5.2023] Bei einer spektakulären Großübung hat sich die Lösung disy Cadenza als Lageinformationssystem bewährt. Die gesammelte Erfahrung soll es Einsatzkräften in Deutschland und Österreich künftig ermöglichen, Katastrophenlagen mit Echtzeitdaten zu managen. mehr...
An der Großübung im Rahmen des AIFER-Projekts waren über 800 Personen an mehreren Einsatzorten beteiligt.
BKG: Starkregengefahren realistisch simuliert
[22.5.2023] Nachdem 2021 als erstes Teilprojekt das Land Nordrhein-Westfalen erfasst wurde, hat nun die bundesweite Kartierung zu Starkregengefahren begonnen. Das BKG will bis Jahresende für zehn Länder eine Starkregengefahren-Hinweiskarte umsetzen, die übrigen Länder sollen folgen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
Aktuelle Meldungen