Dataport:
Tschentscher besucht Rechenzentrum


[29.11.2019] Das Rechenzentrum von Dataport hat Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher besucht. Sein besonderes Interesse galt den Energieeffizienz-Maßnahmen.

Hoher Besuch im neuen Rechenzentrum von Dataport. Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher hat das Rechenzentrum von Dataport besucht. Er sagt: „Datenschutz und Datensicherheit sind für die digitale Verwaltung von zentraler Bedeutung. Das Twin Data Center in Hamburg ist eines der sichersten Rechenzentren in Europa. Bei der Digitalisierung der Behörden und der Umstellung auf einen Online-Zugang für Bürger und Unternehmen setzt Hamburg bundesweit Maßstäbe. Das Twin Data Center ist zudem besonders energieeffizient und klimafreundlich. Damit zeigen wir, wie der zunehmende Bedarf an Rechnerleistung für die Digitalisierung mit dem Klimaschutz in Einklang gebracht werden kann.“
In seinem Twin Data Center betreibt Dataport laut eigenen Angaben mehr als 300 Fachverfahren für die Stadt Hamburg, darunter Einwohnermeldeverfahren, Sozialhilfeverfahren und ab 2020 auch Steuerverfahren. Das Rechenzentrum ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach ISO 27001 sowie von TÜV Informationstechnik (TÜViT) nach Level 4 zertifiziert. Es verfüge über zwei identisch ausgestattete Standorte, die aneinander gekoppelt sind und im Notfall füreinander einspringen können.
Mit dem auf Energieeffizienz ausgerichteten Rechenzentrum hat der IT-Dienstleister in den vergangenen Jahren den Stromverbrauch von 1,2 auf 0,45 Megawatt reduziert. Das Twin Data Center erreicht laut Dataport derzeit einen PUE-Wert von 1,26. Die Abwärme werde zum Beheizen von Büros und einer Turnhalle genutzt. Eine hohe Leistungsdichte sowie moderne Kühltechnik tragen ebenfalls zur Energieersparnis bei. Zudem werde das Twin Data Center vollständig mit Strom aus regenerativer Energie versorgt. (ba)

https://www.dataport.de

Stichwörter: Unternehmen, Dataport, Rechenzentrum, IT-Infrastruktur, Twin Data Center, Energieeffizienz, Peter Tschentscher

Bildquelle: Dataport

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Niedersachsen: GovConnect erweitert Gesellschafterkreis
[3.7.2020] Das Land Niedersachsen und die kommunalen Spitzenverbände werden Gesellschafter der GovConnect GmbH, um die Digitalisierung der Verwaltung zu beschleunigen. mehr...
Baden-Württemberg: Kommunaler IT-Dienstleister umbenannt
[2.7.2020] Die im Jahr 2018 gegründete und vom Land Baden-Württemberg und den Kommunen gemeinsam getragene Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) heißt ab sofort Komm.ONE. Rechtsform und Firmensitz bleiben unverändert. mehr...
Thüringen: Kommunaler IT-Dienstleister gegründet
[28.5.2020] Ein neuer kommunaler IT-Dienstleister soll die Digitalisierung im Freistaat Thüringen vorantreiben. Thüringens CIO Hartmut Schubert sieht in der KIV Kommunale Informationsverarbeitung einen Schlüssel für erfolgreiches E-Government. mehr...
Materna: Zweistelliges Umsatzwachstum
[22.5.2020] Die Materna-Gruppe hat ihren Wachstumskurs auch 2019 fortgesetzt. Der Gruppenumsatz lag bei 323,8 Millionen Euro, das Umsatzwachstum betrug 12,2 Prozent. Wachstumstreiber waren der Public Sector sowie Digitalisierungs- und SAP-Projekte. mehr...
Open Data: Initiative von Microsoft
[28.4.2020] Mit einer eigenen Open-Data-Initiative will das Unternehmen Microsoft dazu beitragen, dass Unternehmen und Organisationen jeder Größenordnung offene Daten besser nutzen können. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen