ITZBund:
Drucker als Managed Service


[6.12.2019] Kunden des ITZBund können ab sofort Drucker und Dienstleistungen in Form eines Managed Service abrufen. Vorteil: Variable Mietlaufzeiten bei unabhängig von der Laufzeit gleichbleibenden Mietpreisen.

Das ITZBund hat laut eigenen Angaben für seine Kunden ein Konzept zur Konsolidierung von heterogenen Druckerlandschaften entwickelt. Die Zentralstelle für IT-Beschaffung im Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums hatte den Rahmenvertrag im Zuge der Beschaffungsbündelung für das ITZBund erfolgreich ausgeschrieben. Die Kunden haben nun die Möglichkeit, über den zentralen IT-Dienstleister des Bundes einheitliche Geräte und Dienstleistungen in Form eines Managed Service abzurufen. Dabei profitieren sie laut ITZBund von variablen Mietlaufzeiten zwischen 24 und 60 Monaten bei unabhängig von der Laufzeit gleichbleibenden Mietpreisen. Das Konzept sehe bei Erstabruf von Geräten aus dem Rahmenvertrag eine Mietlaufzeit von 60 Monaten vor. Folgeabrufe würden dann automatisch an die erste Laufzeit (Blocklaufzeit) angepasst, sodass ein eventuell vorhandener heterogener Gerätepark mit gegebenenfalls unterschiedlichsten Kauf- und Mietverträgen Stück für Stück homogenisiert und konsolidiert werden könne. Das ITZBund stelle dabei den Service zentral zur Verfügung und kümmere sich unter anderem um zentrales Vertragsmanagement, Organisation und Controlling sowie Eskalationsmanagement. (ba)

https://www.itzbund.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, ITZBund, Drucker, Managed Service



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Digitale Souveränität: Maßnahmen zum Schutz Bericht
[10.2.2020] Cloud-Dienste und die Abhängigkeit von großen Playern gefährden die digitale Souveränität des Staates. Fünf Maßnahmen können zum Schutz dieser Souveränität beitragen. Der Weg ist nicht leicht, aber es gibt keine Alternative. mehr...
Cloud-Services: Datenhoheit muss gewahrt werden.
Universität Bayreuth: KIX verbessert Service
[7.2.2020] Das IT-Servicezentrum der Universität Bayreuth hat nach Problemen mit OTRS eine Alternative gesucht und wurde mit KIX von Anbieter Cape IT fündig. Anforderungen waren eine möglichst hohe Ähnlichkeit zum alten System und ein langfristiger Support. mehr...
BITBW: ITSM mit USU
[9.1.2020] Einen umfangreichen Dienstleistungsvertrag hat die Landesoberbehörde IT Baden-Württemberg (BITBW) mit USU geschlossen. Die Laufzeit beträgt zehn Jahre. Inhalt sind weitere Umsetzung, Betrieb und Optimierung der landesweiten Lösung für das IT-Service-Management (ITSM). mehr...
govdigital: Neue Blockchain-Genossenschaft
[13.12.2019] Zehn öffentliche IT-Dienstleister haben die kommunal ausgerichtete Blockchain-Genossenschaft govdigital gegründet. Sie soll Akteure aus Ländern und Kommunen zusammenbringen, um Verwaltungsdienste auf Blockchain- oder KI-Basis zu ermöglichen. mehr...
Hessen: SAP erteilt HCC Bestnoten
[28.11.2019] Zum dritten Mal in Folge hat das Hessische Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC), der zentrale SAP-, Finanz- und Beschaffungsdienstleister für die Landesverwaltung, die volle Punktzahl beim Zertifizierungsprogramm von SAP erhalten. mehr...
Freude über Bestnoten für das Hessische Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC).
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen