Hessen:
SAP erteilt HCC Bestnoten


[28.11.2019] Zum dritten Mal in Folge hat das Hessische Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC), der zentrale SAP-, Finanz- und Beschaffungsdienstleister für die Landesverwaltung, die volle Punktzahl beim Zertifizierungsprogramm von SAP erhalten.

Freude über Bestnoten für das Hessische Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC). Das Hessische Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC), der zentrale SAP-, Finanz- und Beschaffungsdienstleister für die Landesverwaltung, ist erneut von SAP ausgezeichnet worden. HCC-Leiterin Martina Geißler sagt: „Das HCC wird seit 2006 regelmäßig von SAP zertifiziert und rangierte bereits 2012, 2014 und 2016 unter den TOP-10-Zertifizierungen weltweit. In diesem Jahr hat das HCC das Zertifizierungsprogramm zum dritten Mal in Folge mit der vollen Punktzahl abgeschlossen. Das hohe Niveau an Qualität, das uns erneut bescheinigt wurde, ist für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich.“
Finanzstaatssekretär Martin Worms ergänzt: „Das HCC leistet einen wichtigen Beitrag bei der Nutzung und Weiterentwicklung der landesweiten Arbeits- und Geschäftsprozesse und damit für die Digitalisierung der Landesverwaltung. Dafür gibt es auch in diesem Jahr Bestnoten – sogar im weltweiten Vergleich. Herzlichen Glückwunsch. Diese Auszeichnung geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des HCC, die in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen eine beeindruckende Pionierarbeit geleistet haben.“
Das HCC betreut als Teil der Finanzverwaltung rund 800 Dienststellen. Seit dem Jahr 2001 kümmert sich das Competence Center laut Finanzministerium um die SAP-Lösungen des Landes und sorgt unter anderem für einen stabilen Betrieb, die Weiterentwicklung der Software und die Betreuung der Mitarbeiter aller Ressorts der Landesregierung bei der täglichen Anwendung. „Die hessische Landesverwaltung ist aufgrund der Arbeit des HCC als eine der ersten Verwaltungen bundesweit in der Lage gewesen, Rechnungen in Papier und per E-Mail anzunehmen, diese zu digitalisieren und für die weitere Abwicklung bis zur Auszahlung in einem Ablauf zu bearbeiten“, berichtet Staatssekretär Worms. Das HCC hat laut der Pressemeldung in den Landesdienststellen unter anderem eine papierlose Bearbeitung von Fördermitteln, einen automatisierten Bestellprozess und eine elektronische Abrechnung von Reisekosten ermöglicht. Auch neuere Einführungen wie der elektronische Bezügenachweis und das Landesticket für die Mitarbeiter werden vom HCC betreut. (ba)

https://hcc.hessen.de
https://finanzen.hessen.de
https://www.sap.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, SAP, HCC

Bildquelle: HMdF

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Dataport: Ein Jahr data[port]ai
[13.1.2022] Dataport und das Land Schleswig-Holstein blicken ein Jahr nach Projektstart auf Fortschritte bei der KI- und Datenplattform data[port]ai zurück, die sich an öffentliche Verwaltung, Forschung und Wirtschaft richtet. Bisher wurden insgesamt 15 Projekte im Rahmen von data[port]ai umgesetzt. mehr...
Landespolizeiinspektion Jena: Bargeldloser Zahlungsverkehr
[11.1.2022] In den Polizeidienststellen der Landespolizeiinspektion (LPI) Jena kann der Zahlungsverkehr ab sofort bargeldlos abgewickelt werden. Möglich macht dies die dreimonatige Pilotierungsphase eines neuen IT-Verfahrens, das Thüringen flächendeckend ausweiten will. mehr...
Sopra Steria / OVHcloud: Digitale Plattform für das Gaia-X-Umfeld
[13.12.2021] Sopra Steria und der Cloud-Anbieter OVHcloud haben ein gemeinsames Service-Angebot entwickelt. Die Trusted Digital Plattform bietet Zugriff auf souveräne Cloud-Services und will Initiativen unterstützen, die sich rund um die europäische Initiative Gaia-X entwickeln. mehr...
Thüringen: Sichere Arbeitsplatztechnik steht bereit
[22.11.2021] In den Landesverwaltungen ist ein Kulturwandel zu beobachten: Alle Ressorts streben eine Fortentwicklung des flexiblen Arbeitens und der modernen Arbeitsweise an. Über den Ausbau der digitalen Arbeitsplätze für flexibles und mobiles Arbeiten in der Thüringer Landesverwaltung hat jetzt der Thüringer Finanzstaatssekretär und CIO Hartmut Schubert informiert. mehr...
Künstliche Intelligenz: Macht und Bedeutung Bericht
[12.11.2021] Künstliche Intelligenz soll immer mehr Hilfestellung und Unterstützung im öffentlichen Sektor leisten. Staaten wie Estland, die von einer schrumpfenden Bevölkerung gekennzeichnet sind, treiben die Entwicklung voran. mehr...
Estland ist Deutschland bei der Verwaltungsdigitalisierung und beim Einsatz von KI weit voraus.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen