Vergabestatistik:
Gesetzentwurf mit Rahmenbedingungen


[31.10.2019] Im kommenden Jahr soll die bundesweite Vergabestatistik eingeführt werden. In einem Gesetzentwurf legt die Bundesregierung Regelungen vor, sodass das Statistische Bundesamt mit der Erfassung, Aufbereitung, Auswertung und Bereitstellung der Daten beginnen kann.

Die Bundesregierung hat jetzt einen Gesetzentwurf zur beschleunigten Beschaffung im Bereich Verteidigung und Sicherheit sowie zur Optimierung der Vergabestatistik beschlossen. Wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mitteilt, enthält der Entwurf unter anderem die notwendigen Regelungen für eine datenbasierte Fortentwicklung der öffentlichen Beschaffung. Das BMWi verweist dabei auf die bundesweite Vergabestatistik, die im kommenden Jahr eingeführt werden soll und damit erstmals belastbare Daten über die Beschaffungsaktivitäten der öffentlichen Hand auf allen föderalen Ebenen liefert. Mit dem Gesetzentwurf werden alle notwendigen rechtlichen Anpassungen vorgenommen, damit das Statistische Bundesamt mit der Erfassung, Aufbereitung, Auswertung und Bereitstellung der Daten im Laufe des Jahres 2020 beginnen kann, heißt es vonseiten des Ministeriums. (ve)

Gesetzentwurf des Bundeskabinetts (Deep Link)
https://www.bmwi.de

Stichwörter: E-Procurement, Vergabestatistik, BMWi



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
E-Rechnung: Dataport betreibt PEPPOL-Server
[4.6.2020] Den Betrieb für einen der bundesweit drei öffentlichen PEPPOL-Server hat jetzt IT-Dienstleister Dataport übernommen. Mit PEPPOL sollen E-Rechnungen europaweit vorangebracht werden. mehr...
Vergabe: Rechtssicher trotz Dringlichkeit
[14.4.2020] Bedingt durch die Corona-Krise müssen öffentlich-rechtliche Beschaffungen binnen weniger Tage abgewickelt werden. Dabei dürfen die Bestimmungen der Dringlichkeitsvergabe nicht unterlaufen werden. Haftbar ist immer der Behördenchef, mitunter aber auch Abteilungs- und Amtsleiter bis hin zum Sachbearbeiter. mehr...
RIB Software: E-Vergabe von zu Hause aus
[26.3.2020] Ein neues Feature sorgt dafür, dass Submissionen über die Plattform iTWO e-Vergabe public des Unternehmens RIB Software auch im Homeoffice durchgeführt werden können. mehr...
Innovation schafft Vorsprung: Zwei Preisträger ermittelt
[27.2.2020] Die Landesbehörde Hessen Mobil und die Stadt Ludwigsburg haben beim Tag der öffentlichen Auftraggeber den Award „Innovation schafft Vorsprung“ erhalten. Ludwigsburg hat in einem erstmals durchgeführten Studierenden-Voting überzeugt. mehr...
Hessen Mobil wird mit dem Award „Innovation schafft Vorsprung 2020“ ausgezeichnet.
NRW: Beschaffungswesen weiter digitalisiert
[13.2.2020] Nordrhein-Westfalen treibt die Digitalisierung im Beschaffungswesen voran. So wurde ein Nachprüfungstool gestartet und das landesweite E-Vergabe-Portal für die rechtssichere Abwicklung von E-Rechnungen ertüchtigt. mehr...
Portal vergabe.NRW ermöglicht jetzt auch eine rechtssichere Abwicklung von E-Rechnungen.