Bundesregierung:
Digitalisierungsvorhaben werden messbar


[10.10.2019] Einen Überblick über die Fortschritte ihrer Strategie „Digitalisierung gestalten“ bietet die Bundesregierung künftig im Internet an. Der Status quo von mehr als 500 Umsetzungsschritten wird dort gelistet.

Über den Status quo der Umsetzung von Regierungsvorhaben im Digitalisierungsbereich informiert künftig ein Online-Dashboard. Das kündigt die Bundesregierung an. Der Stand von mehr als 500 Umsetzungsschritten soll darüber abgelesen werden können. Damit führt die Bundesregierung laut eigenen Angaben erstmals in einem Politikfeld ein langfristiges, strategisches Monitoring ein und macht so den Fortschritt der Umsetzungsstrategie „Digitalisierung gestalten“ quantitativ messbar.
Letztere hat der Kabinettsausschuss im Herbst 2018 beraten (wir berichteten). Im März 2019 erfolgte die erste Aktualisierung. Gemeinsam mit den Ministerien hat das Bundeskanzleramt nun Indikatoren für den Stand der Umsetzung der Digitalisierungsvorhaben bestimmt. Auf Grundlage dieser Daten wurde das Dashboard erstellt. Es werde den Fortschritt der Digitalisierungsmaßnahmen auf den ersten Blick grafisch erkennbar machen, wobei auch die Bundesregierung viel konkreter erfahre, in welchen Bereichen sie schneller und besser werden muss. (ve)

http://www.digital-made-in.de
https://www.bundesregierung.de

Stichwörter: Portale, CMS, Bundesregierung, Digitalisierung, Digitalstrategie, Monitoring



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Interview: Kultur der Kooperation Interview
[27.2.2020] Über die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes sprach Kommune21 mit Ina-Maria Ulbrich, Staatssekretärin im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung in Mecklenburg-Vorpommern, und Arne Baltissen, Vorstand Märkte bei der MACH AG. mehr...
Ina-Maria Ulbrich / Arne Baltissen
Schleswig-Holstein: Ina berät Bürger
[21.2.2020] Über die Homepage des schleswig-holsteinischen Integrationsamts können Bürger ab sofort mit Chatbot Ina kommunizieren. Die Anwendung wurde mit dem Fokus auf Barrierefreiheit entwickelt und ist Teil der Landesstrategie Künstliche Intelligenz. mehr...
Schleswig-Holstein: Förderung für Barrierefreiheit
[27.1.2020] In Schleswig-Holstein können Anträge zur Förderung aus dem Fonds für Barrierefreiheit jetzt online gestellt werden. Das Verfahren ist barrierefrei und soll sowohl die Antragstellung als auch die Bearbeitung der Anträge vereinfachen. mehr...
Bayern: App geplant
[22.1.2020] In diesem Jahr möchte der Freistaat Bayern seine Bayern-App an den Start bringen. Das kündigte Judith Gerlach, Bayerns Staatsministerin für Digitales, auf der Innovationskonferenz DLD an. mehr...
Judith Gerlach, Bayerns Staatsministerin für Digitales, kündigt eine Bayern-App für die digitale Verwaltung an.
Bayern: unymira erhält Zuschlag für DABay
[16.1.2020] Der Geschäftsbereich unymira des IT-Anbieters USU unterstützt das Bayerische Landesamt für Umwelt künftig bei der Wartung, Pflege und Weiterentwicklung der zentralen Anwendung DABay. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen