Hessen:
Verantwortungsbewusst digitalisieren


[6.11.2019] Ein Kompetenzzentrum für verantwortungsbewusste Digitalisierung wird in Hessen errichtet. Es soll die Forschungsexpertise im Land zu Fragen des digitalen Wandels in der Gesellschaft bündeln.

Hessen: Digitalministerium und TU Darmstadt vereinbaren Kooperation zu verantwortungsbewusster Digitalisierung. In Hessen soll ein Kompetenzzentrum für verantwortungsbewusste Digitalisierung errichtet werden. Das Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung hat jetzt eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit der Technischen Universität Darmstadt unterzeichnet. Wie das Ministerium mitteilt, soll das Kompetenzzentrum als Netzwerk die Forschungsexpertise im Land zu wesentlichen Fragestellungen des digitalen Wandels in der Gesellschaft bündeln und stärken. Mit der Forschungsarbeit soll ein zentrales Vorhaben des Koalitionsvertrags umgesetzt und damit ein tragender Pfeiler der Digitalisierungs- und KI-Strategie der hessischen Landesregierung ausgestaltet werden.
Ziel sei es, die Chancen der Digitalisierung für den Menschen zu nutzen und intelligente Lösungen in allen Anwendungsbereichen zu entwickeln. Neben der Innovations- und Technologieförderung, der Forschung und Entwicklung, der Fachkräfteausbildung und Gründerförderung werden laut Ministerium nun auch die ethischen, rechtlichen und gesellschaftspolitischen Aspekte in den Mittelpunkt gerückt. Die Forschungsergebnisse sollen Impulse für die Gestaltung der Digitalisierung geben und den gesellschaftlichen Diskurs zu Chancen und Herausforderungen neuer Technologien vertiefen.
Für den Start im Jahr 2019 stelle die Landesregierung dem Kompetenzzentrum 300.000 Euro zur Verfügung. In den Folgejahren sei eine Grundfinanzierung von 2,1 Millionen vorgesehen, die in Abhängigkeit vom Entwicklungsstand und Forschungsumfang des Kompetenzzentrums aufgestockt werden kann. (ve)

https://staatskanzlei.hessen.de/digitales
https://www.tu-darmstadt.de

Stichwörter: Panorama, Hessen, TU Darmstadt, Digitalethik

Bildquelle: Claus Völker / TU Darmstadt

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Schleswig-Holstein: 75.000 Euro für Vorzeigeprojekte
[23.1.2020] Schleswig-Holstein startet ein neues Förderprogramm für digitale Bildungsangebote und digitales bürgerschaftliches Engagement für das insgesamt 75.000 Euro zur Verfügung stehen. Anträge können bis zum 1. März 2020 eingereicht werden. mehr...
BSI / HS Bund: Vom Hörsaal in den Job
[17.1.2020] Der Studiengang „Digital Administration and Cyber Security“ wird im kommenden Wintersemester erstmalig angeboten. An einer Beamtenlaufbahn mit Schwerpunkt IT-Sicherheit interessierte Studienanwärter können sich dafür an der Hochschule des Bundes (HS Bund) einschreiben. mehr...
BVA: 60. Geburtstag
[15.1.2020] Der größte Dienstleister des Bundes, das Bundesverwaltungsamt (BVA) wird 60 und geht mit ehrgeizigen Zielen und internationalen Projekten ins Jubiläumsjahr. mehr...
Umfrage: Neue digitale Welle
[14.1.2020] Bürger in Deutschland wünschen sich im neuen Jahr mehr Online-Angebote in der öffentlichen Verwaltung, so das Ergebnis des „Digital Government Barometers“ von Sopra Steria. Mit dem digitalen Wohngeld wurde bereits die erste der geplanten Leistungen umgesetzt, nun sollen weitere folgen. mehr...
Bund: Schlechte Noten für Digitalkompetenz
[10.1.2020] Die Deutschen stellen dem Bund bei der Digitalisierung ein verheerendes Zeugnis aus: Drei Viertel der Bevölkerung hält die Bundesregierung beim Thema Digitalisierung nicht für kompetent. mehr...
Suchen...

 Anzeige


GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
Aktuelle Meldungen