IT-Sicherheit:
Berlin sensibilisiert Mitarbeiter


[2.12.2019] Berlin will die Informationssicherheit stärken und die Verwaltungsmitarbeiter entsprechend sensibilisieren. Vorgesehen sind nicht nur Weiterbildungen, sondern beispielsweise auch ein jährlicher Cybersicherheitstag.

Berlin will durch Aus-, Fort- und Weiterbildung der Verwaltungsmitarbeiter die IT-Sicherheit stärken. Das teilt die Senatsverwaltung für Inneres und Sport mit. Einen entsprechenden Bericht hat Innen- und Sportsenator Andreas Geisel dem Berliner Abgeordnetenhaus vorgelegt, der Senat habe diesen nun beschlossen. In dem Bericht werden laut Senatsangaben Maßnahmen zur Schulung und Sensibilisierung der Beschäftigten der Behörden durch die Verwaltungsakademie Berlin (VAk), den Bildungsdienstleister der Berliner Verwaltung, dargestellt. Weiterbildungen fänden bereits im Rahmen der IKT-Fortbildungsangebote der VAk statt. Darüber hinaus vermittle die Akademie in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) seit 2014 die Ausbildung von Beschäftigten zu zertifizierten IT-Sicherheitsbeauftragten in der öffentlichen Verwaltung. Wie die Senatsverwaltung ankündigt, soll das Portfolio der VAk durch moderne Schulungsangebote erweitert werden, um so den Anforderungen des E-Government-Gesetzes Berlin (wir berichteten) gerecht zu werden. Mit dem IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) und externen Dienstleistern soll ein jährlicher Cybersicherheitstag mit Notfallübungen zum Thema IT-Sicherheit geplant werden. Mit Forschungseinrichtungen und Hochschulen wiederum sollen themenspezifische, webgestützte Lerninhalte zur Informationssicherheit entwickelt werden. (ve)

https://www.berlin.de/sen/inneres
https://www.berlin.de/vak

Stichwörter: IT-Sicherheit, Berlin, Cyber-Sicherheit



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Thüringen: BSI-Zertifikat für Landesdatennetz
[3.12.2019] Das Landesdatennetz des Freistaats Thüringen hat ein BSI-Zertifikat auf Basis von IT-Grundschutz erhalten. Die Zertifizierung umfasst zentrale Server-, Speicher- und Netzwerkkomponenten sowie die Gebäude und die Administrationsumgebung. mehr...
Thüringer Landesdatennetz ist nach dem BSI-Standard 200-2 zertifiziert.
BfDI: Weiterer Stellenausbau 2020
[21.11.2019] Im kommenden Jahr erhält der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) erneut einen Stellenzuwachs. Das hat der Bundestag jetzt beschlossen. mehr...
Saarland: BSI-Außenstelle für Saarbrücken
[19.11.2019] Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wird eine Außenstelle in Saarbrücken ansiedeln. Geplante Schwerpunkte sind die Themen künstliche Intelligenz und Verbraucherschutz. mehr...
Cyberabwehr Bayern: Konzept für eine neue Informationsplattform
[11.11.2019] Das Konzept zur Einrichtung einer Cyberabwehr Bayern hat das Kabinett des Freistaats beschlossen. Die neue Informations- und Koordinationsplattform soll einen schnellen und engen Austausch der Behörden mit Cyber-Sicherheitsaufgaben garantieren. mehr...
Bremen: Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit
[8.11.2019] Ein Kompetenzzentrum für Cybersecurity und Datenschutz soll in Bremen entstehen. Es soll Themen rund um die IT-Sicherheit bündeln und interdisziplinäre Lehr- und Lernangebote schaffen. mehr...