Schleswig-Holstein:
75.000 Euro für Vorzeigeprojekte


[23.1.2020] Schleswig-Holstein startet ein neues Förderprogramm für digitale Bildungsangebote und digitales bürgerschaftliches Engagement für das insgesamt 75.000 Euro zur Verfügung stehen. Anträge können bis zum 1. März 2020 eingereicht werden.

Die Digitalisierung ist längst im Alltag angekommen, stellt die Gesellschaft aber auch vor Herausforderungen, da nicht alle Menschen mit dem Internet aufgewachsen sind oder denselben Zugang zu der damit verbundenen Technik haben. Unter dem Namen „Digital Accelerator“ sucht Schleswig-Holstein deswegen nach Projekten, die dazu beitragen, dass sich mehr Bürger mit dem Digitalen Wandel befassen. Ausgeschrieben wird die Förderung vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung. „Schleswig-Holstein soll digitales Vorzeigeland werden“, erklärte Digitalisierungsminister Jan Philipp Albrecht. Das könne nur gelingen, wenn die Digitalisierung überall in der Gesellschaft ankäme. „Mit dem neuen Förderprogramm möchten wir Institutionen ermutigen, sich kreative Lösungen und Angebote auszudenken, um möglichst viele Menschen mit dem Thema Digitalisierung anzusprechen und mitzunehmen”, so Albrecht.
Gesucht werden laut Angaben des Ministeriums zum einen Bildungsprojekte, bei denen der Umgang mit digitalen Anwendungen erlernt werden kann, wie beispielsweise Seminare, Fortbildungen und Schulungen. Bewerben könnten sich zum anderen auch Projekte, in denen Software, Hardware oder digitale Anwendungen entwickelt werden, die bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement unterstützen.
Das Programm richte sich an gemeinnützige Vereine, Verbände, Stiftungen und Hochschulen aus Schleswig-Holstein. Die eingereichten Projekte sollen aus dem nicht-wirtschaftlichen Bereich kommen. Anträge können bis zum 1. März 2020 schriftlich beim Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung eingereicht werden. (co)

Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Schleswig-Holstein, Digitale Bildung, Förderprogramm, Digital Accelerator



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
BSI / HS Bund: Vom Hörsaal in den Job
[17.1.2020] Der Studiengang „Digital Administration and Cyber Security“ wird im kommenden Wintersemester erstmalig angeboten. An einer Beamtenlaufbahn mit Schwerpunkt IT-Sicherheit interessierte Studienanwärter können sich dafür an der Hochschule des Bundes (HS Bund) einschreiben. mehr...
BVA: 60. Geburtstag
[15.1.2020] Der größte Dienstleister des Bundes, das Bundesverwaltungsamt (BVA) wird 60 und geht mit ehrgeizigen Zielen und internationalen Projekten ins Jubiläumsjahr. mehr...
Umfrage: Neue digitale Welle
[14.1.2020] Bürger in Deutschland wünschen sich im neuen Jahr mehr Online-Angebote in der öffentlichen Verwaltung, so das Ergebnis des „Digital Government Barometers“ von Sopra Steria. Mit dem digitalen Wohngeld wurde bereits die erste der geplanten Leistungen umgesetzt, nun sollen weitere folgen. mehr...
Bund: Schlechte Noten für Digitalkompetenz
[10.1.2020] Die Deutschen stellen dem Bund bei der Digitalisierung ein verheerendes Zeugnis aus: Drei Viertel der Bevölkerung hält die Bundesregierung beim Thema Digitalisierung nicht für kompetent. mehr...
Berlin: 115 ein Erfolg
[7.1.2020] Die Berliner wissen die 115 zu schätzen. Die Hauptstadt liegt bei Bekanntheits- und Nutzungsgrad an der Spitze. 2020 soll mit einem intelligenten Web-Formular eine weitere Kontaktmöglichkeit zur Verwaltung geschaffen werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
Aktuelle Meldungen